Sachbeschädigung, Körperverletzung, Frau verschüttet

Auch über den Jahreswechsel hatte die Polizei im Altkreis Norden u.a. mit Sachbeschädigungen und Körperverletzungen zu tun, auf Norderney wurde eine Frau verschüttet.

Altkreis Norden (ots) – Ein Autofahrer war am Freitag, 24. Dezember berauscht in Berumbur unterwegs. Die Polizei hielt den 28 Jahre alten Renault-Fahrer gegen 16.30 Uhr auf der Hauptstraße an. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein Drogenvortest durchgeführt. Dieser verlief bei dem Mann positiv auf den Wirkstoff THC. Dem 28-Jährigen wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ihn erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Zu einem Diebstahl aus einer Garage kam es am Dienstag, 28. Dezember in Marienhafe. Zwischen 10 Uhr und 10.30 Uhr verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Garage im Gaster-Äcker-Weg und entwendeten Elektrowerkzeuge. Der entstandene Schaden liegt im dreistelligen Euro-Bereich. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

In Norden haben am selben Dienstag Unbekannte versucht in eine Wohnung einzubrechen. Gegen 3 Uhr morgens versuchten die bislang unbekannten Täter sich gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung im Wiesenweg zu verschaffen. Nach ersten Erkenntnissen gelangten die Täter nicht in das Objekt und erlangten auch kein Diebesgut. Vermutlich wurden sie gestört. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

Eine Autofahrerin ist am Dienstag in Großheide in einen Graben geraten. Gegen 17 Uhr war eine 67-jährige VW-Fahrerin auf der Großheider Straße unterwegs und wollte nach ersten Erkenntnissen in eine Grundstückseinfahrt einbiegen. Hierbei geriet sie auf den Seitenstreifen und landete mit ihrem Auto im Graben. Die Frau aus Großheide wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ein Abschleppunternehmen musste den VW bergen. Der entstandene Schaden liegt im vierstelligen Euro-Bereich.

Ohne Führerschein und alkoholisiert war am Mittwoch, 29. Dezember ein 70-jähriger mit einem Roller in Leezdorf unterwegs. Die Polizei hielt den Mann gegen 15.55 Uhr im Gatjeweg an. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der 70-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und unter Einfluss von Alkohol stand. Es wurde ein Wert von 0,61 Promille festgestellt. Dem Leezdorfer wurde die Weiterfahrt untersagt. Straf-und Ordnungswidrigkeitenverfahren wurden eingeleitet.

In Hinte ist am Mittwochabend eine Doppelhaushälfte in Brand geraten. Die Meldung zu dem Feuer in der Suurhuser Straße ging gegen 19 Uhr über den Notruf ein. Aus noch ungeklärter Ursache war es in der Doppelhaushälfte zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Der Bewohner hat sich zu diesem Zeitpunkt nicht in der Wohnung aufgehalten. Die Kräfte der Feuerwehr konnte den Brand löschen. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Schaden liegt ersten Schätzungen zufolge im fünfstelligen Euro-Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren mehr als 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren Hinte, Loppersum, Osterhusen, Suurhusen und Großmidlum. Zudem waren Mitarbeiter des DRK und des Bauhofs der Gemeinde Hinte vor Ort.

Am Donnerstag, 30. Dezember betrat eine 57-jährige Frau in der Krummhörn gegen 19:30 Uhr einen Einzelhandel in der Handelsstraße. Die Frau steckte mehrere Gegenstände in eine mitgeführte Tasche und passierte den Kassenbereich, ohne die Ware zu bezahlen. Eine Mitarbeiterin beobachtete den Diebstahl. Die Höhe des Diebesguts beläuft sich auf eine niedrige, zweistellige Summe. Die 57-Jährige muss sich jetzt strafrechtlich verantworten.

In der Nacht zu Freitag, 31. Dezember fuhr ein Unbekannter, vermutlich mit einem Pkw, gegen eine Eisenkette, die als Absperrung zwischen zwei Betonpfeilern gespannt war. Zugetragen hat sich der Vorfall in der Straße „Zum Inselparkplatz“ in Norddeich. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden im mittleren, dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Leichte Sachschäden entstanden bei einem Unfall im Begegnungsverkehr auf der Landstraße in Lütetsburg. An einer Fahrbahnverengung in Höhe des Schlosses Lütetsburg kamen sich am Freitag, 31. Dezember, gegen 13:40 Uhr, ein Citroen und ein Audi entgegen. Die Außenspiegel der PKW prallten aneinander und wurden beschädigt. Der Fahrer oder die Fahrerin des Citroen setzte die Fahrt jedoch fort. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden zu melden.

Zu einem Einbruch kam es in der Nacht zum Freitag, 31.12.2021, auf Norderney. Unbekannte verschafften sich Am Kurplatz gewaltsam Zutritt zum Gebäude des Hallenbads und entwendeten aus den Geschäftsräumen Bargeld. Die Tat ereignete sich in der Zeit von Donnerstag, 22 Uhr, bis Freitag, 5 Uhr. Die Polizei bittet um Hinweise. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04932 92980.

Am Freitagabend, zwischen 19:45 Uhr und 21:15 Uhr, wurde auf dem Poppenweg in Großheide, Ecke Schwalbenweg, ein Stromkasten angefahren und erheblich beschädigt. Der Verursacher des Schadens entfernte sich vom Unfallort. Diverse Teile des flüchtigen Fahrzeuges wurden gefunden, so dass Ermittlungsansätze zur Klärung vorhanden sind. Möglicherweise wurde der Unfall aber auch beobachtet oder ein nicht unerheblich beschädigtes Fahrzeug in dieser Zeit im dortigen Bereich gesehen. Hinweise in dieser Sache bitte an die Polizei Norden, 04931/ 9210.

Die Außenjalousie eines Wohnhauses am Dwasweg in Großheide wurde am Silvesterabend, gegen 20:40 Uhr, durch einen Feuerwerkskörper beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 100 Euro. Hinweise auf den Verursacher des Schadens liegen bisher nicht vor.

Am Addinggaster Tief in Norden wurde in der Zeit von Freitag, 21:00 Uhr bis Samstag, 12:30 Uhr, der geparkte VW Polo einer 21-jährigen Norderin beschädigt. Das Auto wurde linksseitig am Heck beschädigt, möglicherweise von einem Fahrradfahrer. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Schadens in mittlerer, dreistelliger Höhe zu kümmern und somit seiner Pflicht als Unfallbeteiligter nachzukommen. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Auch im Poppenweg in Großheide hat es eine Unfallflucht gegeben. Bereits am Silvesterabend fuhr ein bislang unbekannter Autofahrer auf Höhe des Schwalbenwegs gegen einen Stromkasten. Der Vorfall ereignete sich zwischen 19.45 Uhr und 21.15 Uhr. Ohne sich um eine Regulierung zu kümmern, flüchtete der Verursacher. Nach ersten Erkenntnissen fuhr er einen blauen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Am Neujahrsmorgen, gegen 02:30 Uhr, wurde auf der Osterhuser Straße in Hinte ein 21-jähriger Mann mit einem E-Scooter fahrenderweise angetroffen. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass das Fahrzeug nicht pflichtversichert war. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Eine zurzeit unbekannte Person betrat am Samstagmorgen, gegen 03:00 Uhr, eine Wohnung in der Schulstraße in Norden. Der Inhaber der Wohnung hatte die Haustür nicht verschlossen. Diese Gelegenheit nutzte ein Unbekannter, in die Wohnung zu gelangen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet. Eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs wurde aufgenommen.

Am frühen Samstagmorgen, gegen 06:00 Uhr, geriet ein 39-jähriger Norder mit einem 23-jährigen Mann, ebenfalls aus Norden, in der Brauhausstraße in Streit. Der Streit eskaliert und der 39-Jährige schlug auf die Motorhaube eines angrenzend geparkten Pkw ein, welche dadurch leicht beschädigt wurde. Anschließend fuhr der 39-Jährige mit seinem Fahrrad davon, konnte jedoch durch eingesetzte Polizeibeamte im Nahbereich angetroffen werden. Bei der anschließenden Kontrolle beleidigte der Mann die Beamten und zeigte sich sehr aggressiv. Er wurde in Gewahrsam genommen und es wurde festgestellt, dass der Mann aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr hätte Fahrradfahren dürfen. Es wurde noch eine Blutprobe entnommen. Der 39-Jährige muss sich jetzt in mehreren Strafverfahren verantworten.

Am Samstagabend, gegen 23:00 Uhr, befuhr eine 18-jährige Holtriemerin mit ihrem VW die Coldinner Straße. Aus bislang ungeklärten Gründen kam sie von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die 18-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Am Sonntagabend sind Unbekannte in ein Wohnhaus in Norden eingebrochen. Zwischen 18.30 Uhr und 23 Uhr stiegen die Täter in der Bürgermeister-Peters-Straße in ein Einfamilienhaus ein und entwendeten unter anderem Elektrogeräte und diverse Wertgegenstände. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Ein Kradfahrer ist am Sonntagmorgen in Hagermarsch von der Fahrbahn abgekommen. Gegen 6.30 Uhr war der 59 Jahre alte Mann mit seinem Krad auf der Hagermarscher Straße unterwegs, als er nach ersten Erkenntnissen alleinbeteiligt nach rechts von der Straße abkam und stürzte. Er wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Das Krad wurde abgeschleppt.

Auf einem Parkplatz in Norddeich ist ein unbekannter Autofahrer nach einem Verkehrsunfall geflüchtet. Nach bisherigem Erkenntnisstand stieß der Unbekannte auf dem Inselparkplatz P1 mit seinem Fahrzeug gegen die hintere Tür eines grauen VW Tiguan. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500 Euro. Ohne eine Regulierung zu ermöglichen, fuhr der Verursacher davon. Zu dem Unfall kam es zwischen Mittwoch, 29.12.2021, 8 Uhr, und Mittwoch, 05.01.2022, 11.15 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Zu einer Unfallflucht kam es in Dornum. Im Zeitraum vom 24.10.2021 bis 06.01.2022 stieß ein unbekanntes Fahrzeug offenbar beim Einfahren von der Störtebekerstraße in den Middelsburer Padd gegen das dort befindliche Wohnhaus. An dem Wohngebäude entstand leichter Sachschaden. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen die Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Norden in Verbindung zu setzen unter Telefon 04931 9210.

Eine hilflose Person wurde den Einsatzkräften auf Norderney am Donnerstagmorgen gegen 10 Uhr gemeldet. Eine 57 Jahre alte Frau aus Nordrhein-Westfalen war an einer Dünenabbruchkante von Sandmassen verschüttet worden. Sie steckte bis zum Hals im Sand fest und konnte sich nicht mehr selbst befreien. Passanten alarmierten die Rettungskräfte. Der Feuerwehr gelang es, die Frau aus ihrer Notlage befreien. Die 57-Jährige wurde nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt und vorsorglich zur Behandlung ins Krankenhaus verbracht.

Eine 18-Jährige ist mit ihrem Auto in Dornum von der Fahrbahn abgekommen. Am Donnerstagabend gegen 22 Uhr war die Heranwachsende mit ihrem Peugeot auf der Buterhusener Straße unterwegs, als sie aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam und die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Sie fuhr links in einen Straßengraben. Die 18-Jährige und ihr 20-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Am Freitag, 7. Januar um 13.30 Uhr befuhr ein 34-jähriger Mann aus Norden mit einem Pkw die Bahnhofstraße in Norden. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt.

Am Samstag, 8. Januar um 02.00 Uhr befuhr ein Pkw die Burgstraße in Marienhafe. Bei der Kontrolle des aus Marienhafe stammenden 53-jährigen Pkw-Führers wurde Alkoholgeruch in seiner Atemluft wahrgenommen. Bei dem anschließenden Alkoholtest wurde ein Wert von über 1,7 Promille festgestellt. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Strafanzeige gefertigt.

Bei einem Auffahrunfall in Georgsheil sind am Samstagmittag drei Menschen verletzt worden. Gegen 11.40 Uhr hielt eine 31 Jahre alte Audi-Fahrerin auf der Bundesstraße 72 um nach links abzubiegen. Ein nachfolgender Smart-Fahrer erkannte die Situation offenbar zu spät und kollidierte mit einem vor ihm wartenden Nissan. Dieser wurde durch den Aufprall auf das Heck des Audi aufgeschoben. Der 28-Jährige Smart-Fahrer, der 60-Jährige Nissan-Fahrer und dessen 55-Jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie ins Krankenhaus.

In Marienhafe war am Samstag ein betrunkener Autofahrer unterwegs. Die Polizei hielt den 53 Jahre alten Autofahrer in der Burgstraße an. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,71 Promille. Dem VW-Fahrer wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Ebenfalls am Samstag war ein 27 Jahre alter Mann mit einem Gespann aus LKW und Anhänger auf der Hauptstraße in Rechtsupweg unterwegs. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle konnte festgestellt werden, dass der junge Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist und offenbar Drogen konsumiert hatte. Ein Vortest verlief positiv auf den Wirkstoff THC. Dem 27-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ein entsprechendes Verfahren wurde eingeleitet.

Auf Norderney kam es in der Mühlenstraße zu einer Sachbeschädigung. Unbekannte zerkratzten in der Zeit zwischen Samstag, 21.30 Uhr, und Sonntag, 15.30 Uhr, mit einem spitzen Gegenstand die Beifahrerseite eines Fiat 500, der in Höhe eines Spielplatzes stand. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04932 92980.

In Marienhafe kam es bei einer privaten Feier zu einer Körperverletzung. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 9. Januar feierten mehrere Personen in einer Wohnung im Mühlenloog. Die Personen gerieten in Streit, woraufhin ein 21-Jähriger zwei Frauen mit der Faust schlug und verletzte. Der Streit verlagerte sich dann auf den Parkplatz eines örtlichen Verbrauchermarkts in der Rosenstraße. Bei Eintreffen der Polizei zeigte sich der 21-jährige Norder weiter aggressiv und versuchte einen 28-jährigen Zeugen anzugreifen. Um dies zu verhindern, setzte die Polizei Pfefferspray ein. Der Norder wurde in polizeilichen Gewahrsam genommen.

Die Polizei Norden hat am Sonntag im dortigen Mühlenloog einen Mann auf einem E-Scooter kontrolliert. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass der 22-Jährige offenbar Alkohol und Drogen konsumiert hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen. Es erwartet ihn ein Strafverfahren.

Am Sonntag war in Norden ein betrunkener Autofahrer unterwegs. Die Polizei hielt den 50 Jahre alten Mann gegen 16.15 Uhr in der Knyphausenstraße an. Im Rahmen der Verkehrskontrolle führten die Beamten bei dem 50-Jährigen einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von rund zwei Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Berauscht war am Sonntag auch eine 24 Jahre alte Autofahrerin in Rechtsupweg unterwegs. Die Polizei hielt die Frau gegen 12 Uhr auf der Hauptstraße an. Ein Drogenvortest verlief positiv auf die Wirkstoffe THC, Kokain und Amphetamin. Der 24-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Es wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

In Norden wurden am Wochenende zwei Fahrzeuge aufgebrochen. Unbekannte schlugen zwischen Samstagmittag und Sonntagmorgen in der Straße Am Addingaster Tief die Seitenscheibe eines Ford Focus ein und entwendeten aus dem Fahrzeug Wertgegenstände. Im gleichen Zeitraum wurde im Addingaster Weg auch die Scheibe eines Skoda Fabia zerstört. Entwendet wurde aus dem Fahrzeug aber offenbar nichts. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Stichworte , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar