Mann aus Kanal gerettet, Sperrmüllbrand

Die Feuerwehr Norden musste am Wochenende einen in den Kanal gestürzten Mann retten und einer Sperrmüllbrand löschen.

Ein älterer Mann ist am Freitagabend, 4. November in einen Kanal am Glockenweg im Norder Ortsteil Süderneuland I gestürzt.

Der Senior war mit seinem Fahrrad zunächst in ein Dornengebüsch entlang des Ufers gefallen. Während sein Rad im Gebüsch hängen blieb, fiel der Mann die tiefe Böschung hinab und landete im kalten Wasser des Addinggaster Tiefs. Passanten fanden den Norder und setzten den Notruf ab.

Neben dem Rettungsdienst rückte auch die Freiwillige Feuerwehr Norden an, welche den Rentner mit einem Schlauchboot rettete. Der Rettungsdienst brachte den leicht Verletzten ins Norder Krankenhaus. Die Norder Wehr war direkt von einem weiteren Einsatz zu dieser Wasserrettung abgerückt und kehrte anschließend zurück zu der ersten Einsatzstelle.

 

Sperrmüllbrand in der Sielstraße

Sperrmüllbrand in der Sielstraße in der Nacht zum 6. November. (Foto: T. Weege)

Sperrmüllbrand in der Sielstraße in der Nacht zum 6. November. (Foto: T. Weege)

Ein Sperrmüllhaufen brannte der Nacht zu Sonntag, 6. November in der Norder Sielstraße. Um kurz nach 4 Uhr meldeten Anwohner das Feuer, welches gefährlich nah neben einem leerstehenden Wohnhaus loderte.

Aufgrund der brisanten Meldung machte sich die Freiwillige Feuerwehr Norden gleich mit mehreren Fahrzeugen auf den Weg. An den Einsatzort konnten sich die Feuerwehrleute dabei gut erinnern, denn erst am vorangegangenen Wochenende hatte an derselben Stelle bereits Unrat gebrannt.

Die Feuerwehr konnten die Flammen löschen, bevor sie auf das Gebäude übergriffen. Vor Ort hat die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

(Freiwillige Feuerwehr Norden – Team Medienbetreuung & Einsatzdokumentation, Thomas Weege)

Stichworte: , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar