Vandalismus, Brände, Betrunkene unterwegs

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um Fälle von Vandalismus, einen weiteren Brand in Wirdum sowie um betrunkene Autofahrer ohne Führerschein.

Altkreis Norden (ots) – Ein 16-Jähriger mit einem Leichtkraftrad ist am Mittwoch, 17. November in Hinte bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen fuhr gegen 13 Uhr eine 20 Jahre alte Opel-Fahrerin auf der Cirkwehrumer Straße in Fahrtrichtung Uttum und wollte an der Ecke zur Umgehungsstraße nach links in Richtung Landesstraße fahren. Hierbei übersah sie offenbar einen 16-jährigen Leichtkraftradfahrer, der aus Richtung Landesstraße in Richtung Uttum fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Der 16-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden liegt im vierstelligen Euro-Bereich.

Verstöße mit E-Scootern konnten am Donnerstag, 18. November durch die Polizei in Norden festgestellt werden. Beamte des Einsatz- und Streifendienstes wurden im Verlauf des Nachmittags auf einen 26-jährigen Mann und eine 21-jährige Frau im Stadtverkehr aufmerksam. Beide waren mit E-Scootern unterwegs, die nicht versichert waren. Anhand eines Drogenvortests konnte weiterhin der Einfluss von Betäubungsmitteln festgestellt werden. Beiden Personen wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen. Es war nicht das erste Mal, dass der 26-jährige Mann und die 21-jährige Frau mit ihren E-Scootern aufgefallen waren. Beide erwartet nun ein Strafverfahren.

Ein Mann unter Drogeneinfluss war ebenfalls am Donnerstag in Hage mit seinem Auto unterwegs. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Halbemonder Straße konnte gegen 14 Uhr bei einem 26-jährigen Mann Betäubungsmitteleinfluss anhand eines Drogenvortest festgestellt werden. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Blutprobe entnommen. Gegen den 26-jährigen Mann wurden entsprechende Maßnahmen eingeleitet.

Bei einem Verkehrsunfall in Norden ist am Freitagmorgen eine Autofahrerin verletzt worden. Gegen 8.50 Uhr fuhr eine 41-jährige Volvo-Fahrerin auf der Bahnhofstraße in Richtung stadtauswärts und wollte nach links auf das ZOB-Gelände abbiegen. Hierbei übersah sie nach ersten Erkenntnissen eine entgegenkommende 39-jährige BMW-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß. Die 39-Jährige wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden liegt im fünfstelligen Euro-Bereich.

Am Freitag, gegen 23.45 Uhr wurde die Polizei in die Enno-Hektor-Straße in Norden gerufen, da es dort wiederholt zu einer Lärmbelästigung durch laute Musik kommen soll. Vor Ort wird dies auch so festgestellt. Die beiden Verursacher werden aufgefordert die Musik leiser zu stellen. Einer der beiden Verursacher verhält sich jedoch sehr aggressiv den eingesetzten Beamten gegenüber und bedroht diese auch. Es werden daraufhin Anzeigen wegen Ruhestörung und der Bedrohung gegen den 21-jährigen Verursacher gefertigt.

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 20. November waren offensichtlich randalierende Personen im Bereich Nordseestraße / Leipziger Straße in Norden unterwegs. Es wurden diverse junge Straßenbäume beschädigt (umgeknickt) und Gegenstände aus Vorgärten umgestellt, die teilweise noch nicht wieder aufgefunden wurden. Die Polizei hat entsprechende Strafanzeigen gefertigt und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 04931-9210.

In Wirdum ist in der Nacht zu Samstag ein Schuppen in Brand geraten. Die Einsatzkräfte wurden gegen 0.30 Uhr zu einem Grundstück in den Siedlerweg alarmiert. In einem Garten hatte ein Schuppen Feuer gefangen. Die Feuerwehren konnten das Feuer löschen und so ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Wohngebäude verhindern. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Der entstandene Sachschaden liegt im fünfstelligen Euro-Bereich. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Ebenfalls am Samstag, gegen 02.49 Uhr kommt es aus bislang unbekannter Ursacher zu einem Kellerbrand in einem MFH im Warfenweg in Norden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung im Flur des betroffenen Hauses, mussten alle 36 Hausbewohner ihre Wohnungen verlassen. Das DRK übernahm vor Ort die Versorgung der evakuierten Hausbewohner. Das Feuer konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden. Der Keller brannte jedoch vollständig aus. Es entstand erheblicher Sachschaden. Verletzt wurde jedoch niemand.

Ein 29-jähriger Mann aus Leezdorf wurde am Samstag gegen 10:30 Uhr auf dem Woldeweg in Osteel von einer Streifenwagenbesatzung der Norder Polizei kontrolliert. Der Mann war dort mit einem Pkw unterwegs. Im Rahmen der Kontrolle gab der Mann falsche Personalien gegenüber den Beamten an. Der Grund hierfür war recht schnell ersichtlich: Der Mann war nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Er muss sich jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie falscher Namensangabe verantworten. Seine Weiterfahrt wurde untersagt.

Auch ein 49-Jähriger mit Wohnsitz in Brookmerland muss sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten. Er war am Samstag gegen 08:10 Uhr mit einem Kraftfahrzeug auf der Brookmerlander Straße in Marienhafe unterwegs, als er von der Polizei kontrolliert wurde. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Zudem gab er falsche Personalien an, weswegen eine weitere Anzeige gefertigt wurde. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt.

Ein 59-jähriger Mann aus Upgant-Schott befuhr am ebenfalls Samstag gegen 11:15 Uhr die Marienhafer Straße in Wirdum, als er von einer Streifenwagenbesatzung zur Überprüfung angehalten wurde. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann offensichtlich alkoholisiert war. Er pustete vor Ort über 1 Promille. Dem 59-Jährigen wurde daraufhin von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Unbekannte haben mehrere Fensterscheiben eines Gebäudes in der Kleinen Hinterlohne in Norden beschädigt. Es entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe. Die Tatzeit ist zwischen Mittwoch, 22 Uhr, und Samstag, 20 Uhr. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 99210.

Am frühen Sonntagmorgen gegen 04:15 Uhr wurde ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus Südbrookmerland in der Kirchstraße in Marienhafe durch Polizeibeamte angehalten und überprüft. Hierbei ergab sich der Verdacht, dass der 22-Jährige unter Betäubungsmitteleinfluss stand. Ihm wurde durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde dem jungen Mann zunächst untersagt. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Eine Unfallflucht ereignete sich am Sonntag, 21. November in Leybuchtpolder. Gegen 10.30 Uhr fuhr ein Fahrer eines Ford Mondeo auf der Störtebeker Riede aus Richtung Schoonorth in Richtung Greetsieler Straße. In Höhe eines Pferdegestüts kam ihm ein dunkler Geländewagen entgegen. Als sich die Fahrzeuge passierten, stießen sie an den Spiegeln zusammen. Der Fahrer des Geländewagens entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei Norden in Verbindung zu setzen unter Telefon 04931 9210.

In Dornum wurden Fallrohre aus Kupfer gestohlen. Bislang unbekannte Täter entwendeten die Rohre im Nordbuscherweg vom Gemeindehaus und der Kirche. Der entstandene Schaden liegt im vierstelligen Euro-Bereich. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Sonntag, 12 Uhr, und Montag, 8.45 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Am Wochenende sind Unbekannte in eine Apotheke an der Norddeicher Straße in Norden eingebrochen. Zwischen Samstag, 9.20 Uhr, und Montag, 8 Uhr, stiegen die Täter in das Gebäude ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Nach ersten Erkenntnissen wurde Bargeld entwendet. Zeugen, die in dem genannten Zeitraum verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

Auch im Geyerweg in der Gemeinde Krummhörn kam es am Wochenende zu einem Einbruchdiebstahl. Nach ersten Erkenntnissen verschafften sich zwischen Samstag, 16 Uhr, und Sonntag, 9.30 Uhr, Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einer Garage auf einem dortigen Sportgelände. Es wurden unter anderem Werkzeuge gestohlen. Zeugen, die verdächtige Personen in dem Bereich beobachtet haben, werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

Die Polizei hat am Montag, 22. November in Norden eine alkoholisierten Lkw-Fahrer angehalten. Gegen 15.30 Uhr war ein 60-Jähriger mit einem Lkw auf der Heringstraße unterwegs, als er von den Beamtinnen und Beamten der Polizei Norden im Rahmen einer Verkehrskontrolle gestoppt wurde. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Lkw-Fahrer einen Wert von mehr als zwei Promille. Der Führerschein des 60-Jährigen wurde sichergestellt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Es erwartet ihn ein Strafverfahren.

Zu einer Sachbeschädigung kam es am Montagabend in Norden. Auf einem Grundstück in der Tulpenstraße zerschlugen nach ersten Erkenntnissen mehrere Kinder eine in Beton gegossene Pfeilerabdeckung und verursachten Sachschaden. Sie flüchteten anschließend fußläufig in Richtung Hollander Weg. Der Vorfall ereignete sich gegen 18.45 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Ohne gültige Fahrerlaubnis war am Montagabend ein 29-jähriger Autofahrer in Norden unterwegs. Gegen 20 Uhr hielt die Polizei den Mann auf der Bundesstraße an. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten sie fest, dass der 29-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und die Beamten fertigten eine Strafanzeige.

Stichworte , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar