Einbrüche, Radfahrer verstorben, Vatertagseinsätze

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um Einbrüche und einen verstorbenen Radfahrer sowie diverse Einsätze am Vatertag.

Altkreis Norden (ots) – Ein VW Golf ist am Dienstag, 28. Mai in Leezdorf mit einem VW Caddy zusammengestoßen. Der Fahrer des VW Golf, ein 34 Jahre alter Mann aus Südbrookmerland, fuhr gegen 16:15 Uhr auf der Straße Adeweg. Beim Überqueren der Kreuzung Adeweg / Am Sandkasten in Richtung Adeweg übersah er offenbar den von links kommenden, vorfahrtberechtigten VW Caddy, der auf der Straße Am Sandkasten fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Der Fahrer des VW Caddy, ein 19-Jähriger aus Rechtsupweg, und sein Beifahrer, ein 54 Jahre alter Mann aus Rechtsupweg, wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden schätzungsweise im vierstelligen Bereich.

Unbekannte haben sich auf bislang unbekannte Weise am Dienstag Zutritt zu einem Wohnhaus in Norden verschafft. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten des Hauses an der Langen Riege und entwendeten nach bisherigem Erkenntnisstand unter anderem eine Münzsammlung. Der Tatzeitpunkt liegt zwischen 6:15 Uhr und 16:30 Uhr. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Auch in ein Wohnhaus an der Schwanenstraße in Upgant-Schott ist am Dienstag eingebrochen worden. Bislang unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Einfamilienhaus und durchsuchten mehrere Räume. Entwendet wurden nach bisherigem Erkenntnisstand unter anderem Bargeld und Schmuck. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04941 606215.

Aus bislang unbekannter Ursache sind in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 30. Mai in Dornum drei Mülltonnen in Brand geraten. Das Feuer wurde gegen 0:35 Uhr in der Enno-Hector-Straße entdeckt. Die Feuerwehr löschte den Brand. Glücklicherweise griff das Feuer nicht auf eine angrenzende Garage über. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04933-2218 entgegen.

Am Donnerstagnachmittag, 30.05.2019, um kurz nach 16 Uhr, erhielt die Rettungsleitstelle in Wittmund eine Mitteilung, dass in der Marktstraße in Marienhafe eine männliche Person leblos neben ihrem Fahrrad aufgefunden wurde. Umgehend wurden Rettungsdienste zum Einsatzort entsandt. Trotz einer sofort durchgeführten Reanimation verstarb der 63 Jahre alte Mann aus Brookmerland am Auffindeort. Es liegen keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung vor.

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Seat Altea und einem Toyota Hilux ist es am Donnerstag in Norden gekommen. Der 35 Jahre alter Seat-Fahrer fuhr gegen 14:30 Uhr auf dem Osterlooger Weg und wollte dort wenden. Als er rückwärts aus der Grundstückseinfahrt fuhr, übersah er offenbar die von rechts kommende Toyota-Fahrerin aus Düsseldorf. Es kam zum Zusammenstoß. Die Beamten stellten fest, dass der Seat-Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Test verlief positiv auf Amphetamine. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Ein schwarz-silbernes Pedelec der Marke Victoria ist am Donnerstag in Berumerfehn entwendet worden. Das Rad war zum Tatzeitpunkt zwischen 15 Uhr und 16 Uhr vor einer Gaststätte an der Dorfstraße abgestellt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04942 1337.

Ein 24 Jahre alter Mann aus Upgant-Schott ist in der Nacht zu Freitag, 31. Mai von einem Unfallort in Upgant-Schott geflüchtet. Er fuhr gegen 1 Uhr mit seinem VW Touran auf der Schoonorther Kreisstraße in Richtung Schoonorther Landstraße. In einer Rechtskurve kam er offenbar nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Er entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zudem besitzt er keinen gültigen Führerschein. Gegen ihn wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Offenbar überhaupt keine moralischen Hemmungen hatten der oder die Täter, die an der Kirche in Berumerfehn, Kirchweg, Sachbeschädigungen begangen haben. Am Kirchengebäude wurde eine Fensterscheibe beschädigt und an der Leichenhalle wurde ein außen angebrachter Bewegungsmelder zerstört. Die Tat hat sich im Zeitraum von Donnerstagmorgen bis Freitagmittag zugetragen. Zeugen oder Personen, die Hinweise zu den Tätern geben können, mögen sich bitte bei der Polizei in Norden melden (Tel. 04931-9210).

Unbekannte haben zwischen Donnerstag und Freitag das Kunststoffschild eines Fußballvereins in Norden beschädigt. Zwischen Donnerstag, 22 Uhr, und Freitag, 10 Uhr, demolierten sie an der Kastanienallee die Beschilderung mit dem Vereinslogo. Der entstandene Sachschaden liegt schätzungsweise im dreistelligen Bereich. Die Polizei nimmt Hinweise entgegen unter Telefon 04931 9210.

Ein silbergraues Pedelec der Marke Gazelle ist zwischen Donnerstag und Freitag in Berumerfehn gestohlen worden. Das Pedelec war zum Tatzeitpunkt zwischen Donnerstag, 16 Uhr, und Freitag, 10:40 Uhr vor einem Kindergarten an der Kirchstraße abgestellt. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04931 7151.

Zwei Pedelecs der Marke Gazelle sind am Samstagabend an der Badestraße in Norden gestohlen worden. Die Räder waren zum Tatzeitpunkt zwischen 20:30 Uhr und 22:30 Uhr in der unmittelbaren Nähe einer Veranstaltung abgestellt. Die Pedelecs sind schwarz und haben vorne einen Stoffkorb. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Unbekannte haben am Sonntag, 2. Juni einen Geräteschuppen an der Wurzeldeicher Straße in Norden aufgebrochen. Sie entwendeten zwischen 8 Uhr und 21 Uhr einen Spaten und den Deckel eines Bienenhäuschens. Der entstandene Sachschaden liegt schätzungsweise im dreistelligen Bereich. Der Geräteschuppen befindet sich auf einem Waldstück schräg gegenüber dem Siedlungsweg. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Unbekannte verschafften sich zwischen Dienstag, 28.05.2019, und Montag, 03.06.2019, Zutritt zu einem Baustellengelände an der Straße In der Wildbahn in Norden. Die Täter beseitigten im Tatzeitraum, zwischen dem 28.05., 15 Uhr, und dem 03.06., 12 Uhr, nach bisherigem Erkenntnisstand Bauzäune und beschädigten Schließmechanismen. Zudem verschmutzten und vermüllten sie das Gelände. Der entstandene Sachschaden liegt schätzungsweise im vierstelligen Bereich. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Ein grauer VW Passat ist zwischen dem 26.05.2019 und dem 03.06.2019 auf einem Parkplatz in Norden beschädigt worden. Der Wagen war auf dem Parkplatz P2 an der Straße Zum Inselparkplatz abgestellt.Vermutlich beim Öffnen der Fahrertür beschädigte ein unbekannter Autofahrer den VW an der Beifahrertür. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Vorfall ereignete sich zwischen Mittwoch, 26.05., 11:24 Uhr, und Montag, 03.06., 11:26 Uhr. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Eine 56 Jahre alte Pedelec-Fahrerin ist am Montag auf Norderney mit einer 67 Jahre alten Fußgängerin zusammengestoßen. Die 56-jährige Frau aus Norderney fuhr mit ihrem Pedelec gegen 12:45 Uhr auf der Knyphausenstraße und bog nach links in die Bogenstraße ab. Nach bisherigem Erkenntnisstand prallte sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit der 65-jährigen Urlauberin zusammen, die zu Fuß unterwegs war. Die Pedelec-Fahrerin stürzte. Beide Frauen wurden leicht verletzt.

Eine 66 Jahre alte Frau aus Hildesheim ist am Dienstag, 4. Juni auf Norderney mit einem Opel zusammengestoßen. Sie fuhr mit ihrem Fahrrad gegen 11:10 Uhr auf dem Gorch-Fock-Weg, Ecke Passatweg, als ihr eine 57-jährige Opel-Fahrerin aus Norderney entgegenkam. Im Begegnungsverkehr streifte sie den Opel und verlor infolgedessen die Kontrolle über ihr Fahrrad. Sie stürzte und wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden schätzungsweise im vierstelligen Bereich.

Ein 50 Jahre alter Mann aus Norden ist am Mittwoch, 5. Juni in Norden unter Alkoholeinfluss von seinem Fahrrad gestürzt. Er fuhr gegen 17:10 Uhr von einem Grundstück an der Straße Martensdorf auf den dortigen Radweg. Bei der Bordsteinkante fiel der Norder von seinem Rad und wurde leicht verletzt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,3 Promille. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Ein 20 Jahre alter Audi-Fahrer aus Krummhörn ist ebenfalls am Mittwoch in Krummhörn auf einen Audi A3 aufgefahren. Der 20-Jährige war mit seinem Audi A4 gegen 17:30 Uhr auf der Emder Landstraße in Richtung Emden unterwegs. Ein vor ihm fahrender 18 Jahre alte Krummhörner verringerte die Geschwindigkeit seines Audi A4, um nach rechts in die Canumer Straße einzubiegen. Weil der 20-jährige Audi-Fahrer offenbar abgelenkt war, bemerkte er dies nicht und fuhr auf. Der 18 Jahre alte Audi-Fahrer wurde durch den Zusammenstoß verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der 20-jährige Verursacher und sein 20-jähriger Beifahrer wurden nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt.

 

Viele Einsätze am Himmelfahrtstag

Die Polizeiinspektion Aurich / Wittmund hat am diesjährigen Himmelfahrtstag erwartungsgemäß wieder ein erhöhtes Einsatzaufkommen zu verzeichnen. Veranstaltungen mit insgesamt etwa 10.000 Besuchern und die Vielzahl alkoholisierter Personen sorgten für zahlreiche Einsätze für die Beamten.

Die Polizei war dabei mit einem erhöhten Personaleinsatz an vielen Brennpunkten präsent und konnte in vielen Fällen Streitigkeiten bereits im Ansatz beenden, bevor es zu Straftaten kommen konnte. Dennoch mussten einige Straftaten aufgenommen werden. Diese standen überwiegend im Zusammenhang mit alkoholtypischem Fehlverhalten. Einsatzanlässe waren vor allem Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Streitigkeiten, hilflose und alkoholisierte Personen, Ruhestörungen und Trunkenheitsfahrten von Radfahrern.

Die Beamten sprachen am Donnerstag 32 Platzverweise aus, von 55 teils aggressiven Personen wurden die Personalien festgestellt. Insgesamt wurden 18 Ermittlungsverfahren eingeleitet, 13 Personen wurden leicht verletzt.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar