Baum droht auf Auto zu stürzen

Ein vom Sturm herabgerissener schwerer Ast drohte am 11. September auf ein Auto in Norden zu stürzen, bis die Feuerwehr kam.

Sturmböen haben am Montagabend, 11. September eine Eiche am Rand eines Parkplatzes in der Juister Straße in Norden beschädigt. Ein rund 30 Zentimeter dicker und sechs Meter langer Ast war aus der Krone gebrochen. Der Ast hing in einem anderen Baum und drohte auf ein darunter geparktes Autos zu stürzen. Eine Spaziergängerin hatte den Bruch des Holzes beobachtet und die Freiwillige Feuerwehr Norden verständigt. Noch bevor diese eintraf, traf der Besitzer des Pkw ein und fuhr den Wagen weg.

Ein vom Sturm herabgerissener schwerer Ast drohte am 11. September auf ein Auto in Norden zu stürzen, bis die Feuerwehr kam. (Foto: T. Weege)

Um die Gefahr für weitere Verkehrsteilnehmer zu beseitigen, schnitten die Feuerwehrleute aus dem Korb der Drehleiter heraus das Bruchholz in Stücke. Nach rund einer Stunde konnten die Feuerwehr sowie die ebenfalls angerückte Polizei und der Baubetriebshof abrücken.

(Freiwillige Feuerwehr Norden – Team Medienbetreuung & Einsatzdokumentation, Thomas Weege)

Werbung:

Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar