Schlägerei beim Angeln, tödlicher Unfall

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um eine Schlägerei beim Angeln sowie um diverse Unfälle, darunter ein tödlicher bei Hinte.

Altkreis Norden (ots) – Das 26-jährige Opfer einer Auseinandersetzung angelte am Freitagabend, 27. August in Wirdum, am Uttumer Tief. Hier kam es dann zu einem Streit zwischen drei bootsfahrenden Männern und dem Angler. Dieser Streit uferte in einer handfesten Auseinandersetzung aus. Die unbekannten Beschuldigten schlugen und traten auf den Angler ein. Anschließend flüchteten die Beschuldigten mit dem Boot. Der Angler wurde leicht verletzt. Es wird um einen Zeugenaufruf gebeten.

In Dornum, Coldehörn, kam es am Freitag gegen 18:00 Uhr zu einer Körperverletzung. Das 24-Jährige Opfer aus Dornum wurde durch Unbekannte von hinten ergriffen und anschließend auf ihn eingeschlagen. Das Opfer fiel zu Boden und wurde zurückgelassen. Nach bisherigen Ermittlungstand handelt es sich vier Täter. Weitere Angaben zu den Tätern liegen nicht vor. Das Opfer wurde dem UEK Norden zugeführt, wo es stationär aufgenommen wurde. Es erlitt Prellungen und Gesichtsverletzungen. Es wird um einen Zeugenaufruf gebeten.

Am Samstagnachmittag befährt ein 15-Jähriger Urlauber aus Leinfelden-Echterdingen mit einem akkubetriebenen Longboard die Norddeicher Straße in Norden. Im Zuge einer Kontrolle kann festgestellt werden, dass für dieses elektrische Fahrzeug keine Straßenzulassung und kein Versicherungsschutz besteht. Da es sich bei einem elektronisch betriebenen Longboard um ein Kraftfahrzeug handelt, hätte der 15-Jährige einen Führerschein vorweisen müssen – gegen ihn wird ein Strafverfahren eingeleitet.

Samstagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pedelec-Fahrerinnen im Begegnungsverkehr auf dem Radweg an der Norddeicher Straße in Norden. Dabei wurde die 60-jährige Fahrerin aus Derschen verletzt und musste durch den Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die 59-jährige unfallbeteiligte Pedelec-Fahrerin aus Rhede blieb unverletzt.

Die Polizei sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am vorvergangenen Samstag in Osteel ereignete. Gegen 16.50 Uhr war ein Autofahrer mit einem schwarzen VW Golf auf der Osterstraße in Richtung der B72 unterwegs. Als er auf die Bundesstraße fuhr, stieß er dort mit einem grauen VW Beetle zusammen. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Wie genau es zu dem Unfall kam, ist derzeit unklar. Die Polizei bittet Zeugen, die weitere Angaben zu dem Unfallgeschehen machen können, sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

Unbekannte haben vergangene Woche am Busbahnhof in Dornum zwei Wahlplakate entwendet. Die Täter entfernten nach ersten Erkenntnissen zwei große Plakate (340 cm x 170 bzw. 200 cm), die in der Bahnhofstraße an Bauzäunen angebracht waren. Die Polizei bittet Zeugen, die zwischen Mittwoch, 20 Uhr, und Donnerstag, 8 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht haben, um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Zu einer Unfallflucht kam es am vorigen Wochenende in der Graf-Edzard-Straße in Upgant-Schott. Ein Autofahrer aus Norden hatte seinen silbernen VW Caddy am Samstag gegen 21 Uhr am rechten Fahrbahnrand geparkt. Als er am nächsten Morgen, gegen 9 Uhr, zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen frischen Streifschaden fest. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hatte offenbar die Fahrerseite touchiert und war geflüchtet, ohne eine Regulierung zu ermöglichen. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Auf Norderney ist am Dienstag, 31. August ein Kleinkind bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Gegen 14.15 Uhr fuhr eine Radfahrerin auf der Bürgermeister-Willy-Lührs-Straße, als ein Dreijähriger vom dortigen Gehweg unerwartet die Straße überquerte. Die 53 Jahre alte Frau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Jungen zusammen. Er wurde leicht verletzt und kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

Am selben Dienstag kam es auf einem Parkplatz in Norden zu einer Unfallflucht. Gegenüber einem Verbrauchermarkt am Burggraben parkte ein Urlaubsgast gegen 14.30 Uhr seinen schwarzen 3er BMW. Als er nach etwa einer Stunde zurückkehrte, stellte er einen Unfallschaden an der linken Seite der Frontstoßstange fest. Der Verursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Zeugen die Hinweise zum Verursacher machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Norden in Verbindung zu setzen unter Telefon 04931 9210.

In Berumbur wurde in der Nacht zu Donnerstag, 2. September ein Baucontainer aufgebrochen. Die Täter verschafften sich zwischen Mittwoch, 17.15 Uhr, und Donnerstag, 7 Uhr, in der Bürgermeister-Erdmann-Straße gewaltsam Zutritt zu dem Container und entwendeten nach ersten Erkenntnissen Werkzeug. Zeugenhinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstag in Norden zwischen einem Radfahrer und einer Autofahrerin. Gegen 14.20 Uhr war eine 55 Jahre alte Citroen-Fahrerin aus Norden auf der Straße Am Schlicktief unterwegs und wollte nach rechts auf die Heerstraße fahren. Hierbei übersah sie einen 77 Jahre alten Pedelec-Fahrer aus Baden-Württemberg. Sie erfasste den Radfahrer, der daraufhin stürzte. Er wurde leicht verletzt.

Am Freitagabend wurde eine 41-jährige Fahrzeugführerin aus Marienhafe im Stadtgebiet Norden durch die Polizei kontrolliert. Dabei konnten die Polizeibeamten feststellen, dass an dem geführten Pkw falsche Kennzeichen angebracht waren. Der Pkw war nicht für den Straßenverkehr zugelassen und es bestand kein Versicherungsschutz. Der 41-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

In Norden wurde am Samstag, 4. September ein geparktes Auto beschädigt. Unbekannte zerkratzten zwischen 13.30 Uhr und 14.30 Uhr den Lack einer Mercedes C-Klasse, die in der Großen Neustraße stand. Es entstand Sachschaden in vierstelliger Höhe. Hinweise auf die Verursacher nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Im Bereich des PK Norden mussten die Beamten am Wochenende wiederholt Streitigkeiten schlichten. Hierbei standen die Streitenden zum Teil erheblich unter Alkoholeinfluss. Diese konnten durch die Beamten jedoch beruhigt werden, so dass keine weiteren Maßnahmen getroffen werden mussten. In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es zu einer Vielzahl von Ruhestörungen. Nachdem die eingesetzten Beamten mit den Verursachern klärende Gespräche geführt hatten, zeigten sich die Verursacher einsichtig.

Auf einem Parkplatz in der Gewerbestraße in Norden kam es am Wochenende zu einer Sachbeschädigung. Unbekannte zerstörten vor einem Verbrauchermarkt die Glasscheiben der Unterstände für Einkaufswagen. Der Vorfall ereignete sich zwischen Samstag, 22 Uhr, und Montag, 8 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Ein Pedelec-Fahrer ist am Sonntag, 5. September bei einem Unfall in Hage verletzt worden. Gegen 14.50 Uhr war ein 54 Jahre alter Mercedes-Fahrer aus Nordrhein-Westfahlen auf dem Alten Postweg unterwegs und wollte nach rechts auf die Hagermarscher Straße fahren. Hierbei übersah er einen von rechts kommenden 29 Jahre alten Pedelec-Fahrer aus Dornum. Die beiden Verkehrsteilnehmer stießen zusammen, wodurch der Pedelec-Fahrer leicht verletzt wurde.

Auf Norderney kam es am Sonntag zu einer Unfallflucht. Zwischen 12 Uhr und 18 Uhr streifte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer auf einem Parkplatz in der Straße Am Leuchtturm einen geparkten Audi A6. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, flüchtete der Verursacher. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 04932 92980.

Zu einer weiteren Unfallflucht kam es am Sonntag in einem Kreisverkehr in Hage. Eine bislang unbekannte Frau fuhr gegen 15 Uhr mit ihrem Pkw in den Kreisel Berumer Allee / Hagermarscher Straße / Jägerweg in Richtung Hauptstraße. Als sie den Kreisverkehr verließ, übersah sie nach ersten Erkenntnissen einen Jugendlichen, der mit seinem Fahrrad den Übergang befuhr. Sie stieß mit ihm zusammen. Der 16-Jährige stürzte und wurde verletzt. Die Autofahrerin setzte ihre Fahrt fort, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Sie soll einen weißen Kleinwagen gefahren haben (möglicherweise mit dem Kennzeichen AUR-RS… oder NOR-RS…). Die Frau wird beschrieben als etwa 50 bis 60 Jahre alt mit weißgrauen, schulterlangen Haaren und schlanker Figur. Sie soll eine Brille getragen haben. Sachdienliche Hinweise auf die Autofahrerin nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Unbekannte haben in der Nacht zu Montag, 6. September in Pewsum ein Auto beschädigt. Mit einem spitzen Gegenstand zerkratzten die Täter einen VW Golf in der Straße Möhlenhörn und verteilten eine klebrige Masse auf der Motorhaube. Der entstandene Sachschaden liegt schätzungsweise im vierstelligen Euro-Bereich. Die Tatzeit ist nach ersten Erkenntnissen gegen 1 Uhr. Die Polizei bittet Zeugen, die zur genannten Zeit verdächtige Personen in dem Bereich wahrgenommen haben, um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Ein 81 Jahre alter Mann ist am Montag bei einem Verkehrsunfall in Hinte tödlich verunglückt. Der Mann fuhr gegen 14 Uhr mit einem Mercedes auf der L3 in Groß Midlum Richtung Hinte. In Höhe Meedeweg kam er nach ersten Erkenntnissen alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in einen Graben. Trotz einer umgehend durchgeführten Reanimation durch die Einsatzkräfte verstarb der Mann aus der Gemeinde Krummhörn am Unfallort. Die Ortsdurchfahrt Groß Midlum war für die Zeit der Unfallaufnahme voll gesperrt. Die Feuerwehren Hinte, Groß Midlum, Emden und Loppersum übernahmen die Absicherungsmaßnahmen vor Ort.

Auf einer Baustelle in der Kleinen Hinterlohne in Norden kam es zu einem Diebstahl. Zwischen Montag, 16 Uhr, und Dienstag, 7. September, 8 Uhr, stiegen Unbekannte in das Gebäude ein und entwendeten nach ersten Erkenntnissen Baumaterialien. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Eine Radfahrerin ist am Dienstag in Norden mit einer Autotür kollidiert. Die 72-Jährige fuhr gegen 8.30 Uhr mit ihrem Rad auf der Osterstraße in Richtung UEK. Vor ihr öffnete nach ersten Erkenntnissen ein 71-jähriger Autofahrer seine Fahrertür, ohne auf den Verkehr zu achten. Die Frau stieß gegen die Autotür und wurde leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrenden kam es am Dienstag in Norden. An der Ecke Heringstraße / Uffenstraße stieß gegen 12.20 Uhr eine Radfahrerin, vermutlich zwischen 15 und 17 Jahre alt, mit einen 63-jährigen Fahrradfahrer aus Südbrookmerland zusammen. Die Beteiligten tauschten vor Ort keine Personalien aus. Der 63-Jährige wurde jedoch leicht verletzt. Die Polizei bittet die jugendliche Radfahrerin, sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich am Dienstag in der Dammstraße in Norden ereignete. Ein bislang unbekannter Radfahrer soll gegen 17 Uhr in Höhe der Hausnummer 5 einen BMW-Fahrer aus Norden ausgebremst und beleidigt haben. Im weiteren Verlauf stieß der Radfahrer sein Fahrrad frontal gegen das Auto. Das Fahrzeug wurde beschädigt. Der Unbekannte fuhr anschließend mit seinem Rad weiter in Richtung Heerstraße. Personen, die weitere Angaben zu dem Vorfall oder dem Radfahrer machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Norden zu melden unter Telefon 04931 9210.

Stichworte , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar