Betrunkene unterwegs, Party aufgelöst, Diebstähle

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden sind wieder Betrunkene unterwegs, außerdem wurde eine Party aufgelöst und ein Ladendieb erwischt.

Altkreis Norden (ots) – Auf Norderney geriet in der Nacht zu Mittwoch, 17. Februar ein Wohnhaus in Brand. Gegen 23.40 Uhr wurde die Leitstelle zu dem Feuer in der Mainstraße alarmiert. Die Bewohner des Mehrparteienhauses hatten das Gebäude beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits verlassen und blieben unverletzt. Die Flammen griffen auf den Dachstuhl des Hauses über, welcher in Vollbrand geriet. Mit rund 30 Einsatzkräften war die Feuerwehr vor Ort, um das Feuer zu löschen. Das Gebäude ist vermutlich nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Sachschaden liegt schätzungsweise im sechsstelligen Bereich. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Autofahrer und einer Radfahrerin kam es am Mittwoch in Norden. Ein 52-jähriger Hyundai-Fahrer war gegen 16.40 Uhr auf der Königsberger Straße unterwegs. An der Kreuzung zur Norddeicherstraße übersah der Mann offenbar eine 51-jährige Frau auf dem Rad, als diese von links die Fahrbahn kreuzte. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch die 51-Jährige leicht verletzt wurde.

Ein bislang Unbekannter hat in der Nacht zu Donnerstag, 18. Februar in Norden ein VW Cabrio beschädigt. Der Täter zerstörte nach ersten Erkenntnissen die Beifahrerscheibe das Verdeck des Wagens. Zu einem Diebstahl kam es in dem Zusammenhang offenbar nicht. Zeugen, die verdächtige Personen in dem Bereich beobachtet haben, werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

Ein 24-jähriger Mann war in der Nacht zu Freitag, 19. Februar betrunken mit dem Fahrrad in Norden unterwegs. Die Polizei hielt den Radfahrer gegen 1 Uhr auf der Heerstraße an, weil er in Schlangenlinien fuhr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,8 Promille. Dem 24-Jährigen aus Norden wurde die Weiterfahrt ntersagt und eine Blutprobe entnommen. Es wurde ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Ein Sicherheitsdienst im Gewerbegebiet Süderneuland meldete der Polizei am frühen Freitagabend einen undefinierbaren Feuerschein in der Böttcherstraße. Durch eine Nahbereichsabsuche konnte die Polizei schließlich die Ursache feststellen. Durch einen Anwohner wurde in einer Feuerschale lediglich naturbelassenes und trocknes Holz verfeuert.

Ein männlicher Fahrzeugführer führte am Freitagabend im Bereich des Hafens einen Pkw im öffentlichen Verkehrsraum, welcher aufgrund div. baulichen Veränderungen, u. a. am Fahrwerk, über keine Betriebserlaubnis verfügte bzw. diese erloschen war. Eine Einleitung eines Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahrens wurde dem Fahrzeugführer bekanntgegeben.

In der Freitagnacht musste die Polizei eine angezeigte Party mit mehreren Teilnehmern an einer Anschrift in Großheide aufsuchen und im Rahmen der Folgemaßnahmen entsprechend auflösen. Vor Ort wurden Personen aus insgesamt vier Haushalten festgestellt. Als Partyraum diente unter anderem die Garage, sowie das Wohnzimmer im Wohnhaus. Auf die Partygäste wartet nun ein entsprechendes Bußgeldverfahren.

Am Samstag, 20. Februar gegen 23:10 Uhr wurde eine 21-jährige Fahrradfahrerin aus Norden durch Polizeibeamte im Stadtgebiet überprüft. Es stellte sich heraus, dass das von der jungen Frau benutzte Fahrrad im Bereich der ARAL-Tankstelle an der Norddeicher Straße von ihr entwendet worden war. Das Fahrrad soll nach Angaben der 21-Jährigen nicht gesichert gewesen sein. Es handelt sich um ein schwarzes Herrenrad des Hersteller BULLS mit einer Nabenschaltung und der Rahmennummer SA80749924. Das Fahrrad wurde sichergestellt. Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren eingeleitet, ein möglicher Geschädigter wird gebeten, sich bei der Polizei Norden zu melden (Tel. 04931-9210).

Ebenfalls am Samstag gegen kurz vor 22:00 Uhr wurde der Polizei ein Ladendiebstahl im Kaufland (Norder Tor) mitgeteilt. Wie sich herausstellte, hatte dort ein 22-jähriger Mann mehrere Tabakwaren in seinem Rucksack versteckt und wollte mit diesen das Geschäft verlassen. Er wurde durch Mitarbeiter des Kaufhauses, die den Diebstahl beobachtet hatten, daran gehindert. Gegen den Mann ist ein Strafverfahren eingeleitet worden.

Ein Einsatz der Polizei wegen Streitigkeiten endete für einen 24-jährigen Mann aus Norden in der Nacht zum Sonntag, 21. Februar gegen 02:00 Uhr in der Enno-Hektor-Straße in einer polizeilichen Gewahrsamszelle. Dem alkoholisierten Mann wurde zunächst vor Ort mehrfach ein Platzverweis erteilt, dem dieser allerdings nicht nachkommen wollte. Zur Durchsetzung der polizeilichen Maßnahme wurde er daher in Gewahrsam genommen. Gegen den Mann wurde ein Ordnungswidrigkeiten-Verfahren eingeleitet. Zudem wird er die Kosten seiner Unterbringung bezahlen müssen.

Ein Unbekannter hat am Sonntag in Lütetsburg ein Elektrorad gestohlen. Der Täter entwendete das schwarze Pedelec der Marke Wave vor dem Schlosspark an der Landstraße. Der Tatzeitraum erstreckt sich von 11.30 Uhr bis 13 Uhr. Zeugen, die Angaben zu dem Verbleib des Fahrrads machen können, werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

In Berumbur sind am Sonntag ein Autofahrer und ein Kradfahrer zusammengestoßen. Ein 26-Jähriger fuhr gegen 16.50 Uhr mit einem Skoda auf der Hauptstraße und wollte nach links abbiegen. Dabei übersah er nach ersten Erkenntnissen den entgegenkommenden 16-Jährigen auf einem Leichtkraftrad. Es kam zum Zusammenstoß. Der Jugendliche wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Ein 37-jähriger Autofahrer ist am Sonntagabend in der Gemeinde Krummhörn mit einem Baum kollidiert. Er war nach ersten Erkenntnissen um kurz nach 20 Uhr mit einem VW Caddy auf der Hamswester Straße in Hamswehrum unterwegs, als er in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam. Er prallte gegen einen dortigen Straßenbaum. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann offenbar unter Alkoholeinfluss stand. Der 37-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Das Auto musste geborgen werden. Durch den Unfall wurden auch ein Straßenbaum und ein Ortsschild beschädigt.

Ein 21 Jahre alter Autofahrer wurde am Montag, 22. Februar in Norden von der Polizei angehalten. Er war um kurz nach 16 Uhr auf der Heerstraße unterwegs, als die Beamten ihn im Rahmen einer Verkehrskontrolle stoppten. Der 21-Jährige stand offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel. Ein Vortest verlief positiv auf die Wirkstoffe THC und Amphetamin. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

In Osteel kam es ebenfalls am Montag zu einer Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß gegen ein Verkehrszeichen in der Fabriciusstraße. Das Einbahnstraßenschild wurde samt Fundament aus der Erde gerissen. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04941 606215.

Stichworte , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar