Sommerleseclub startet mit Rekordzahlen

130 Kinder und Jugendliche beim Auftakt: Mit Rekordzahlen ist der Sommerleseclub 2024 der Stadtbibliothek Norden gestartet.

Überwältigt und auch ein bisschen schlapp waren die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek Mitte Juni, denn mit so viel Andrang hatten sie nicht gerechnet: um die 130 Kinder und Jugendliche kamen zur Auftaktveranstaltung des diesjährigen Sommerleseclubs. Ein neuer Rekord für das alljährliche Leseförderprojekt! Bisher haben sich rund 175 Kinder und Jugendliche angemeldet, um in den Ferien alleine oder gemeinsam zu lesen – und es werden stetig mehr!

130 Kinder und Jugendliche beim Auftakt: Mit Rekordzahlen ist der Sommerleseclub 2024 der Stadtbibliothek Norden gestartet. (Foto: © Stadtbibliothek Norden)

Viele nutzten den Nachmittag bereits, um die ersten Bücher zu lesen. Zudem trugen sie stapelweise Lesefutter aus der Bibliothek und sind somit perfekt gerüstet für die kommenden Ferien. Nachdem die Starter-Sets verteilt und der offizielle Teil der Auftaktveranstaltung beendet war, konnten die Teilnehmenden noch an der Switch-Konsole gemeinsam Mario Kart zocken. Außerdem gab es Muffins und Erfrischungen, die liebevoll von den Damen des Stricktreffs vorbereitet wurden.

Da man in diesem Jahr auch als Team beim Club teilnehmen kann – sei es mit Freunden oder der Familie – waren die Kids aufgefordert, sich schon mal einen coolen Teamnamen auszudenken. Unter Namen wie Dreambooks, Lesemäuse, Summer Girls, Greifenblut, The Rainbow Moons, Klopapiertollen oder Speed-Leser werden viele jungen Menschen diesen Sommer die Bibliothek bevölkern.

Ab sofort kann man sich auch für die zahlreichen Veranstaltungen während der Ferien, die im Rahmen des Sommerleseclubs stattfinden, anmelden.

Schreiben Sie einen Kommentar