Norden kauft Pflüger-Areal

Die Stadt Norden hat das 6,3 Hektar große Pflüger-Areal erworben, um dort eine Veranstaltungshalle mit Kino und Freizeitmöglichkeiten zu schaffen.

Am Donnerstag unterschrieb Bürgermeister Florian Eiben den Kaufvertrag zum Erwerb des ca. 6,3 Hektar großen Areals in der Gewerbestraße in Norden. Neben den ehemaligen Möbelverkaufshallen erwarb die Stadt Norden auch die ca. 3 Hektar unbebauten Flächen an der Norddeicher Straße/Ecke Itzendorfer Straße. Dem vorausgegangen war ein positiver Ratsbeschluss am Dienstag dieser Woche.

„Der Kauf des gesamten Areals ist eine einmalige Chance zur Weiterentwicklung der Stadt Norden gewesen, welche wir gemeinsam mit der Politik genutzt haben“, so Bürgermeister Eiben. „Wir wollen an diesem Standort in einem ersten Schritt eine Veranstaltungshalle, einen Kinosaal für Wochenendkino, sowie Indoor Freizeitmöglichkeiten für Familien, Kinder und Jugendliche realisieren“, so Eiben weiter. Die Planungen sollen durch ein externes Planungsbüro im nächsten Jahr erfolgen und in 2024 baulich umgesetzt werden.

„Eine Veranstaltungshalle ist für unsere Stadt als Mittelzentrum zwingend erforderlich, damit z. B. Abschlussfeiern, Auftritte des Norder Stadtorchesters, Veranstaltungen von Vereinen, Ausstellungen oder andere kulturelle Veranstaltungen wieder stattfinden können“, so der Bürgermeister.

Pflüger-Areal (Foto: © Stadt Norden)

Auch eine gewerbliche Weiterentwicklung soll es auf dem Gelände geben. „Neben den Gewerbehallen bieten die Flächen an der Norddeicher Straße/Ecke Itzendorfer Straße dabei ein großes Entwicklungspotenzial, welches viele Möglichkeiten für die Zukunft bietet“, so Ingrid Rump, Fachdienstleitung Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing.

Auf dem Areal befindet sich seit Kurzem zudem das Filmset des Kommissariats der Ostfriesenkrimis. Die „Norder Filmstudios“ sollen in dem Areal erhalten bleiben und konzeptionell weiter ausgebaut werden. „Mit den „Norder Filmstudios“ erhalten wir, neben den Eberhofer-Krimis aus Bayern, ein Alleinstellungsmerkmal im Bereich Filmtourismus (Die Kommune als Filmkulisse), dessen Potential für Norden-Norddeich noch weiter ausgebaut werden kann“, so Bürgermeister Eiben. „Zusammen mit den Kollegen des Tourismus-Service in Norddeich, Klaus-Peter Wolf und Schiwago Film GmbH entwickeln wir ein Konzept für die Filmstudios“, so Rump.

Stichworte , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar