Jugendlicher zündelt, Unfallfluchten

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um Brandstiftung durch einen Norder Jugendlichen und diverse Unfälle mit Fahrerflucht.

Altkreis Norden (ots) – Nach einem Brand in der Bahnhofstraße Ende August in Norden hat die Polizei einen mutmaßlichen Verursacher ermittelt. Ein 14-Jähriger aus Norden steht im Verdacht, das Feuer auf dem Gelände einer ehemaligen Tankstelle gelegt zu haben. Den Jugendlichen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Brandstiftung. Das Feuer war am Dienstag, 23.08.2022, gegen 13.10 Uhr gemeldet worden. Unter anderem war ein Stapel Altreifen in Brand geraten. Es gab eine starke Rauchentwicklung und der Verkehr musste umgeleitet werden. Der entstandene Sachschaden wird auf eine fünfstellige Summe geschätzt.

Bei einem Verkehrsunfall in Norden sind am Mittwoch, 31. August vier Personen verletzt worden. Gegen 16 Uhr fuhren ein Dacia und ein VW hintereinander auf der B 72 aus Richtung Nadörst kommend in Richtung Kreisel Tidofeld. Die 64 Jahre alte Fahrerin des Dacia musste verkehrsbedingt aufgrund eines Rückstaus bremsen, was der 21-jährige VW-Fahrer hinter ihr offenbar übersah. Er fuhr auf. Durch den Aufprall wurden die 64-Jährige, ihre beiden Insassen im Alter von 43 und 58 Jahren sowie der 21-jährige VW-Fahrer leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Bei einem Auffahrunfall in der Gemeinde Krummhörn ist ebenfalls am Mittwoch eine Autofahrerin verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen fuhr gegen 17 Uhr ein 51 Jahre alter Opel-Fahrer aus Norden auf der Wirdumer Straße und übersah vor sich eine 52-jährige Kia-Fahrerin, die an einer Eimündung hielt. Der Mann konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf. Die 52-jährige Frau aus Emden wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.

Auf dem Parkplatz einer Grundschule in Upgant-Schott, Am Voßberg, kam es zu einer Unfallflucht. Am Donnerstag, 1. September zwischen 8.10 Uhr und 8.20 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten Hyundai i 30. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Euro-Bereich. Ohne eine Regulierung zu ermögliche, flüchtete der Unbekannte von der Örtlichkeit. Hinweise nimmt die Polizei Marienhafe entgegen unter Telefon 04934 910590.

Vor einer Zahnarztpraxis im Bachstelzenweg in Großheide ereignete sich ebenfalls am Donnerstag eine Unfallflucht. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß zwischen 9.25 Uhr und 10.05 Uhr gegen einen Renault Twingo und beschädigte den vorderen linken Kotflügel. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Am 02.09.2022 in der Zeit von 11.30 – 15.30 Uhr wurde auf dem Parkdeck vom „Norder Tor“ ein VW Beetle beschädigt. Offensichtlich ist ein anderes Fahrzeug beim Rangieren gegen die Front des VW gestoßen und hat diesen beschädigt. Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Zeugen, die Angaben zu dem Verursacher machen können werden gebeten, sich mit der Polizei Norden unter der Tel. 04931/9210 in Verbindung zu setzen.

Ein bislang unbekannter Täter entwendete in der Nacht von Freitag zu Samstag, 3. September von einem älteren grünen VW Bulli die beiden Seitenspiegel. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit in der Fritz-Reuter-Straße in Norden. Nach ersten Erkenntnissen wurden die Fahrzeugspiegel fachmännisch ausgebaut und anschließend entwendet. Wer Hinweise auf verdächtige Personen geben kann oder sonstige Angaben zu der Tat machen kann, möge sich an die Polizei Norden wenden (Tel. 04931-9210).

Auf dem Heerweg in Großheide ist es am Samstag gegen 20:50 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen. Nach bisherigen Ermittlungen fuhr ein 45-jähriger Mann aus Großheide mit einem Radlader (Hoflader) von einem Grundstück auf den Heerweg ein. Der Radlader war mit einer beladenen Palette unterwegs. Es kam hierbei zum Zusammenstoß mit einem 60-jährigen Pedelec-Fahrer aus Großheide, der auf dem Heerweg fuhr. Der ältere Mann wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt. Bei ihm wurde im weiteren Verlauf festgestellt, dass er unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ihm wurde deshalb eine Blutprobe entnommen. Zeugen des Unfalls können sich bei der Polizei Norden melden (Tel. 04931-9210).

In der Dorfstraße in Groß Middlum beschädigte ein Unbekannter am Dienstag, 6. September, in der Zeit von 13:00 Uhr bis 14:20 Uhr, ein Haus und die dazugehörige Dachrinne. Anschließend entfernte sich der Verkehrsteilnehmer, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Ebenfalls am Dienstag wurde in Norden ein schwarzer Audi A6 beschädigt. Der Pkw wurde in der Zeit von 10:00 Uhr bis 10:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Gewerbestraße und von 12:20 Uhr bis 16:15 Uhr in Norddeich auf dem Großraumparkplatz des Schwimmbades am Dörper Weg abgestellt. Nachdem der Audi durch einen Unbekannten beschädigt wurde, flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Am Dienstagmorgen, gegen 08:30 Uhr, wurde der Ford einer 37-jährigen Norderin in der Koppelstraße angefahren. Die 37-Jährige musste zu diesem Zeitpunkt verkehrsbedingt warten. Eine unbekannte Frau passierte mit einem silbernen Volkswagen den Ford und beschädigte den linken Außenspiegel. Anschließend entfernte sich die Frau von der Unfallstelle, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen. Es entstand ein Schaden im unteren, dreistelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

In der Nacht zu Mittwoch, 7. September, gegen 00:00 Uhr, versuchte in Norden jemand in ein Wohnhaus und eine dazugehörige Holzhütte in der Straße Im Thuner einzubrechen. Nach dem Einbruchversuch flüchtete die Person. Im Nahbereich konnte ein Tatverdächtiger, ein 49-jähriger Norder, festgestellt werden. Die Ermittlungen dauern weiter an. Es entstand ein Schaden in Höhe einer niedrigen, vierstelligen Summe. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Stichworte , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar