Schlägereien, tödlicher Unfall auf B 72

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um Schlägereien und Autofahrten unter Alkoholeinfluss sowie um einen tödlichen Unfall auf B 72.

Altkreis Norden (ots) – In Norden beschädigten Unbekannte vermutlich am Mittwochabend (13. Juli) ein Boot, welches im Norder Tief am Alten Zollhaus anliegt. Nach ersten Erkenntnissen warfen die Täter einen Fahrradständer auf das Boot und beschädigten es dadurch nicht unerheblich. Da der Anlieger in unmittelbarer Nähe zu einem Restaurant und einer vielbefahrenen Straße liegt, hofft die Polizei auf Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden erbeten unter Telefon 04931 9210.

Die Polizei hat auf Norderney einen betrunkenen Radfahrer gestoppt. Ein 21-Jähriger fiel den Beamten in der Nacht zu Freitag, 15. Juli in der Knyphausenstraße auf, weil er mit einem unbeleuchteten Fahrrad unterwegs war. Als sie den Mann aus Hessen anhielten, stellten sie fest, dass er offenbar Alkohol konsumiert hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,7 Promille. Dem 21-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Am Freitagmorgen gegen 07.15 Uhr kam es auf der Schoonorther Landstraße in Osteel zu einem Verkehrsunfall mit leichtem Personenschaden und nicht unerheblichen Sachschaden (ca. 8000 Euro). Eine aus Halbemond stammende 20-jährige Frau kam mit ihrem Opel Corsa kurz mit einem Reifen nach rechts von der Fahrbahn ab, steuerte gegen und geriet dadurch ins Schleudern. Das Fahrzeug geriet letztendlich nach links von der Fahrbahn ab und landete in einem dort befindlichen Graben. Die Fahrzeugführerin wurde mit leichten Verletzungen in die UEK Norden gebracht, ihr PKW musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Eine Leitplanke an der Großheider Straße und einen Gartenzaun in einer Gemeindestraße in Großheide beschädigte am Freitag gegen 19 Uhr eine 46-jährige aus Berumbur stammende Frau mit einem PKW. Zunächst meldeten Verkehrsteilnehmer, dass ein PKW Hyundai auf der Großheider Straße in eine Leitplanke gefahren war. Das Fahrzeug wurde dabei erheblich beschädigt. Teile des Wagens schleuderten auf die Straße. Trotzdem wurde das Fahrzeug weiterbewegt und die Fahrerin flüchtete vom Unfallort. Das beschädigte Fahrzeug fiel dann weiteren Verkehrsteilnehmern auf, die sich ebenfalls bei der Polizei meldeten und die weitere Fahrstrecke beschrieben. Eine eingesetzte Funkstreifenwagenbesatzung konnte aufgrund der Hinweise das Fahrzeug einholen und versuchte, dieses zu stoppen. Auf Anhaltesignale reagierte die Fahrerin des PKW aber nicht und fuhr einfach weiter, bis zu ihrer Wohnanschrift. Erst dort war es möglich die Kontrolle durchzuführen. Ein Atemalkoholtest erklärte dann das vorherige Geschehen. Es wurde ein Wert von fast 2 Promille festgestellt. Im Rahmen weiterer Ermittlungen stellte sich noch heraus, dass die Frau zuvor auch noch gegen einen Gartenzaun gefahren war. Eine Blutprobe wurde genommen und der Führerschein sichergestellt. In mehreren Strafverfahren wird sich die Frau jetzt für ihr Handeln verantworten müssen.

500 Euro Sachschaden richtete ein zurzeit unbekannter Täter an einem VW UP durch das Zerkratzen des Fahrzeuglacks an. Der PKW war am Freitagabend im Sportplatzweg in der Gemeinde Krummhörn, OT Upleward, abgestellt. In der Zeit von ca. 19.30 Uhr bis 19.50 Uhr wurde vermutlich mit einem scharfkantigen Gegenstand die hintere rechte Tür des Wagens zerkratzt. Hinweise bitte an die Polizei Norden unter der Telefonnummer 04931- 9210.

Bei der Kontrolle eines Kleinkraftradführers in der Nacht von Freitag auf Samstag, 16. Juli auf dem Hamschwerster Weg in Pilsum wurde festgestellt, dass der aus der Krummhörn stammende 17-jährige Führer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs war. Zudem wurden noch Betäubungsmittel in der Bekleidung vorgefunden. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt, es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Ein 22-Jähriger aus Norden befuhr am Samstagabend gegen kurz nach 20:00 Uhr mit seinem Pkw öffentliche Straßen im Stadtgebiet. Hier wurde er durch eine Polizeistreife kontrolliert. Es wurde durch die Polizeibeamten festgestellt, dass das Fahrzeug des jungen Mannes nicht über die erforderliche Pflichtversicherung verfügte. Zudem stand er unter dem Einfluss berauschender Mittel. Ein entsprechender Test fiel positiv aus. Dem Norder wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Gegen den Mann wurde Ermittlungen eingeleitet.

Ein 23-jähriger Mann aus Greetsiel fiel am Samstagabend mehrfach negativ in Norden auf. Hier kam es immer wieder zu Streitigkeiten mit Mitgliedern seiner in Norden wohnenden Familie. Vor dem Eintreffen der Polizei verschwand der 23-Jährige immer wieder. Als er an der Wohnung seiner Eltern eine Fensterscheibe mit einem Stein einwarf, konnte er schließlich von den Polizeibeamten gestellt werden. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der Mann in eine Gewahrsamszelle eingesetzt. Ihn erwarten nun strafrechtliche Ermittlungen. Außerdem muss er die Kosten für seine Unterbringung in der Zelle tragen.

Im Außenbereich einer Diskothek in der Deichstraße in Norddeich ist es in der Nacht zu Sonntag, 17. Juli zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 24-jährigen Mannes gekommen. Der Norderneyer wurde nach eigenen Angaben grundlos von einem bisher unbekannten Mann mit der Faust in das Gesicht geschlagen. Der Täter entfernte sich nach der Tat in unbekannte Richtung. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Norden in Verbindung zu setzen (Tel. 04931-9210).

Zwei Pedelec-Fahrer sind am Sonntag in Norden kollidiert. Gegen 10.10 Uhr fuhren ein 64-Jähriger und eine 62-Jährige auf der Wigboldstraße nebeneinander. Als der Mann nach rechts in die Benningastraße abbiegen wollte, stieß er mit der geradeausfahrenden Frau zusammen. Die 62-Jährige stürzte und wurde leicht verletzt.

Eine weitere Pedelec-Fahrerin ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall in Norden verletzt worden. Die 79 Jahre alte Frau fuhr gegen 11.35 Uhr auf der Straße Am Markt in Richtung Klosterlohne und wollte nach links in Richtung Gehweg fahren. Ein nachfolgender 44-jähriger Pedelec-Fahrer setzte offenbar zeitgleich zum Überholen an und stieß mit der Frau zusammen. Die 79-Jährige stürzte und wurde leicht verletzt.

Ein Autofahrer ist am Sonntag in Upgant-Schott mit einem Baum kollidiert. Der 24 Jahre alte Mann fuhr gegen 15.40 Uhr mit einem Audi auf der Kirchstraße (K118) aus Rechtsupweg kommend in Richtung Marienhafe, als er in Höhe Am Sandkasten aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam. Er prallte gegen einen Baum. Der Fahrer und seine 18 Jahre alte Beifahrerin wurden schwer verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Kreisstraße wurde für die Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt.

In Großheide wurde in der Nacht zu Montag, 18. Juli ein Imbisswagen am Kruisweg aufgebrochen. Unbekannte öffneten den Wagen am Badesee zwischen Sonntag, 17.30 Uhr, und Montag, 8.15 Uhr. Ob etwas entwendet wurde, ist noch nicht bekannt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Eine Autofahrerin ist in einem Kreisverkehr in Norden mit einem Radfahrer kollidiert. Die 77 Jahre alte Frau fuhr gegen 16.30 Uhr aus dem Kreisverkehr am Burggraben und übersah dabei offenbar einen 34-jährigen Radfahrer auf dem Rad- und Gehweg. Es kam zum Zusammenstoß. Der 34-Jährige wurde leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Euro-Bereich.

In Dornum kam es am Montagabend zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Traktor und einem Motorrad. Gegen 19.15 Uhr fuhr ein 35 Jahre alter Mann mit einer landwirtschaftlichen Zugmaschine auf der Störtebeker Straße in Richtung Neßmersiel und wollte nach links in den Vierweg fahren. Hierbei stieß er mit einem überholenden Motorradfahrer zusammen. Der 20-jährige Kradfahrer geriet unter den Traktor und wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.

Bei einem Verkehrsunfall in der Gemeinde Krummhörn sind am Dienstag, 19. Juli vier Personen verletzt worden. Gegen 9.45 Uhr wollte ein 54 Jahre alter VW-Fahrer aus den Niederlanden von der Störtebecker Straße auf die Schoonorther Straße einbiegen. Hierbei übersah er offenbar einen von links kommenden 32 Jahre alten Mercedes-Fahrer, der in Richtung Pewsum fuhr, und stieß mit ihm zusammen. Die 50-jährige Beifahrerin in dem VW und die 30-jährige Beifahrerin in dem Mercedes wurden schwer, die beiden Autofahrer leicht verletzt. Die Frauen und der Mercedes-Fahrer wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

In Upgant-Schott kam es am heutigen Mittwoch auf der Bundesstraße 72 zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen stießen gegen 14.30 Uhr ein Seat und ein Audi in Höhe Siegelsum im Begegnungsverkehr zusammen. Eine Person wurde lebensgefährlich verletzt und verstarb noch an der Unfallstelle. Eine weitere Person wurde schwer und eine dritte Person leicht verletzt. Der Rettungsdienst, die Feuerwehr und auch ein Rettungshubschrauber waren vor Ort. Wie es zu dem Unfall kam, ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Stichworte , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar