Burg der tom Brok wiedergefunden

Die Archäologin Dr. Sonja König präsentiert im Ostfriesischen Teemuseum am 24.11. die Ergebnisse der Ausgrabungen der Burg der tom Brok in Aurich.

Am Mittwoch, den 24. November 2021, findet um 19.30 Uhr der Vortrag mit dem Titel „Burg der tom Brok in Aurich wiedergefunden“ statt. Die Archäologin der Ostfriesischen Landschaft in Aurich Dr. Sonja König präsentiert im Rummel des Ostfriesischen Teemuseums Norden, Am Markt 36 die Ergebnisse der Ausgrabungen aus den Jahren 2018/2019.

Das Foto von Matthias Zirm, Ostfriesische Landschaft Aurich, zeigt eine Übersicht über die jüngste Bauphase des ausgegrabenen Gebäudes der Burg der tom Brook.

Im Sommer 2018 wurde in Aurich das Gebäude der „Alten Post“ aus dem Jahr 1891 abgerissen. Das Grundstück befindet sich nördlich des heutigen Schlossbezirks und schon in historischen Quellen wurde an dieser Stelle die Burg der tom Brook vermutet. Die urkundlich belegt um 1380 erbaute Anlage wurde nach Besitzerwechsel nach 1427 und Eroberung laut Schriftquellen bis auf die Grundmauern geschleift. Durch die Ausgrabungen, die dem Abbruch folgten, können nun umfangreiche Aussagen zu den noch erhaltenen Teilen der Burg bzw. des Burgareals gemacht werden. Erfreulicherweise muss man den Abbruch „bis auf die Grundmauern“ relativieren, erstaunlich umfangreich sind die noch erhaltenen Befunde gewesen, z.B. Fundamente und Fußböden eines ca. 8 x 8 m messenden mehrphasigen Wohngebäudes sowie eines weiteren benachbarten Gebäudes.

Um eine Anmeldung wird gebeten unter 04931-12100 oder info@teemuseum.de. Der Vortrag findet unter den allgemeingültigen Corona-Verordnungen statt. Änderungen daher vorbehalten.

Eintritt 5,00 €, Mitglieder der Museumsvereine zahlen 4,00 €

Stichworte , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar