Teekulturen in Ostfriesland

Das Ostfriesische Teemuseum Norden verlängert die aktuelle Sonderausstellung „Die Welt in einer Tasse Tee – Teekulturen in Ostfriesland“ bis zum 6. März 2022.

Museumspädagogin Sabrina Roth (rechts) mit einer Gruppe in der Sonderausstellung.

Die Sonderausstellung gibt Einblicke in 12 verschiedene Teekulturen aus aller Welt, dargestellt von 19 Menschen, die in Interviews Führung durch Sonderausstellungzahlreiche Fragen rund um den Tee in ihrem Heimatland beantwortet haben. Diese Interviews können Sie sich an 12 Medienstationen anhören. Trotz vieler individueller Besonderheiten der einzelnen Teekulturen werden aber auch sehr viele Gemeinsamkeiten deutlich. So haben zum Beispiel alle Interviewpartnerinnen und –partner das Teetrinken mit Gasfreundschaft und Geselligkeit verbunden. Sie können sich auf spannende, überraschende oder auch lustige Beiträge zu den Teekulturen und auf zahlreiche Programmpunkte im Rahmen der Ausstellung freuen. Gruppen haben die Möglichkeit eine Führung durch die Sonderausstellung zu buchen. In dieser werden Antworten auf Fragen nach dem Stellenwert des Teetrinkens für den Einzelnen, den Besonderheiten der jeweiligen Teekultur oder nach besonderen Erlebnissen in Verbindung mit Tee gegeben.

 

Auch für Kinder geeignet

Für jungen Museumsbesucherinnen und –besucher bietet das Team des Teemuseums auch in diesem Rahmen Kindergeburtstage an. Sie stehen unter dem Motto „Orientalisches Teeglas bemalen“. Die Party beginnt mit einer Kostprobe syrischen Kardamomtees an die ein kreativer Workshop anschließt. Die Anregungen für die Bemalung des Teeglases holen sich die Kinder in einer interaktiven Führung durch die Sonderausstellung, in der die unterschiedlichen Teekulturen kindgerecht erklärt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren so, mit welchen Geräten der Tee zubereitet oder woraus er getrunken wird. Auch wird den Fragen nachgegangen, welche Teesorte in den Ländern am beliebtesten ist oder wie das Wort „Tee“ in der jeweiligen Landessprache heißt.

Die Museumspädagogik hält auch für Schulklassen ein entsprechendes Programm bereit. Informationen zu allen Angeboten sind im Museum zu erfragen per Mail an info@teemuseum.de oder per Telefon unter 04931-9182139.

Einzelbesucher können die Sonderausstellung während der aktuellen Öffnungszeiten besuchen. Das Museum ist bis Ende Oktober täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Stichworte , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar