Korken-Sammelstelle in Norden

Gut für Natur, Umwelt & Klima: Die Stadt Norden unterstützt die KORKampagne des NABU Hamburg mit der Einrichtung einer Korken-Sammelstelle.

Das Rathaus der Stadt Norden (Foto: gf / cc-by-sa)

So soll die wertvolle Ressource Kork vor der Vernichtung als Müll bewahrt und stattdessen einem Recycling-Verfahren zugeführt werden. Hierfür wurde im Rathaus der Stadt Norden eine offizielle Sammelstelle für Korken eingerichtet. Die Korken können ab sofort von Montag bis Donnerstag von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr und freitags von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr beim Empfang des Rathauses abgegeben werden.

Unter dem Motto „Kork nutzen und Wälder schützen“ verfolgt der NABU Hamburg das Ziel, möglichst viele der 1,2 Milliarden Flaschenkorken, die jährlich in Deutschland anfallen, zu sammeln und zu recyceln. Daraus könnten zukünftig 32.000 Kubikmeter ökologisch wertvolles Dämmgranulat für den nachhaltigen Hausbau werden. Bisher wird nur ein Zehntel des Flaschenkorks dem Stoffkreislauf zugeführt.

Korken sammeln macht Spaß und tut Gutes für:

  • den Umweltschutz, denn der Wertstoff Kork wird vor der Vernichtung als Müll bewahrt und als Dämmgranulat für den ökologischen Hausbau genutzt,
  • den Naturschutz, Erhaltung der Korkeichenwälder im Überwinterungsquartier der Kraniche, sowie finanzielle Unterstützung und Aufklärungsarbeit
  • die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Korkenverarbeitung

Die Vernetzung von Naturschutz mit ressourcenschonender Wirtschaftsweise und sozialem Engagement machen die KORKampagne zu einem guten Beispiel für eine nachhaltige Entwicklung.

Stichworte , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar