Unfälle, ohne Führerschein, Raubüberfall

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es um diverse Unfälle und einen Imbiss-Überfall, außerdem waren diverse Fahrer betrunken und ohne Führerschein unterwegs.

Altkreis Norden (ots) – Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte Ende Januar in Norden ein Straßentor. Der Verursacher stieß vermutlich zwischen Dienstag, 26.01.2021, 15 Uhr, und Donnerstag, 28.01.2021, 14 Uhr gegen das geschlossene Tor zur Deichdurchfahrt im Dieksweg. Zeugen, die Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizei Norden zu melden unter Telefon 04931 9210.

Bereits am Freitag, 29. Januar kam es auf dem Königsweg in Großheide zu einer Unfallflucht. Gegen 16:30 Uhr wurde nach ersten Erkenntnissen ein Renault-Fahrer von einem entgegenkommenden Fahrzeug von der Fahrbahn gedrängt. Der Renault-Fahrer geriet in einen Straßengraben und erlitt einen leichten Schock. Bei dem Verursacherfahrzeug soll es sich um einen dunklen Audi handeln. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Großheide in Verbindung zu setzen unter Telefon 04936 912760.

In der Stellmacherstraße in Norden wurde ein Zigarettenautomat beschädigt. Die Tat ereignete sich vermutlich zwischen Montag, 01.02.2021, und Sonntag, 07.02.2021. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich. Zeugen, die verdächtige Personen in dem Bereich beobachtet haben, werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

Aus bislang unbekannter Ursache geriet am Mittwoch, 3. Februar eine Garage in der Bogenstraße in Norden in Brand. Gemeldet wurde dies morgens gegen 6 Uhr. Das Feuer griff im weiteren Verlauf auf den Dachstuhl der Garage über und zerstörte diesen zum größten Teil. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Norden konnten das Feuer löschen. Es entstand ein geschätzter Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Ohne Fahrerlaubnis war am Mittwoch ein 48-jähriger Kradfahrer in Norden unterwegs. Die Beamten kontrollierten den Mann gegen 14 Uhr im Weideweg und mussten feststellen, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Darüber hinaus hatte der 48-Jährige zuvor offenbar Alkohol konsumiert. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Eine 53 Jahre alte Autofahrerin ist am Donnerstag, 4. Februar in Grimersum von der Fahrbahn abgekommen. Die Hyundai-Fahrerin war gegen 18.20 Uhr auf der Schoonorther Straße in Fahrtrichtung Norden unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam sie in einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab, geriet auf die Berme und in einen Straßengraben. Die 53-Jährige wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Am Freitag, 05.02.2021, gegen 08:20 Uhr wurde ein abgestellter Pkw Volvo beschädigt. Vermutlich beim Ein-/Aussteigen wurde die Fahrzeugtür des verursachenden Pkw gegen den Volvo gestoßen. Es entstand ein leichter Sachschaden. Der Verursacher entfernte sich jedoch unerlaubt. Die Ermittlungen durch die Polizei Norden aufgenommen.

Ein 31-jähriger Mann aus Norden befuhr mit seinem Pkw ebenfalls am Freitag, 05.02.2021, um 17.00 Uhr in Norden die Bahnhofstraße. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Eine Blutprobe wurde entnommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet; die Weiterfahrt wurde untersagt.

Ein Strafverfahren wurde am Samstag, 6. Februar gegen 14:55 Uhr gegen einen 57-jährigen Mofafahrer eingeleitet. Der Mann war in der Gewerbestraße in Norden unterwegs, als er von einer Streifenwagenbesatzung kontrolliert wurde. Es wurde bei der Überprüfung festgestellt, dass gegen den Mann ein Beschluss vorlag, der ihm das Führen jeglicher Kraftfahrzeuge verbot. Zudem wurde Alkoholeinfluss festgestellt. Es wurde eine Atemalkoholkonzentration von knapp 0,8 Promille festgestellt.

Ebenfalls am Samstag gegen 17:35 Uhr war eine 51-jährige Fußgängerin in einer schmalen Innerortsstraße in Norden unterwegs. Sie ging an einem geparkten Wagen vorbei. Der Insasse dieses PKW startete sein Fahrzeug, um auf ein Grundstück zu fahren. Beim Einfahren in das Grundstück wurde die Fußgängerin dann vom PKW – Fahrer übersehen und angefahren. Sie erlitt leichte Beinverletzungen.

Zu einer schweren räuberischen Erpressung kam es am Sonntagabend in Großheide. Ein Unbekannter betrat nach ersten Erkenntnissen gegen 21.45 Uhr in der Halbemonder Straße einen Imbiss und forderte von den anwesenden Mitarbeiterinnen die Herausgabe von Bargeld. Der Täter hielt eine Schusswaffe vor und erbeutete eine dreistellige Summe Bargeld. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Die beiden Mitarbeiterinnen blieben unverletzt. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief negativ. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen um Hinweise. Der Täter soll männlich und etwa 30 Jahre alt sein. Er war zur Tatzeit dunkel gekleidet, trug einen Schal und eine Sonnenbrille. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Unbekannte haben in Norden von einem BMW Mini Clubman die Kennzeichen abmontiert und gestohlen. Die Tat ereignete sich zwischen Sonntag, 7. Februar, 15 Uhr, und Mittwoch, 10. Februar, 18 Uhr, als der Wagen auf einem Parkplatz in der Straße Kleine Hinterlohne stand. Zeugen, die in dem Bereich verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

Ein 24-Jähriger war am Mittwoch unter Drogeneinfluss mit einem E-Scooter in Norden unterwegs. Der Mann fuhr gegen 20.45 Uhr mit seinem Elektrokleinstfahrzeug auf der Ufke-Cremer-Straße, als er von der Polizei angehalten wurde. Im Rahmen der Verkehrskontrolle führten die Beamtinnen und Beamten bei ihm einen Drogenvortest durch, welcher positiv auf den Wirkstoff THC verlief. Dem 24-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

In Norden ist ebenfalls am Mittwoch eine Fußgängerin angefahren worden. Gegen 19.15 Uhr war ein 57 Jahre alter Citroen-Fahrer auf der Straße Im Horst unterwegs und wollte nach rechts auf die Bahnhofstraße abbiegen. Dabei übersah er offenbar die kreuzende 61-jährige Fußgängerin. Es kam zum Zusammenstoß. Die Frau wurde nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt.

Ein 53 Jahre alter Mann war am Donnerstagabend betrunken mit dem Fahrrad unterwegs. Die Polizei kontrollierte den Radfahrer gegen 23.50 Uhr auf der Straße Am Sandkasten. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Dem 53-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

 

Verdächtige Personen unterwegs

Der Polizei warnt vor verdächtigen Personen, die vermutlich unter einem Vorwand versuchen, in Wohnhäuser zu gelangen. Im Kampweg in Norden klingelte am Mittwochabend, 3. Februar eine unbekannte Person an einer Wohnungstür und gab vor, dass bei ihr eingebrochen worden sei und sie die Polizei nicht erreichen könne. Vor Eintreffen der Beamten hatte sich die Person jedoch wieder von der Örtlichkeit entfernt. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich in der Straße Am Fridericussiel, ebenfalls am Mittwoch, gegen 15 Uhr. In beiden Fällen ist kein Schaden entstanden. Es ist in dem Zusammenhang nicht auszuschließen, dass es sich um Betrüger handeln könnte, die unter Vorspiegelung falscher Tatsachen versuchen, in Wohnungen oder Häuser zu gelangen. Die Polizei rät, bei unangekündigten Besuchen unbekannter Personen entsprechend vorsichtig zu sein. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar