Betrunken ohne Kennzeichen und Führerschein

Die Polizei hat bei Verkehrskontrollen im Altkreis Norden diverse Verstöße festgestellt – und mitunter ging es sehr abenteuerlich zu.

Altkreis Norden (ots) – Unbekannte haben in Marienhafe das Kennzeichen eines Autoanhängers gestohlen. Der Pkw-Anhänger stand zur Tatzeit auf dem Gelände der Tankstelle an der Rosenstraße. In der Zeit vom 30.11.2020 bis zum 04.12.2020 rissen die Täter das amtliche Kennzeichen (AUR-YX…) ab und entwendeten es. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Polizeistation Marienhafe unter Telefon 04934 910590.

Am Samstag, 5. Dezember, gegen 11:40 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife einen Opel auf dem Linienweg in Großheide. Bei der Überprüfung des 26jährigen Fahrers wurde festgestellt, dass dieser unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Die Fahrt wurde vor Ort beendet, eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

Einen Atemalkoholwert von rund 1,2 Promille stellten Polizeibeamte bei der Kontrolle eines 38jährigen Mannes fest. Dieser war mit seinem BMW am Samstagnachmittag, gegen 14:45 Uhr, auf der Norddeicher Straße in Norden unterwegs. Auffällig war der Mann geworden, da er während der Fahrt sein Mobiltelefon benutzte. Blutentnahme und Führerscheinsicherstellung waren die Folge der Fahrt.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 6. Dezember, gegen 00:30 Uhr, ging bei der Polizei der Hinweis auf einen VW Golf ohne Kennzeichen ein. Der Wagen war im Bereich Großheide unterwegs. Der Fahrer fiel einem Zeugen durch seine riskante Fahrweise zunächst im Doornkaatsweg auf. Der VW kam mehrfach von der Straße ab und wurde sehr schnell gefahren, Kurven wurden geschnitten. Die Fahrt ging über mehrere Straßen, unter anderem den Linienweg und den Auricher Weg. Danach fuhr der PKW von Südarle Richtung Nenndorf. Auf dieser Strecke kam dem Golf ein PKW entgegen. Der Fahrer dieses Wagens, vermutlich ein älterer Mann, musste auf den Grünstreifen ausweichen um einen Unfall zu verhindern. Der Fahrer des Golf fuhr dann wieder in die entgegengesetzte Richtung über die Coldinner Straße in Richtung Großheide. Die Fahrt endete letztendlich auf einem Bauernhof im Bereich Arle, die Insassen des Wagens versteckten sich dort. Der Fahrer konnte jedoch ermittelt werden. Wie sich herausstellte, hatte dieser keinen Führerschein und stand zudem unter Alkoholeinfluss. Es wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert von über 1,8 Promille ergab. Auch das Fehlen der Kennzeichen am Fahrzeug hatte einen Grund. Es war nicht zugelassen, also weder versichert noch versteuert. Weitere Zeugen, insbesondere Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizei Norden, Tel. 04931 9210, zu melden.

Auf einem Supermarktparkplatz in der Gewerbestraße in Norden kam es am Montag, 7. Dezember zu einer Unfallflucht. Zwischen 14.15 Uhr und 15.15 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Verursacher einen geparkten grauen Hyundai i30 an der rechten vorderen Seite. Vermutlich geschah dies beim Ein- oder Ausparken. Anschließend entfernte sich der Verursacher, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Schadenshöhe am Hyundai beträgt geschätzte 2.000 Euro. Das beschädigte Fahrzeug war in einer Parkreihe vor einem Drogeriemarkt abgestellt, der sich neben dem Supermarkt befindet. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Eine weitere Unfallflucht ereignete sich am Montag in Upgant-Schott. Um kurz nach 16 Uhr war die Fahrerin eines VW Caddy auf der Schoonorther Landstraße unterwegs, als ein entgegenkommendes Fahrzeug auf ihre Spur geriet. Die beiden Fahrzeuge stießen an den Außenspiegeln zusammen. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Eine Radfahrerin ist am Mittwoch, 9. Dezember bei einem Unfall in Hage verletzt worden. Die 60 Jahre alte Frau fuhr um kurz nach 18 Uhr mit dem Rad auf der Straße Hilgenbur in Richtung Hauptstraße. Im Kreuzungsbereich Gartenweg missachtete sie offenbar die Vorfahrt einer von rechts kommenden Autofahrerin. Es kam zum Zusammenstoß. Die Radfahrerin stürzte und wurde leicht verletzt.

Auf Norderney kam es in der Nacht zu Donnerstag, 10.12.2020, zu mehreren Sachbeschädigungen und Diebstählen. Unbekannte zogen in der Deichstraße einen Briefkasten aus dem Erdreich und legten diesen in einem angrenzenden Waldstück ab. Aufgebrochen wurde der Briefkasten offenbar nicht. Darüber hinaus wurden in dem genannten Zeitraum im Karl-Rieger-Weg Verkehrsschilder abgebrochen und entwendet. Zudem wurde ein Ortsschild gestohlen. Die genannten Taten ereigneten sich zwischen Mittwoch, 20 Uhr, und Donnerstag, 10 Uhr. Die Polizei Norderney bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 04932 92980.

Am Freitag, 11. Dezember, gegen 14.30 Uhr, fiel in der Bahnhofstraße in Norden ein Fahrradfahrer auf, der in starken Schlangenlinien fuhr. Als er angehalten werden sollte, fiel er um. Bei einer Kontrolle wurde festgestellt, dass der 37-jährige Mann erheblich unter Drogeneinfluss stand. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Ebenfalls am Freitag, gegen 17 Uhr, wurde im Ortsbereich Dornum ein VW kontrolliert. Bei der Überprüfung des 40-jährigen Fahrzeugführers wurde festgestellt, dass diesem schon vor längerer Zeit die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Die Fahrt wurde vor Ort beendet, in einem Strafverfahren wird sich der Angetroffene für sein Verhalten verantworten müssen.

Bei der Kontrolle eines 69-jährigen PKW- Fahrers wurde am Freitag gegen 18 Uhr in Dornum festgestellt, dass der von ihm benutzte Wagen nicht zugelassen war. Es waren nicht ausgegebene Kennzeichen am Fahrzeug montiert. Zudem war der Mann nicht unerheblich alkoholisiert und verfügte überdies auch nicht über eine gültige Fahrerlaubnis. Die Fahrt wurde beendet und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Am Folgeabend, Samstag gegen 19.30 Uhr, war der schon bei der ersten Kontrolle uneinsichtige Mann dann erneut mit dem Fahrzeug in einer Verkehrskontrolle. Wiederum lag Alkoholbeeinflussung vor. In beiden Fällen Blutentnahmen angeordnet und durchgeführt. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich dann noch heraus, dass der Wagen nachmittags noch von einer anderen Person gefahren worden war. Gegen diese Person wurde ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet. Um die weitere Benutzung des PKW ausschließen zu können, wurden letztendlich auch die Ersatzschlüssel des Wagens sichergestellt.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar