Bedrohung, Brände, Unfälle

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um einen Bewaffneten in Nordens Innenstadt und diverse Brände und Unfälle.

Altkreis Norden (ots) – In Norden kam es bereits am Donnerstag, 03.09.2020, in der Osterstraße zu einer Bedrohung. Gegen 9.20 Uhr meldeten Passanten der Polizei an der Ecke Marktplatz einen verdächtigen Mann mit einer vermeintlichen Schusswaffe, die er auf Fußgänger und Autofahrer richtete. In Tatortnähe konnte der mutmaßliche Täter, ein 31 Jahre alter Mann aus Eritrea, von den Beamten angetroffen und festgenommen werden. Bei der Schusswaffe, die der Beschuldigte bei sich hatte, handelte es sich um eine Softairpistole. Sie wurde beschlagnahmt. Die Opfer der Bedrohung wurden der Polizei bislang nicht bekannt und werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

Ein 45 Jahre alter Mann ist am Dienstag, 8. September in Marienhafe von der Polizei angehalten worden. Der Mann fuhr mit einem Kleinkraftrad auf der Kirchstraße und stand augenscheinlich unter Drogeneinfluss. Bei der Kontrolle führten die Beamten einen Drogenvortest durch. Dieser verlief positiv auf THC und Amphetamin. Dem 45-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet.

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch, 9. September in Norden einen Zigarettenautomaten aufgebrochen. Die Täter öffneten den Automaten in der Heringstraße gewaltsam und entwendeten Zigarettenschachteln und Bargeld. Die Tatzeit ist zwischen Dienstag, 20 Uhr, und Mittwoch, 8.15 Uhr. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Ein schwarzer Skoda Fabia ist ebenfalls in der Nacht zu Mittwoch im Schafweg in Norden beschädigt worden. Ein unbekannter Autofahrer stieß vermutlich beim Vorbeifahren gegen den Außenspiegel des geparkten Wagens und fuhr davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Tatzeit liegt zwischen Dienstag, 19.30 Uhr, und Mittwoch, 0 Uhr. Die Polizei Norden bittet um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

In der Nacht zu Mittwoch, 09.09.2020, versuchten unbekannte Täter in Großheide eine Holzhütte aufzubrechen. Diese steht auf einem Grundstück in der Friesenstraße. Im Bereich des Türschlosses wurden entsprechende Spuren festgestellt. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Norden, 04931/9210, erbeten.

Die 19-jährige Fahrerin eines Jeep-SUV befuhr am Mittwoch, 09.09.2020, gegen 13.00 Uhr in Norden den Kolkpadd. Auf der schmalen Straße erkannte sie Gegenverkehr und fuhr ein Stück zurück, um Platz zu machen. Dabei geriet sie mit ihrem Fahrzeug in die Berme. Der Jeep kippte um, wodurch die Fahrerin leicht verletzt wurde. Der Sachschaden wird auf 5.000,- EUR geschätzt.

Auf der Itzendorfer Straße in Norden bemerkte eine Polizeistreife am Mittwoch, 09.09.2020, gegen 23.45 Uhr, in einiger Entfernung das Rücklicht eines Fahrrades. Dieses leuchtete nicht gleichmäßig sondern schwankte ziemlich stark. Der 24-jährige Fahrradfahrer wurde daher angehalten und kontrolliert. Bereits zuvor wurde von der Streife festgestellt, dass die Schlangenlinien des Mannes erheblich waren. Bei einem durchgeführten Atemalkoholtest wurde ein Wert von über 2 Promille festgestellt. Eine Blutprobenentnahme sowie eine Strafanzeige waren die Folge.

Auf der Bundesstraße 72 kam es am Donnerstag, 10.09.2020, gegen 06.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 18-jähriger Mann wollte mit seinem VW Golf vom Siegelsumer Moorweg nach links auf die B72 in Richtung Georgsheil abbiegen. Dabei übersah er einen vorfahrtberechtigten Transporter, Ford Transit, der in Richtung Marienhafe unterwegs war. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem beide Fahrer leicht verletzt wurden. Vorsorglich wurden sie mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Bundesstraße teilweise gesperrt worden.

In Rechtsupweg ist am Donnerstag aus noch ungeklärter Ursache der Dachstuhl eines Wohnhauses in Brand geraten. Eine Zeugin bemerkte gegen 16.15 Uhr schwarze Rauchwolken in dem Haus in der Leezdorfer Straße und alarmierte die Leitstelle. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren der Gemeinde Brookmerland löschten die Flammen. Eine Drehleiter der Feuerwehr Norden war ebenfalls im Einsatz. Personen wurden nicht verletzt. Ersten Schätzungen zufolge liegt der entstandene Sachschaden bei mehr als 100.000 Euro. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Am Samstag, 12. September wurde in der Zeit von 17:15 bis 17:50 Uhr ein silberner VW Kombi auf dem Combi-Parkplatz in der Gewerbestraße in Norden von einem unbekannten Pkw-Fahrer hinten links angefahren. Dadurch entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden an der Stoßstange. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen melden sich beim PK Norden Tel. 04931/9210.

Zu einem Polizei- und Feuerwehreinsatz kam es am Sonntag, 13.09.2020, gegen 16.20 Uhr in Norden, Norddeicher Straße. Dort hatte sich in einem Restaurant beim Einschalten des Herdes ein Brand entwickelt. Da die eigenen Löschversuche nicht zum Erfolg führten, wurde die Feuerwehr alarmiert, die den Brand löschte. Aufgrund des Feuers entstand ein Schaden in Höhe von ca. 80.000,- EUR. Die genaue Brandursache ist derzeit nicht bekannt.

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Sonntag, 13.09.2020, gegen 06.00 Uhr in Leezdorf auf der Leezdorfer Straße. In einer Linkskurve kam dabei der 25-jährige Fahrer eines PKW Ford nach links von der Fahrbahn ab und landete auf dem Dach in einem Maisfeld. Der Fahrzeugführer entfernte sich zu Fuß von der Unfallstelle, konnte von der Polizei jedoch an seiner Arbeitsstätte angetroffen werden. Alkoholgeruch wurde bei dem 25-jährigen festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 0,7 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Die Polizei sucht Zeugen einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Sonntag in Norden ereignete. Ein bislang unbekannter Autofahrer fuhr gegen 16 Uhr auf der Straße Am Markt und missachtete beim Überqueren der Fahrbahn die Vorfahrt einer Autofahrerin mit einem VW Golf. Die 19-jährige VW-Fahrerin musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, und kollidierte mit einer Verkehrsinsel. Sie wurde leicht verletzt. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

In einem Supermarkt in der Coldinner Straße in Großheide wurde am Montagmorgen eine Geldbörse gestohlen. Während sich die 63-jährige Geschädigte gegen 9:30 Uhr im Geschäft aufhielt, nahm ein Unbekannter die Geldbörse aus ihrem Einkaufswagen und flüchtete. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 04936-912760 entgegen.

Mehrere Personen sind am Dienstag, 15. September bei einem Auffahrunfall in Norden verletzt worden. Nach bisherigem Erkenntnisstand hielt eine 58 Jahre alte VW-Fahrerin gegen 11.15 Uhr in Nadörst vor einer Überquerungshilfe für Fußgänger. Ein nachfolgender Mercedes-Fahrer bremste ab, was ein Ford-Fahrer hinter ihm offenbar zu spät bemerkte. Der Ford-Fahrer fuhr auf und schob den Mercedes auf den VW. Durch den Zusammenprall wurden jeweils zwei Insassen des Mercedes und des VW sowie der Fahrer des Ford leicht verletzt. An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar