Brandstiftung, aggressiver Obdachloser, Tierquälerei

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um mutmaßliche Brandstiftung auf Norderney, einen aggressiven Obdachlosen und Tierquälerei.

Altkreis Norden (ots) – In Dornum ereignete sich bereits am Donnerstag, 13.08.2020, eine Unfallflucht. Auf einem gebührenpflichtigen Parkplatz in der Strandstraße stieß ein bislang Unbekannter mit seinem Wagen gegen einen schwarzen Dacia Duster. Der Dacia wurde am Heck und am rechten Rücklicht beschädigt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Zu dem Unfall kam es in der Zeit zwischen 16 Uhr und 19 Uhr. Zeugen, die Angaben zu dem Verursacher oder dem Unfallgeschehen machen können, werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

In Dornum drang am Montag, 17.08.2020, gegen 01:00 Uhr, ein Unbekannter in einen außenliegenden Vorratsraum eines Hotels in der Dorfstraße ein. Nachdem der Mann bemerkte, dass er durch eine Überwachungskamera aufgezeichnet wird, flüchtete er ohne Diebesgut. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norden unter 04931/9210 zu melden.

Ein Autofahrer ist am Montag, 17. August nach einem Parkplatzunfall in Norden geflüchtet. Zwischen 8.30 Uhr und 12.45 Uhr stieß der Unbekannte vermutlich beim Ein- oder Ausparken mit seinem Wagen gegen einen schwarzen Mercedes. Zu dem Vorfall kam es auf dem Parkplatz hinter einem Supermarkt an der Straße Pottbakerslohne. Es ist davon auszugehen, dass Zeugen den Unfall beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen unter Telefon 04931 9210.

Ein blauer Renault Twingo wurde ebenfalls am Montag auf einem Parkplatz in Marienhafe beschädigt. Zur Tatzeit zwischen 12 Uhr und 13 Uhr stand der Wagen vor einem Supermarkt an der Rosenstraße. Ein unbekannter Autofahrer touchierte den Renault hinten links und fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Marienhafe in Verbindung zu setzen unter Telefon 04934 910590.

Ein Jugendlicher ist am Montag auf Norderney mit einem Pedelec gestürzt und verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen überquerte ein Fußgänger gegen 15.15 Uhr die Winterstraße in Höhe Jann-Berghaus-Straße. Der 16 Jahre alte Pedelec-Fahrer auf der Winterstraße musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden und geriet ins Rutschen. Er stürzte und wurde leicht verletzt. Der Fußgänger entfernte sich offenbar vom Unfallort, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 04932 92980.

Auf Norderney kam es in der Nacht zu Mittwoch, 19. August zu einem Brandgeschehen. Das Feuer brach im Keller eines Wohnhauses in der Roonstraße aus. Das gesamte Haus wurde mit Rauchgasen kontaminiert. In dem Haus befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs dreizehn Personen – elf von ihnen konnten das Objekt selbstständig verlassen. Zwei Personen im Obergeschoss wurden über die Drehleiter der Feuerwehr gerettet. Es wurden drei Menschen durch Rauchgasintoxikation leicht verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden liegt schätzungsweise im fünfstelligen Bereich. Das Haus wird als Personalwohnhaus für Mitarbeiter eines Hotels genutzt und ist durch die entstandenen Schäden nun vorerst nicht mehr bewohnbar. Der Brandort wurde beschlagnahmt und die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Es besteht der Verdacht der Brandstiftung.

Auf Norderney kam es am Donnerstag, 20.08.2020, gegen 09:00 Uhr, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Autofahrer. An der Jann-Berghaus-Straße missachtete der 49-jährige Fahrradfahrer die Vorfahrt des von rechts kommenden 65-jährigen Autofahrers. Durch den darauffolgenden Zusammenstoß verletzte sich der Fahrradfahrer leicht und am Auto entstand Sachschaden.

In der Krummhörn kam ebenfalls am Donnerstag, 20.08.2020, gegen 14:00 Uhr, ein 55-Jähriger Mann aus Vechta mit einem Cloppenburger Lkw auf der Landesstraße von der Fahrbahn ab. Der Lkw hatte einen mit Gülle beladenen Tankwagen angehangen. Nachdem der Lkw im Straßengraben zum Stillstand kam, verlor er eine geringe Menge Gülle. Die restliche Ladung konnte in einen anderen Tankwagen umgepumpt werden. An der Berme entstand Sachschaden und der Fahrer des Lkw verletzte sich leicht bei dem Unfall.

In Dornum ereignet sich am Donnerstag, 20.08.2020, um 19:00 Uhr, ein weiterer Verkehrsunfall zwischen einem 74-jährigen Fußgänger und dem Ford eines 49-jährigen Gelsenkircheners. Der 74-jährige trat auf die Fahrbahn und übersah das von rechts kommende Auto des Gelsenkircheners. Der Fußgänger wurde von dem Auto erfasst und durch den Unfall schwer verletzt. Aufgrund der Verletzungen wurde der Fußgänger mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Ford war anschließend nicht mehr fahrbereit. Es wurden entsprechende Ermittlungsverfahren gegen die Unfallbeteiligten eingeleitet.

In Norden schlugen drei zunächst unbekannte Personen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 21.08.2020, gegen 01:00 Uhr, auf dem Marktplatz auf einen 27-jährigen Norder ein. Das Opfer wurde hierbei leicht verletzt. Aufgrund von Zeugenhinweisen konnten drei Tatverdächtige im Anschluss durch die Polizei kontrolliert und ermittelt werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

In Norden hat ein Unbekannter am Freitag zwischen 19 Uhr und 21.30 Uhr einen gelben US Cadillac beschädigt. Der Wagen stand im Tatzeitraum auf dem Parkplatz im Norddeicher Osthafen sowie vor einem Restaurant in Nadörst. Der unbekannte Verursacher beschädigte den Cadillac an der Beifahrertür und fuhr davon, ohne eine Regulierung zu ermöglichen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Am 21.08.2020, um 20:18 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw-Führer und einer Fußgängerin. In Rechtsupweg , Hauptstraße / Mühlenweg, biegt ein 19-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw von dem Mühlenweg auf die Hauptstraße nach links ein. Zeitgleich will eine 80 jährige Fußgängerin die Hauptstraße überqueren. Beide Beteiligten können einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Fußgängerin wurde leicht verletzt und vor Ort ambulant behandelt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 400,- Euro.

Ein 37-jähriger obdachloser Mann aus Tschechien wurde am Samstagabend gegen 21:00 Uhr durch Zeugen dabei beobachtet, wie er auf einem Parkplatz an der Keno-Tom-Brook-Straße in Upgant-Schott für andere sichtbar gegen sein Fahrrad urinierte. Im Rahmen der polizeilichen Aufnahme beleidigte und bedrohte er die eingesetzten Polizisten. Bei der weiteren Überprüfung seiner Person wird schließlich festgestellt, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt. Zudem werden Drogen bei ihm aufgefunden. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet und der Beschuldigte in die Justizvollzugsanstalt verbracht.

Ein 67-jähriger Mann aus Iserlohn befuhr am Samstagabend gegen 21:00 Uhr die Straße Zum Diekskiel in Pilsum mit seinem Skoda Yeti, obwohl er unter Alkoholeinfluß stand. Die Polizei stoppte den Fahrer und leitete ein entsprechendes Verfahren ein. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

Unbekannte sind in ein Wohnhaus in Großheide eingebrochen. Die Täter verschafften sich am Wochenende gewaltsam Zutritt zu dem Haus im Beemoorer Weg. Ob etwas entwendet wurde, ist Gegenstand von Ermittlungen. Zu dem Einbruch kam es zwischen Freitag, 12 Uhr, und Sonntag, 23. August, 12 Uhr. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Ein Lkw ist am Montag, 24. August in Osteel in einen Straßengraben gekippt. Der Fahrer der Sattelzugmaschine mit Auflieger war gegen 13 Uhr auf der Schoonorther Landstraße unterwegs, als er nach bisherigem Erkenntnisstand in einer Linkskurve auf den Grünstreifen geriet. Der mit Erde beladene Lkw fuhr in den dortigen Straßengraben und kippte auf die Seite. Der Fahrer blieb offenbar unverletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Fahrbahn wurde in dem Teilbereich für die Bergungsarbeiten voll gesperrt.

In Norden ist eine Katze durch Luftgewehrprojektile verletzt worden. Ein bislang Unbekannter schoss vermutlich mit einem Luftgewehr auf die Katze im Bereich der Spreestraße. Das Tier wurde dadurch verletzt. Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Zeugen oder mögliche weitere geschädigte Tierhalter werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden zu melden unter Telefon 04931 9210.

Tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar