Brand in Norden, Unfälle, Schlägerei

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um einen Brand im Neuen Weg, diverse Unfälle und eine Schlägerei nach Ruhestörung.

Altkreis Norden (ots) – In Norden ereignete sich auf einem Supermarktparkplatz eine Unfallflucht. Am Samstag, 20. Juni gegen 19.45 Uhr schlug ein bislang unbekannter Autofahrer vermutlich beim Einsteigen in seinen Pkw mit der Tür gegen die Fahrertür eines goldfarbenen Dacia Duster. Es entstand Schaden schätzungsweise im dreistelligen Bereich. Ohne eine Regulierung zu ermöglichen, entfernte sich der Verursacher vom Unfallort. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Auf einem Parkplatz an der Mühlenstraße in Greetsiel kam es am Dienstag, 23. Juni zu einer Unfallflucht. Ein grauer Mercedes C 180 wurde in der Zeit zwischen 10.15 Uhr und 10.45 Uhr vermutlich durch einen Auto- oder Fahrradfahrer an der Stoßstange beschädigt. Der Verursacher fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei Pewsum entgegen unter Telefon 04923 805710.

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag in Hage ist ein Pedelec-Fahrer verletzt worden. Ein 70 Jahre alter Autofahrer war gegen 9.45 Uhr auf der Straße Am Sportplatz unterwegs und wollte nach rechts in die Großheider Straße abbiegen. Dabei übersah er den von rechts kommenden Pedelec-Fahrer und stieß mit ihm zusammen. Der 64-jährige Pedelec-Fahrer wurde nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt. Es entstand Sachschaden im dreistelligen Bereich.

Eine Seat-Fahrerin ist am Dienstagabend in Norden auf der Gewerbestraße mit einem Radfahrer zusammengestoßen. Zu dem Unfall kam es gegen 19.40 Uhr. Die 58 Jahre alte Frau wollte nach links abbiegen und übersah dabei offenbar den entgegenkommenden Radfahrer. Sie erfasste ihn. Der 25-jährige wurde leicht verletzt.

In der Norder Innenstadt kam es am Mittwoch, 24. Juni zu einem Brandgeschehen. Aus bislang ungeklärter Ursache brach im Neuen Weg in einem Wohn- und Geschäftshaus ein Feuer aus. Passanten bemerkten die Flammen um kurz nach 16 Uhr und alarmierten die Leitstelle. Personen befanden sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte nicht mehr in dem Gebäude. Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Die Bewohner des Hauses mussten in Notunterkünften untergebracht werden.

Die Feuerwehren Norden und Aurich waren mit mehr als 100 Einsatzkräften und mit zwei Drehleitern im Einsatz. Darüber hinaus waren Rettungsdienst, DRK-Bereitschaft, Energieversorger, Mitarbeiter der Stadt Norden und Untere Wasserbehörde vor Ort. Durch das Feuer brannte der Dachstuhl des Wohn- und Geschäftshauses nieder. Der entstandene Sachschaden liegt ersten Schätzungen zufolge mindestens im sechsstelligen Bereich. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Brandursachenermittlung dauert an.

Ein schwarzer Audi A3 wurde am Mittwoch in Marienhafe auf einem Parkplatz beschädigt. Ein bislang unbekannter Autofahrer stieß vermutlich beim Ein- oder Aussteigen gegen den geparkten Wagen. Er fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Vorfall ereignete sich um kurz nach 8 Uhr in der Rosenstraße. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Am Donnerstagmorgen, 25. Juni kam es in Großheide auf der Dorfstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 74 Jahre alter Mercedes-Fahrer fuhr gegen 9.10 Uhr in Richtung Ostermoordorf, als er offenbar eine am rechten Fahrbahnrand fahrende Frau auf einem Fahrrad übersah. Er fuhr auf die 61 Jahre alte Radfahrerin auf. Sie stürzte und wurde nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden schätzungsweise im dreistelligen Bereich.

Ein Motorradfahrer ist am Donnerstagabend in Freepsum auf die Fahrbahn gestürzt. Der 21-Jährige war gegen 20 Uhr auf der Sielmönkener Kreisstraße unterwegs, als er nach ersten Erkenntnissen die Kontrolle über das Motorrad verlor und stürzte. Das Motorrad rutschte über die Fahrbahn gegen einen Baum. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden im dreistelligen Bereich. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 21-Jährige offenbar nicht im Besitz der benötigten Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Ein 32-jähriger und seine 27-jährige Beifahrerin, beide aus Norden, befuhren in der Nacht von Freitag auf Samstag, 27. Juni mit ihrem Opel Corsa die Nadörster Str. in Halbemond. Aus bislang ungeklärter Ursache kommt der Pkw von der Fahrbahn ab, überschlägt sich mehrfach und bleibt auf dem Dach liegen. Die Verunfallten konnten sich selbst aus dem Fahrzeuginneren befreien und wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Der Pkw wurde völlig zerstört. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei der Polizei Norden unter 04931-9210 zu melden.

Auf dem Parkplatz WBZ in Norden beschädigte am 27.06.2020, 13:30 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beim Rangieren einen dort abgestellten Pkw BMW. Es entstand ein leichter Schaden (Höhe unbestimmt ) an der Beifahrertür. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es wird daher um einen Zeugenaufruf gebeten.

In Upgant-Schott fuhr ein 23-jähriger Mann aus Marienhafe gegen 21 Uhr mit einem E-Scooter durch die Widzel-Tom-Brook-Straße. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle konnte dieser keinen Versicherungsnachweis nachweisen. Ferner stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Eine Blutprobe wurde entnommen und die Weiterfahrt wurde untersagt.

Am 28.06.2020 kam es um 01:30 Uhr in Upgant-Schott zu einer Ruhestörung ausgehend von einem 49-jährigen Mann. Ein 53-jähriger Nachbar fühlte sich gestört und bat seinen Nachbarn, die Nachtruhe einzuhalten. Der Verursacher zeigte sich uneinsichtig und schlug dem Nachbarn mit der Faust ins Gesicht. Das Opfer wurde leicht verletzt. Gegen den Beschuldigten wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Stichworte: , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar