Waffen beschlagnahmt, Kontrollen, Telefonbetrug

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um Schusswaffen in Dornum, Kontrollen auf Parkplätzen und Betrüger am Telefon.

Altkreis Norden (ots) – Auf dem Parkplatz bei Real in Norden, Glückauf, kam es zwischen Freitagvormittag, 24.04.2020, und Samstagmittag, 25.04.2020, zu einer Verkehrsunfallflucht. In der Zeit wurde ein auf dem Parkplatz abgestellter PKW Audi von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und dabei ein Schaden in Höhe von ca. 1.500,- EUR verursacht. Der Unfallverursacher flüchtete unerkannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norden, 04931/9210, zu melden.

In Dornum gab es am Dienstag, 28.04.2020, eine Durchsuchung durch die Polizei nach Schusswaffen. Der Naturschutzbehörde war mitgeteilt worden, dass es im Bereich der Straße Coldehörn mehrere tote Saatkrähen gebe. Eine Überprüfung bestätigte dies und Befragungen ergaben Hinweise zu einem Wohnhaus, aus dem geschossenen worden war.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aurich erließ das zuständige Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss, der am Dienstag vollzogen wurde. In dem betreffenden Wohnhaus, das von mehreren Personen bewohnt wird, wurden sechs Schusswaffen vorgefunden und sichergestellt. Dabei handelte es sich um fünf Gewehre und eine Pistole sowie diverse Munition. Ein sogenannter Waffenschein konnte von den angetroffenen Personen nicht vorgelegt werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern derzeit an.

Am Dienstag, 28.04.2020, kam es in Norden auf dem Combi-Parkplatz in der Gewerbestraße zwischen 11.15 Uhr und 11.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines PKW Mercedes war dabei gegen einen geparkten PKW Hyundai gefahren und hatte dabei einen Schaden verursacht. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen, flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Der Vorfall wurde von einer Frau beobachtet, die den Marktleiter verständigt hatte. Die Norder Polizei sucht diese Frau und andere Zeugen und bittet diese, sich bei der Wache in Norden, 04931/9210, zu melden.

Auch auf der Neu-Etumer Straße kam es in der Krummhörn am Dienstag, 28.04.2020, gegen 16.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Dabei stießen ein VW Tiguan und ein Renault Megane im Begegnungsverkehr aus bisher nicht geklärten Gründen zusammen. Durch den Unfall wurde zum Glück niemand verletzt, der Gesamtschaden ist jedoch hoch, geschätzt ca. 12.000,- EUR. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norden, 04931/9210, zu melden.

Am Mittwoch, 29.04.2020, in der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr, wurde ein am Speckweg in Marienhafe abgestellter PKW Dacia Duster von bislang unbekannten Tätern beschädigt. Mit einem nicht bekannten Gegenstand schlug/en der/die Täter an der zum Gehweg gewandten Fahrzeugseite eine Delle in den hinteren rechten Kotflügel. Hinweise werden erbeten an die Polizeistation Marienhafe, Tel.: 04934-910590.

Unbekannte Täter brachen in der Nacht zu Donnerstag, 30.04.2020, in Großheide eine Baubude auf. Dieser stand im Doornkaatsweg. Daraus entwendeten die Täter einen Knarrenkasten samt Inhalt sowie einen Verbandskasten. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Norden, 04931/9210, erbeten.

Am Donnerstag kam es vormittags auf dem Parkplatz in der Osterstraße 152 in Norden zu einem Verkehrsunfall. Ein schwarzer Nissan, welcher dort auf dem Parkplatz abgestellt war, wurde zwischen 11:00 und 11:30 Uhr durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug am Heck beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Norden unter Telefon 04931 9210 zu melden.

Ebenfalls am Donnerstag, gegen 10 Uhr, befuhren eine 30-jährige und ihr 7-jähriger Sohn mit ihren Fahrrädern den Radweg an der Norddeicher Straße in Norden stadtauswärts. Beim Überqueren der Kreuzung Brummelkamp mussten dann beide aufgrund eines entgegenkommenden abbiegenden PKW eine Vollbremsung machen. Das Kind stürzte und verletzte sich leicht. Der Fahrer des verursachenden Fahrzeuges setzte die Fahrt fort. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norden unter Telefon 04931 9210 zu melden.

Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstag gegen 11.15 Uhr auf der Heerstraße in Norden wurde festgestellt, dass der 51-jährige Fahrer eines Opel nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Zudem wurde bei der Überprüfung der Verkehrstüchtigkeit festgestellt, dass der Mann unter Einfluss von Drogen stand. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Leichte Verletzungen erlitt am Donnerstag gegen 15.30 Uhr ein 7-jähriges Mädchen in der Straße Glückauf in Norden. Sie war zu Fuß im Bereich eines Parkplatzes unterwegs, als sie von einem rangierenden Wagen angefahren wurde. Die Fahrerin des PKW hatte dies wohl nicht bemerkt und verließ die Unfallstelle. Aufgrund von Zeugenangaben konnte sie aber zeitnah ausfindig gemacht werden.

Kurz vor Ende eines Fahrverbotes war ein 31-jähriger mit seinem PKW am Donnerstagabend, gegen 22.45 Uhr, auf der Bundesstraße in Norden unterwegs. Bei der Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass Alkoholbeeinflussung vorlag. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Die Fahrt war damit vor Ort aus zweierlei Gründen sofort beendet.

Am Freitag, 1. Mai wurde zwischen 08:00 Uhr und 08:30 Uhr in Norden von einem Grundstück im Addinggaster Weg ein grüner Mähroboter der Marke Stihl entwendet. Der Täter konnte unerkannt flüchten. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Ebenfalls am Freitag wurden Beamte im Bereich Großheide, Westerwieke, auf einen PKW mit Anhänger aufmerksam. Im Rahmen einer Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fz.-Führer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war, um das Gespann zu führen, da die zulässige Gesamtmasse überschritten war. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

In Norden kam es in der Brauhausstraße zu einem Verkehrsunfall. Dieser passierte zwischen Samstag, 02.05.2020, 19.00 Uhr und Sonntag, 03.05.2020, 14.45 Uhr. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer war in der Zeit gegen eine ordnungsgemäß geparkten roten PKW Renault Kangoo gefahren und hatte dabei dessen linken Außenspiegel beschädigt. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen, flüchtete der Unfallverursacher. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norden, 04931/9210, zu melden.

 

Kontrollen auf Parkplätzen

Während des schönen Wetters der letzten Wochen nutzten wieder viele junge Kraftfahrzeugführer und ihre Mitfahrer die Parkplätze im Bereich der Gewerbestraße zum Klönen und Treffen. Wenn auch die Corona bedingten Abstandsregeln meist eingehalten wurden, kam es jedoch weiterhin zu Lärmbelästigungen durch Musik, lauten Auspuffanlagen, Hupen und rasantem Anfahren. Da wiederholte Ermahnungen zu keinen nennenswerten Verhaltensänderungen führten, werden die vorhandenen Beschilderungen in nächster Zeit wieder verschärft kontrolliert und Verstöße dagegen bußgeldrechtlich geahndet. Dieses bezieht sich ebenfalls auf die Ausfahrten zum Hafen Norddeich, der ab 22.00 Uhr nur in begründeten Ausnahmefällen befahren darf. In diesem Zusammenhang wird auf verschärfte Bußgeldsätze hingewiesen, die bereits bei geringeren Geschwindigkeitsverstößen und unnötigem Hin-und herfahren verhängt werden können.

 

Betrüger am Telefon

In zurückliegender Zeit häufen sich wieder die dubiosen Telefonanrufe von falschen Polizeibeamten bei Bürgerinnen und Bürgern. Die Betrüger erwecken den Eindruck von seriösen und besorgten Polizisten und Polizistinnen. Angerufene Personen sollen durch die Anrufe dazu gebracht werden, Bargeld oder Wertsachen zur Sicherheit an die Polizei zu übergeben. Neuerdings wird auch dazu aufgerufen, Geld auf ein angebliches Sicherheitskonto zu überweisen oder die EC-Karte mit PIN auszuhändigen. Auch nehmen die angeblichen Gewinne aus Preisausschreiben am Telefon wieder zu. Die Polizei warnt vor diesen Anrufen. Bei keinem Preisausschreiben muss vorher Geld überwiesen werden, um einen Gewinn zu erhalten. Und die Polizei fragt niemals nach Vermögen, lässt sich dieses niemals aushändigen oder überweisen. Bleiben Sie kritisch und informieren Sie umgehend Ihre Polizei, sollten Sie derartige Anrufe erhalten. Warnen Sie auch bitte Ihre Angehörigen über diese Machenschaften.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar