Informationen in der Corona-Krise

Zahlreiche Medien wie der NDR reagieren auf die Corona-Krise mit Nachrichten über die aktuellen Entwicklungen, aber auch Service für Schüler.

„Wir spüren in dieser besonderen Lage, wie sehr die Menschen dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk vertrauen und was für eine wichtige, verbindende Funktion wir einnehmen“, sagt NDR-Intendant Joachim Knuth. „Wir passen in dieser Krise die NDR Angebote in Fernsehen, Radio und online ständig der sich verändernden Situation in Norddeutschland und dem großen Informationsbedürfnis der Menschen an.“

Das NDR Fernsehen bietet seinen Zuschauerinnen und Zuschauern neben den regulären „NDR Info“-Sendungen je nach Lage aktuelle „NDR Info extra“-Ausgaben mit norddeutschen Schwerpunkten wahrscheinlich. Zudem nehmen alle aktuellen Sendungen wie „DAS!“ und die Regionalmagazine um 18.00 Uhr und 19.30 Uhr das Thema Corona auf.

Um die Informationsangebote weiter ausbauen zu können, bündelt das NDR Fernsehen seine Kräfte. Das führt dazu, dass Sendungen wie die „Weltbilder“ und „Mein Nachmittag“ kurzfristig entfallen.

Im Altkreis Norden wird eine mögliche Ansteckung mit dem Corona-Virus befürchtet, weshalb auch hier drastische Maßnahmen ergriffen werden. (Foto: Tumisu, pixabay.com, CC0)

Seit dem 16. März sendet NDR 2 montags bis freitags die gekürzte Version des Podcasts „NDR Info Coronavirus Update“ direkt nach dem „Kurier um 7“ im linearen Programm und verweist auf die Langversion in der ARD Audiothek. NDR 2 hat On Air und im Netz die Aktion #dernordenhältzusammen gestartet: So können sich Userinnen und User als Teil einer „Initiative engagierter Hörerinnen und Hörer von NDR 2“ einen Flugzettel auf www.NDR.de/ndr2 herunterladen, über den sich Hilfsangebote und Hilfsgesuche für alltägliche Unterstützung in Nachbarschaften und Hausgemeinschaften organisieren lassen.

Der Radiosender NDR Info fokussiert sein Programm ganz auf die Corona-Berichterstattung. Zudem weitet NDR Info sein Informationsangebot auch am Abend und am Sonntag aus: Ab sofort gibt es abends Nachrichtensendungen auch zur halben Stunde – um 20.30 Uhr, 21.30 Uhr und 22.30 Uhr. Auch sonntags bietet NDR Info Nachrichten im Halbstundentakt. Sendungen wie „Das Feature“, „Das Hörspiel“ und „Play Jazz“ werden dafür unterbrochen. Neu im Radioprogramm von NDR Info ist auch das „Das Corona-Briefing für den Norden“ immer montags bis freitags von 17.05 bis 17.30 Uhr, das ab sofort auch als Podcast angeboten wird.

NDR.de informiert umfassend mit verschiedenen Angeboten. Ein Ticker hält die Menschen laufend auf dem aktuellen Stand der Nachrichtenlage im Norden, Zahlen zur Corona-Entwicklung werden datenjournalistisch ausgewertet. Aktuelle Beiträge berichten über größere Entwicklungen, etwa die Sperrung von Inseln im Norden, und geben Tipps (z. B. fürs Lernen zu Hause). Außerdem bietet NDR.de umfangreiche FAQs für zielgerichtete Hintergrundinformationen. Nachrichten werden zudem in Leichter Sprache und in Gebärdensprache aufbereitet.

 

Radioangebot für Schülerinnen und Schüler

N-JOY, das junge Radioprogramm des NDR, bietet verstärkt Zielgruppen-gerechte Informationen zu den aktuellen Entwicklungen im Zuge des Corona-Virus an – speziell für 14- bis 29-Jährige. Angesichts der geschlossenen Schulen in Norddeutschland erweitert der NDR zudem sein Radioangebot: Von Montag, 16. März, an bietet das Digitalprogramm NDR Info Spezial vormittags eine Extra-Ausgabe der Kindersendung „Mikado“. Auch in der ARD Audiothek und als Podcast bietet der Norddeutsche Rundfunk zahlreiche Bildungs- und Wissensangebote. Zudem hält die „Mikado“-Redaktion auch eine Seite für Lehrerinnen und Lehrer bereit, die dort geeignete Audioinhalte für Kinder zum Beispiel zu historischen oder politischen Themen finden.

Die tägliche Sondersendung aus der „Mikado“-Redaktion des NDR wendet sich vor allem an Kinder, die vormittags (noch) keine Hausaufgaben erhalten haben oder sich zwischendurch mit Hörspielen, Lesungen und unterhaltsamen Wissensangeboten beschäftigen möchten. Sie soll auch Eltern dabei unterstützen, die langen Vormittage für Ihre Kinder zu strukturieren. Gesendet wird die Extra-Ausgabe von „Mikado“ montags bis freitags von 9.00 bis 13.00 Uhr auf NDR Info Spezial. Das Programm ist im Digitalradio DAB+ zu empfangen, in der NDR Radio App oder online auf NDR.de.

Damit das Angebot auch von Kindern genutzt werden kann, die vormittags mit Hausaufgaben oder digitalem Unterricht beschäftigt sind, stehen alle Sendungen sieben Tage lang online unter NDR.de/mikado zum jederzeitigen Hören bereit.

Auf den Onlineseiten der „Mikado“-Redaktion finden sich auch weitere digitale Bildungsangebote des NDR, darunter eine Seite für Lehrerinnen und Lehrer mit Audioangeboten z. B. zu historischen oder politischen Themen. Hinzu kommen Buchtipps, Kindernachrichten und weitere Hörspiele. Für ältere Schülerinnen und Schüler empfiehlt sich die Onlineseite „Wissenschaft und Bildung bei NDR Info“, auf der unter https://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/wissenschaft-und-bildung/index.html zahlreiche Audioangebote aus dem NDR Info Programm gebündelt werden, unter anderem zu vielen aktuellen naturwissenschaftlichen Themen.

In der ARD Audiothek lassen sich überdies z. B. in den Rubriken „Politik & Hintergrund“, „Forschung & Bildung“, „Kinder“, „Wissen“ oder „Chronik und Geschichte“ eine Fülle von Audioangeboten des NDR und aus der gesamten ARD recherchieren und abrufen, die von Lehrerinnen und Lehrern auch für Unterrichtszwecke eingesetzt werden und die sie Kindern – je nach Alter und Stand des Unterrichts – für das Lernen zuhause empfehlen können.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Redaktion NOR-A

Hier schreibt die Redaktion von NOR-A, bestehend aus Arne Fiebig (af), Georg Frost (gf), Timo Schneider (ts) und Lisa de Vries (lv).

Schreiben Sie einen Kommentar