Schlägereien, Unfälle, lauter Fußballfan

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um diverse Schlägereien und Unfälle sowie einen lauten Fußballfan, der eine Streife auf den Plan rief.

Altkreis Norden (ots) – Die Polizei sucht nach einem Autofahrer, der am Freitag, 28. Februar an einem Unfall in Wirdum beteiligt war. Der bislang unbekannte Fahrer eines Mazda war gegen 22.35 Uhr auf der Grimersumer Straße unterwegs. Er übersah nach bisherigem Erkenntnisstand während eines Überholvorgangs eine entgegenkommende Frau auf einem Pedelec. Der Autofahrer touchierte die Pedelec-Fahrerin mit seinem linken Außenspiegel, der dabei abbrach. Die 21 Jahre alte Pedelec-Fahrerin stürzte und wurde schwer verletzt. Ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern, fuhr der Autofahrer davon. Die Polizei bittet um Hinweise auf den Verursacher unter Telefon 04931 9210.

Unbekannte sind zwischen Freitag und Dienstag in ein Wohnhaus in Norden eingebrochen. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude in der Norddeicher Straße und entwendeten nach ersten Erkenntnissen Musikinstrumente. Der Vorfall ereignete sich zwischen Freitag, 15 Uhr, und Dienstag, 9.20 Uhr. Hinweise möglicher Zeugen nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Ein Autofahrer ist am Montag, 2. März in Norden auf einem Parkplatz mit einer Fußgängerin zusammengestoßen. Der 68-jährige Mercedes-Fahrer war gegen 12.15 Uhr auf einem Supermarktparkplatz in der Straße Im Spiet unterwegs. Er fuhr nach bisherigem Erkenntnisstand beim Einparken über den Fuß einer 27 Jahre alten Frau. Sie wurde leicht verletzt.

In Halbemond ist am Montagmorgen ein VW Passat zerkratzt worden. Ein bislang Unbekannter beschädigte zwischen 10 Uhr und 11.10 Uhr mit einem spitzen Gegenstand die Motorhaube des Wagens, der zur Tatzeit an der Halbemonder Straße stand. Der entstandene Schaden liegt schätzungsweise im vierstelligen Bereich. Die Polizei Hage bittet Zeugen, die in dem Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden unter Telefon 04931 9739810.

An der Ostermarscher Straße in Norden ist der Polizei am Dienstag, 3. März eine stark beschädigte Berme gemeldet worden. Vermutlich war am Dienstagmorgen ein bislang unbekannter Fahrzeugführer von der Fahrbahn abgekommen und auf die Berme geraten. Ein Leitpfosten wurde im Straßengraben gefunden. Der Verursacher war offenbar geflüchtet, ohne den entstandenen Schaden zu melden. Die Gefahrenstelle musste abgesichert werden. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

In der Zeit vom vergangenen Mittwochmittag bis zum Donnerstagmittag beschädigte ein derzeit unbekanntes Fahrzeug eine Garage in der Großen Hinterlohne. Vermutlich handelte es sich um ein größeres Fahrzeug, da die Ecke der Garage im oberen Bereich am Mauerwerk und der Einfassung der Bedachung beschädigt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 300 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Norden entgegen. 04931/ 9210.

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Donnerstag, 5. März auf der Brookmerlander Straße (B 72) in Osteel gekommen. In Höhe der Einmündung zum Kirchweg geriet ein 31-jähriger Audi-Fahrer, der in Richtung Marienhafe fuhr, aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit einer entgegenkommenden VW-Fahrerin zusammen und geriet durch den Aufprall in den angrenzenden Straßengraben. Der Audi-Fahrer wurde zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Insassen des Audi und die 55 Jahre alte Fahrerin des VW Golf wurden nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt. Zur Bergung der Fahrzeuge wurde die Bundesstraße kurzzeitig gesperrt.

Ein BMW-Fahrer ist am Donnerstag in Hagermarsch von der Fahrbahn abgekommen. Der 18 Jahre alte Fahrer war mit drei weiteren Insassen gegen 21 Uhr auf der Straße Hufschlag in Richtung Norden unterwegs. In Höhe der Einmündung Sophienhof geriet er aus einer Linkskurve und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der BMW überschlug sich und landete auf einem Feld. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Ein Mercedes Vito ist am Donnerstag in Norden beschädigt worden. Zur Tatzeit gegen 19.30 Uhr stand der Wagen am Fahrbahnrand in der Alleestraße. Ein unbekannter Autofahrer touchierte beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel des Wagens und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um eine Regulierung des Schadens zu kümmern. Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Ein Autofahrer ist am Donnerstagabend in Norden von der Polizei angehalten worden. Bei der Verkehrskontrolle stellten die Beamten bei dem Opel-Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Dem 46-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Außerdem hielt die Polizei am Freitagmorgen einen betrunkenen Radfahrer in Norden an. Der 26-jährige Mann war gegen 3.20 Uhr auf der Nadörster Straße unterwegs. Bei ihm stellten die Beamten ebenfalls einen Atemalkoholwert von mehr als 1,6 Promille fest. Beiden Männern wurden Blutproben entnommen. Es wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Am Freitagmittag, 6. März zwischen 12:00 Uhr und 12:10 Uhr wurde ein auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Gewerbestraße in Norden abgestellter VW Transporter (Bulli) erheblich beschädigt. Vermutlich wurde der Schaden durch scharfkantige Teile eines Fahrzeugs oder dessen Ladung beschädigt. Das Blech des beschädigten Fahrzeuges wurde regelrecht aufgerissen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4000 Euro. Hinweise an die Polizei Norden, 04931/9210.

Auf der B 72 von Georgsheil Richtung Engerhafe war am Freitag gegen 11:50 Uhr eine 24-jährige mit ihrem BMW unterwegs, die zunächst an einer Ampel trotz „Grünlichtes“ nicht weiterfuhr. Augenscheinlich war sie zu sehr mit ihrem Handy beschäftigt. Als andere Verkehrsteilnehmer sie auf das „Grünlicht“ aufmerksam machten, zeigte sie nur eine beleidigende Geste mit dem Mittelfinger und fuhr weiter. Auf der weiteren Strecke fuhr sie dann zunächst sehr langsam, so dass nachfolgende Fahrzeugführer überholen wollten. Während des Überholvorganges beschleunigte die 24-jährige ihren PKW nun so stark, dass eine überholende 31-jährige aufgrund eines sich von vorne nähernden LKW stark abbremsen und wieder einscheren musste. Die 24-jährige konnte von einer alarmierten Funkstreifenwagenbesatzung angehalten werden. Sie wird sich jetzt in einem Strafverfahren verantworten müssen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norden zu melden. Tel.: 04931/9210.

Erhebliche Verletzungen am Gebiss erlitt am Freitagabend gegen 21.15 Uhr ein 15-jähriger in Dornum. Er war zuvor mit einem 16-jährigen in einen Streit geraten, der dann mit einem heftigen Faustschlag gegen das Kinn des Opfers endete. Aufgrund der dadurch entstandenen Verletzungen am Gebiss musste der 15-jährige in eine Fachklinik verlegt werden.

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 7. März zwischen 23.30 Uhr und 00:20 Uhr randalierte ein 30-jähriger in der Innenstadt Nordens in der Wohnung einer Bekannten. Er geriet dermaßen in Rage, dass er der Wohnungsinhaberin mit der Faust ins Gesicht schlug. Das Opfer wurde leicht verletzt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Einen Wert von über 2,5 Promille ergab der Atemalkoholtest bei einem 26-jährigen Fahrradfahrer, der am Samstagmorgen gegen 04.10 Uhr auf dem Burggraben in Norden kontrolliert wurde. Aufgefallen war der Mann, weil er ohne Beleuchtung in Schlangenlinien auf der Straße fuhr. Eine Blutprobe wurde entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Am Samstagnachmittag geriet im Alten Postweg in Osteel aus bislang unbekannter Ursache ein hölzerner Carport in Brand. Durch die Feuerwehr konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Ein Übergreifen auf ein Wohnhaus sowie auf eine Garage konnte verhindert werden. Am Carport entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Polizeiliche Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache wurden aufgenommen.

Am Samstagabend kontrollierten Polizeibeamte in Norden im Warfenweg einen PKW. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die 22jährige Fahrzeugführerin aus Emden nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss stand. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Die 22-jährige Frau, welche sich noch in der Probezeit befindet, muss sich nun in einem Verfahren verantworten.

Am Samstagabend kam es in Großheide -im Bereich der Kreuzung Heerweg/Linienweg- zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Trecker und einem Auto. Bei dem Zusammenstoß wurde der 19jährige Autofahrer aus Großheide leicht verletzt. Der 27jährige Treckerfahrer aus Eversmeer blieb unverletzt. Zudem entstand erheblicher Sachschaden an beiden Fahrzeugen.

Ebenfalls am Samstagabend teilte eine Norder Bürgerin der Polizei mit, dass aus einer Wohnung im Neuen Weg in Norden lautstarkes Geschreie und in Teilen auch massive Fäkalsprache zu hören sei. Bei einer Überprüfung konnten Polizeibeamte diese Beobachtungen bestätigen und es musste zunächst von einer lautstarken Auseinandersetzung ausgegangen werden. Als den Beamten die Wohnungstür geöffnet wurde, staunten sie nicht schlecht. In der Wohnung befand sich lediglich der 54jährige Wohnungsinhaber. Von Streit oder Auseinandersetzungen war keine Spur. Der Mann hatte lediglich die Fußballbundesliga im Fernsehen verfolgt und seinen Emotionen freien Lauf gelassen.

Am Sonntagmorgen, gegen 00:55 Uhr, brannte in der Rheinstraße in Norden ein Altkleidercontainer. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Es ist zu vermuten, dass das Feuer mutwillig verursacht wurde. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen. Hinweise hierzu werden an die Polizei Norden, 04931/9210, erbeten.

Am frühen Sonntagmorgen stoppte die Polizei im Norder Stadtgebiet einen Rollerfahrer. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 31jährige Mann aus Norden unter Drogeneinfluss stand. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Im weiteren Verlauf wurden außerdem bei dem Mann geringe Mengen an verschiedenen Drogen aufgefunden und beschlagnahmt. Gegen den Mann wurden mehrere Verfahren eingeleitet.

Unbekannte sind in eine Gaststätte in der Wedelstraße auf Norderney eingebrochen. Die Täter verschafften sich am heutigen Dienstagmorgen, zwischen 2.15 Uhr und 8.55 Uhr, gewaltsam Zutritt zu der Bar. Sie brachen nach ersten Erkenntnissen mehrere Spielautomaten auf und entwendeten Bargeld und Elektrogeräte. Der entstandene Schaden liegt schätzungsweise im fünfstelligen Bereich. Die Polizei bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise. Personen, die in dem genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 92980.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar