Vermisster tot, Ladendiebstahl, Unfälle

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um einen Leichenfund in Hagermarsch sowie diverse Ladendiebstähle und Verkehrsunfälle.

Altkreis Norden (ots) – Ein seit September 2019 vermisster 62-jähriger Mann aus Bremen wurde tot in Hagermarsch aufgefunden. Zeugen hatten den 62-Jährigen am 17.01.2020 im Deichvorland in Hagermarsch entdeckt und die Polizei informiert. Um die Identität des Toten zweifelsfrei zu klären, wurde ein DNA-Abgleich vorgenommen. Die Vermutung, dass es sich bei dem totaufgefundenen Mann um den Vermissten aus Bremen handelt, wurde nun durch die Analyse des Landeskriminalamts Niedersachsen zweifelsfrei bestätigt. Ein Fremdverschulden schließt die Polizei aus.

Unbekannte haben in Norden Diesel aus einem Lkw-Tank gestohlen. Der Lkw stand zur Tatzeit zwischen Mittwoch, 20 Uhr, und Donnerstag, 6. Februar, 6.20 Uhr, auf einem Firmengelände in der Stellmacherstraße. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

Angebranntes Essen war die Ursache für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr am frühen Samstag, 8. Februar gegen 04:45 Uhr in einer Wohnung in der Norder Innenstadt. Der 53-jährige Wohnungsmieter hatte einen Topf mit Nudeln zum Erhitzen auf die Herdplatte gestellt und diese eingeschaltet. Er schlief dann jedoch ein. Der aktivierte Rauchmelder alarmierte die Nachbarn, die wiederum die Rettungskräfte riefen. Der Mann wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in das Norder Krankenhaus gebracht.

Ein bislang unbekannter Mann fiel am Samstag gegen 12:30 Uhr im Bereich Addinggaster Weg / Bahnhofstraße auf, als er dort den sog. „Hitler-Gruß“ zeigte. Ein Zeuge informierte die Polizei, die trotz sofortiger Überprüfung den Mann aber nicht mehr feststellen konnte. Er soll sich in Begleitung einer Frau befunden haben. Der Mann soll ca. 40 Jahre alt gewesen sein. Er wird als recht groß und kräftig beschrieben. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Weitere Zeugen, die Hinweise zu den beiden Personen geben können, melden sich bitte bei der Polizei Norden (Tel. 04931-9210).

In einem Warenhaus im Norder Tor kam es am Samstag gegen 14:15 Uhr zu einem Ladendiebstahl. Eine 32-jährige Norderin bezahlte an der Kasse lediglich eine Kleinigkeit und passierte anschließend die Kassenzone. Dabei löste die Warensicherung aus. In ihrer Handtasche befanden sich weitere Einkaufswaren. Gegen die Frau wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Am Samstag zwischen 14:30 Uhr – 14:45 Uhr wurde ein 14-jähriger Zeitungsjunge auf dem Siegelsumer Moorweg von einem PKW angefahren und kam dadurch zu Fall. Der Fahrzeugführer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den leichtverletzten Jungen zu kümmern. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen violetten PKW älteren Baujahres handeln. Der PKW könnte eventuell im vorderen Bereich beschädigt sein. Zeugen oder Personen, die einen solchen, beschädigten PKW gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden unter 04931-9210 zu melden.

Zu einem versuchten Ladendiebstahl kam es am Samstag gegen 17:05 Uhr in einem Bekleidungsgeschäft auf dem Neuen Weg. Ein Mann und eine Frau entwendeten von einem Verkaufsständer im Außenbereich eine Jacke und wollten damit flüchten. Die Verkäuferin wurde auf die Situation aufmerksam. Sie sprach die beiden bereits flüchtenden Personen lautstark an, worauf diese die Jacke wegwarfen und entkamen. Die Frau soll ca. 175 cm groß und schlank gewesen sein. Sie hatte dunkle Haare, die zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden waren. Außerdem soll sie eine helle Jacke, blaue Jeans und schwarze Schuhe getragen haben. Sie führte eine Handtasche der Marke „PUMA“ mit sich. Der Mann soll ebenfalls ca. 175 cm groß gewesen sein. Er soll eine dunkelblaue Jeans und eine dunkelblaue Jacke getragen haben. Seine Haare sollen kurz und mittelblond gewesen sein. Hinweise auf die Personen werden erbeten unter Tel. 04931-9210 an die Polizei Norden.

Ein 25-jähriger Mann mit Wohnsitz in Großheide sollte am Samstag gegen 20:50 Uhr durch Polizeibeamte an seiner Wohnanschrift an der Arler Straße überprüft werden. Der Mann trat mit einem Küchenmesser in der Hand vor die Tür und ging in Richtung der Polizeibeamten. Diesen gelang es, den Mann zum Weglegen des Messers zu bewegen. Der Mann konnte anschließend in Gewahrsam genommen werden. Nach einiger Zeit im polizeilichen Gewahrsam wurde er aufgrund psychischer Auffälligkeiten in die Norder Klinik verlegt. Es wurden strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

Ein 81-jähriger Mann aus Emden leistete am Samstag gegen 21:45 Uhr bei einer polizeilich angeordneten Blutprobenentnahme Widerstand gegen die Maßnahme. Er musste durch mehrere Polizeibeamte festgehalten werden. Zuvor war der Mann von anderen Verkehrsteilnehmern als auffälliger Pkw-Fahrer gemeldet worden. Bei der anschließenden Kontrolle durch Polizeibeamte ergab sich der Verdacht einer alkoholischen Beeinflussung bei dem Mann. Ein Atemalkoholtest konnte nicht durchgeführt werden. Gegen den Mann wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Ein 47-jähriger Mann aus Norden hielt sich am Samstagabend längere Zeit auf einem Tankstellengelände in Norden auf und verhielt sich auffällig. Der Mann ignorierte mehrere Aufforderungen des Personals, das Gelände zu verlassen, weswegen die Polizei gerufen wurde. Die eingesetzten Polizeibeamten erteilten dem Mann einen Platzverweis und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch ein.

Ein 35-jähriger Mann aus Lütetsburg wurde am frühen Sonntag, 9. Februar gegen 00:10 Uhr durch Polizeibeamte auf der Landstraße kontrolliert. Hier war er mit einem Pkw unterwegs. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss. Die gemessene Atemalkoholkonzentration führte zur Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens gegen den 35-Jährigen.

Unbekannte sind in der Nacht zu Montag, 10. Februar in eine Verkaufshütte in Hagermarsch eingestiegen. In der Blockhütte in der Straße Theener Oststreek beschädigten sie einen Automaten und entwendeten eine Geldkassette. Der Vorfall ereignete sich zwischen Sonntag, 19 Uhr, und Montag, 9 Uhr. Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Unbekannte sind zwischen Freitag und Montag in einen Imbiss in Norden eingebrochen. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Imbiss im Neuen Weg und entwendeten nach ersten Erkenntnissen Alkohol. Zeugen, die zwischen Freitag, 11 Uhr, und Montag, 11 Uhr, verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

Ein Verkehrsunfall hat sich am Montagmorgen in Norden an der Kreuzung Ekeler Weg / Bundesstraße 72 ereignet. Ein 18-Jähriger aus Dornum fuhr mit einem Mercedes E220 gegen 7.40 Uhr in Richtung Bundesstraße 72. Er wollte die Bundesstraße überqueren und übersah dabei offenbar den von links kommenden Fahrer eines Citroen Picasso. Es kam zum Zusammenstoß. Der 42 Jahre alte Citroen-Fahrer aus Osteel und zwei weitere Insassen wurden leicht verletzt. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden liegt schätzungsweise im fünfstelligen Bereich.

In Hinte ist am Montag ein 58-Jähriger tödlich verunglückt. Der Mann war gegen 9.45 Uhr mit dem Fahrrad auf dem Krummen Weg in Richtung Suurhuser Straße unterwegs, als er nach bisherigem Erkenntnisstand im Einmündungsbereich stürzte. Reanimationsversuche blieben erfolglos. Der Notarzt vor Ort konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Ein unbekannter Autofahrer hat am Montag in Großheide einen VW Tiguan beschädigt. Der Wagen stand zur Tatzeit zwischen 10 Uhr und 10.40 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Großheider Straße. Vermutlich schlug die Fahrzeugtür eines angrenzend geparkten Autos gegen die Beifahrertür des anthrazitfarbenen VW Tiguan und beschädigte sie. Der Verursacher flüchtete von der Örtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04936 343.

Ein weißer VW Polo wurde am Dienstag, 11. Februar in Norden beschädigt. Ein unbekannter Autofahrer touchierte den Wagen in der Osterstraße auf dem Parkplatz der dortigen Klinik und fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Vorfall ereignete sich zwischen 12 Uhr und 16.45 Uhr. Zeugen werden gebeten sich zu melden unter Telefon 04931 9210.

Eine Radfahrerin aus Norden ist am Mittwoch, 12. Februar bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Ein 81 Jahre alter Autofahrer war gegen 9.50 Uhr mit seinem Mercedes GLA auf der Straße Im Spiet unterwegs und wollte die dortige Kreuzung geradeaus in die Straße Brummelkamp überqueren. Als er die vor ihm fahrende Radfahrerin aus Norden überholte, wurde die 29-Jährige nach ersten Erkenntnissen von einer Windböe erfasst. Sie stieß gegen das Auto, stürzte und wurde leicht verletzt. Es entstand Sachschaden schätzungsweise im dreistelligen Bereich.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar