Körperverletzungen, bewaffneter Ladendieb, Unfälle

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um diverse Körperverletzungen, einen bewaffneten Ladendieb und einige Unfälle unter Alkoholeinfluss.

Altkreis Norden (ots) – Am Freitag, 06.12.2019, kam es in Norden gegen 8.50 Uhr zu einer Körperverletzung. Eine 42 Jahre alte Frau wurde auf der Straße von einem Unbekannten angegriffen und mehrfach gegen den Oberarm geschlagen. Sie wurde leicht verletzt. Der Vorfall ereignete sich auf einem Verbindungsweg zwischen Martensdorf und Feldpfad, hinter der Westgaster Mühle. Der Täter soll als Beifahrer in einem silbernen Mercedes geflüchtet sein. Er soll zwischen 30 und 40 Jahre alt gewesen sein, schlank und einen Vollbart getragen haben. Er soll ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben. Die Polizei Norden bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Zwei Jugendliche sind bereits am Dienstag, 10.12.2019, gegen 21 Uhr in Norden auf der Straße von zwei Männern angegriffen worden. Die 13 und 17 Jahre alten Opfer waren zur Tatzeit zu Fuß von der Sielstraße, Ecke Am Alten Siel, in Richtung Kirchstraße unterwegs, als neben ihnen zwei Männer aus einem haltenden Auto stiegen. Sie sollen die beiden Jungen unvermittelt geschlagen und getreten haben. Mindestens einer der Jungen wurde leicht verletzt. Zeugen, die den Vorfall auf offener Straße beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei Norden zu melden unter Telefon 04931 9210.

Nach dem Zimmerbrand in Norden, Utlandshörn, am 11.12.2019, ist der Brandort in den vergangenen Tagen von einem Sachverständigen untersucht worden. Bei der Begutachtung kam auch ein Brandmittelspürhund zum Einsatz. Das Gutachten ergab, dass eine Vorsatztat als Brandursache auszuschließen ist. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von einem Schwelbrandereignis aus, das durch einen technischen Defekt oder einen fahrlässigen Umgang mit Brennstoffen wie etwa Zigaretten verursacht wurde. Der Brandort wurde durch die Staatsanwaltschaft Aurich am Montag, 16.12.2019, freigegeben. Bei dem Zimmerbrand in dem Gebäude an der Straße Utlandshörn in Norden, das als Unterkunft für Asylbewerber genutzt wird, waren fünf Personen leicht verletzt worden. Die Schadenshöhe wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Norderney: Wer erkennt den Täter?

Wie bereits berichtet, war es am Mittwoch, 11.12.2019, in der Langestraße auf Norderney zu einem Übergriff zum Nachteil einer Frau gekommen. Die Geschädigte war nach einem Spaziergang mit ihrem Hund im Eingangsbereich eines Wohnhauses von einem Unbekannten beleidigt und bedrängt worden. Der Mann wurde zudringlich und handgreiflich. Die Frau wehrte sich und der Unbekannte flüchtete. Nun wurde ein Phantombild von dem Täter angefertigt. Die gesuchte Person ist männlich, ca. 20 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, schlank, südländische Erscheinung, dunkle leicht lockige Haare. Wer erkennt die abgebildete Person oder kann Angaben zum Aufenthaltsort machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Norderney entgegen unter Telefon 04932 92980.

In eine Bäckerei am Bensjücher Weg in Dornum ist in der Nacht zu Dienstag, 17. Dezember eingebrochen worden. Unbekannte verschafften sich zwischen Montag, 19.50 Uhr, und Dienstag, 5 Uhr, gewaltsam Zutritt zu der Filiale. Ob etwas entwendet wurde, ist Gegenstand von Ermittlungen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Ein grüner VW Passat wurde am Dienstag in Hinte beschädigt. Zwischen 9 Uhr und 11 Uhr stieß ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die Motorhaube und den Kotflügel. Der Vorfall ereignete sich auf einem Parkplatz am Groß-Midlumer-Ring im Ortsteil Groß Midlum. Der Verursacher fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden, zu kümmern. Vermutlich wurde der Schaden durch ein vorbeifahrendes Fahrrad mit einem Fahrradkorb verursacht. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04925 2131.

Zu einem Auffahrunfall ist es am Dienstag gegen 18.25 Uhr auf der Norddeicher Straße in Norden gekommen. Eine 56 Jahre alte Autofahrerin aus Norden war in Richtung stadteinwärts unterwegs und erkannte offenbar zu spät, dass die vorausfahrende Fahrerin eines Mercedes CLS vor einer roten Ampel bereits stand. Die 56-jährige Fahrerin eines VW Polo fuhr auf. Verletzt wurde nach bisherigem Erkenntnisstand niemand. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die 56-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,4 Promille. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Ein 22-jähriger Autofahrer ist am Mittwoch, 18. Dezember auf der Norddeicher Straße in Norden bei einer Verkehrskontrolle angehalten worden. Die Beamten stellten fest, dass der Opel-Fahrer offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein Test verlief positiv auf Methamphetamin, Amphetamine und THC. Dem 22-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Die Polizei Norden ist am Mittwoch gegen 16.35 Uhr zu einem Ladendiebstahl in einem Supermarkt an der Straße Am Markt alarmiert worden. Ein Mann war bei einem Ladendiebstahl beobachtet worden. Als eine Angestellte den 22-jährigen Beschuldigten an der Kasse ansprach, schubste er die Frau, die dadurch leicht verletzt wurde. Er flüchtete mit dem Diebesgut in Richtung Pottbackerslohne. Eine weitere Angestellte verfolgte ihn fußläufig. Als sie ihn ansprach, schoss der Mann mehrere Male mit einer Waffe, vermutlich einer Schreckschusswaffe, die er bei sich trug. Die Verfolgerin blieb unverletzt. Sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ. Tatverdächtig ist ein amtsbekannter 22 Jahre alter Mann aus Norden. Die Ermittlungen dauern an.

Im Zeitraum vom Mittwoch, 18:00 Uhr, bis Freitagmittag wurden in der Molkereistraße in Norden eine Hecke und ein Zaun beschädigt. Ein zurzeit nicht bekannter Fahrzeugführer geriet offensichtlich von der Fahrbahn und verursachte den Schaden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Hinweise an die Polizei werden erbeten.

Ungefähr 1000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall, der sich am Freitag, 20. Dezember, gegen 14:15 Uhr, in Norden in der Straße „Brummelkamp“ ereignete. Beim Rückwärtsherunterfahren von einem Grundstück stieß der Fahrer eines Hyundai gegen ein haltenden Ford. Nach dem Zusammenstoß entfernte sich der verursachende PKW- Fahrer, konnte aber ermittelt werden.

Beim Abbiegen von der Bundesstraße 72 in Osteel geriet am Freitag, gegen 19:35 Uhr, ein 19-jähriger mit seinem PKW von der Fahrbahn ab und rutschte in einen dort verlaufenden Graben. Aufgrund der daraufhin von Passanten eingegangenen Mitteilung wurden Polizeibeamte zum Vorfallort entsandt. Dort konnte der Fahrzeugführer auch angetroffen werden. Es wurde festgestellt, dass dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Der Atemalkoholwert lag knapp über 1,5 Promille. Eine Blutentnahme und die Führerscheinsicherstellung waren die ersten Folgen dieser Fahrt. Er wird sich in einem Strafverfahren zu verantworten haben.

Am Freitagabend, kurz nach 21:00 Uhr, gingen mehrere Anrufe bei der Polizei ein, dass ein Mann an der Landstraße in Lütetsburg herumtorkelt, sich auf die Motorhaube eines PKW legt und in einem Vorgarten randaliert. Die zeitnah eingetroffene Streifenwagenbesatzung stieß auf einen sehr renitenten und alkoholisierten 31jährigen Mann. Dieser griff die Polizeibeamten unmittelbar an und konnte nur unter sehr großen Schwierigkeiten ruhiggestellt werden, sogar Passanten unterstützten die Beamten. Letztendlich war es unerlässlich, den Mann mittels Krankenwagen unter Begleitung mehrerer Polizisten in die UEK Norden zu bringen. Ein Polizeibeamter erlitt leichte Verletzungen.

Auf dem Parkplatz Mühlenpark an der Norddeicher Straße wurde am Samstag, 21. Dezember zwischen 12:55 Uhr und 13:10 Uhr ein grauer Ford Fiesta durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Norden unter der Telefonnummer 04931-9210 in Verbindung zu setzen.

Ein dunkelblauer Kia Picanto Morning ist am Samstag in Hinte beschädigt worden. Ein unbekannter Autofahrer touchierte den Wagen in der Möwenstraße und fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Vorfall ereignete sich zwischen 2 Uhr und 11.30 Uhr. Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls um Hinweise unter Telefon 04925 2131.

Ein 68-jähriger Mann aus Dornum wurde am Samstagabend gegen 19:00 Uhr in der Straße Bensjücher Weg in Dornum mit seinem VW Tiguan durch eine Streifenbesatzung der Polizei Norden kontrolliert. Aufgrund von Atemalkoholgeruch wurde ein Alcotest mit positivem Ergebnis durchgeführt. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, ein Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme wurde zudem festgestellt, dass der Beschuldigte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Unbekannte sind in ein Wohnhaus in Hinte eingebrochen. Zwischen Donnerstag, 18 Uhr, und Sonntag, 22. Dezember, 13 Uhr, verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt zu dem Haus an der Auricher Straße und durchsuchten die Räumlichkeiten. Nach ersten Erkenntnissen wurde etwas Alkohol entwendet. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Eine Streifenbesatzung der Polizei stellt in der Nacht von Samstag auf Sonntag kurz vor Mitternacht einen völlig betrunkenen 57-jährigen Mann aus Norden in der Huntestraße fest, als dieser in das dortige Bushaltehäuschen uriniert. Neben der kostenpflichtigen Reinigung wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Auf Norderney ist es in der Nacht zu Sonntag zu einer Gefährdung einer Fußgängerin durch einen Autofahrer gekommen. Der Audi-Fahrer war gegen 3.40 Uhr auf der Fischerstraße, Ecke Kirchstraße, in Richtung Gartenstraße unterwegs. Eine Fußgängerin musste ihm ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der Fahrer stand offenbar unter Alkoholeinfluss. Vermutlich war der Audi-Fahrer auch an einem Verkehrsunfall in der Nacht beteiligt. Die Polizei bittet Zeugen, die den Fahrer des Audi A4 in der Nacht beobachtet haben, um Hinweise. Insbesondere die bislang unbekannte Fußgängerin wird gebeten, sich zu melden unter Telefon 04932 92980.

Ein 18 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen in Leezdorf von zwei Männern angegriffen worden. Der 18-Jährige beförderte gegen 8.10 Uhr die beiden Beschuldigten, einen 24-jährigen Auricher und einen 22-jährigen Leezdorfer, in einem VW Golf von Norden nach Leezdorf. Als der 18-Jährige an der vereinbarten Stelle anhielt, griffen ihn die Männer an. Sie würgten, schlugen und traten ihn. Das Opfer wurde leicht verletzt. Aus dem Auto entwendeten die Beschuldigten Bargeld, ein Smartphone und eine Uhr. Die Ermittlungen dauern an.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar