Falschgeld, Polizei angegriffen, Unfälle

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um Falschgeld, einen Angriff auf Beamte und diverse Unfälle mit zum Teil hohen Sachschäden.

Altkreis Norden (ots) – In Norden ist Falschgeld aufgetaucht. Es handelt sich um Kopien von 10,- EUR-Scheinen. Erkennbar ist die Fälschung an einem Aufdruck auf der Rückseite (die Seite mit der Brücke). Hier befindet sich das schwach aufgedruckte Wort ‚copy‘. Die Polizei rät dazu, sich das Geld genau anzuschauen und bei Feststellung, dieses bei der Polizei oder einem Geldinstitut abzugeben. Durch das Weitergeben von Falschgeld zum Beispiel im Handel, davor warnt die Polizei ausdrücklich, macht sich jedermann strafbar.

Bereits am Montag, 11.10.2019 kam es in zu einem Einbruch in ein leerstehendes Einfamilienhaus in der Raiffeisenstraße. Dabei sollen zumindest zwei männliche Täter einen roten Mazda MX5, Baujahr 1992, aus der Garage des Einfamilienhauses entwendet haben. Wie die Polizei weiter mitteilt, soll es später noch zu einer Brandstiftung an dem Einfamilienhaus gekommen sein. Ob die Brandstiftung mit dem PKW Diebstahl in einem Zusammenhang steht, wird derzeit noch ermittelt. Zeugen die Hinweise zu dem Einbruch, den Tätern oder dem Verbleib des roten Mazda MX5 machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Norden, 04931/9210, zu melden.

Unbekannte Täter hatten in der Nacht zu Freitag, 15.11.2019, in einem Mehrparteienhaus in Norden, Scipio-Nellner-Straße, eine Wohnungstür angesengt. Zudem entzündeten sie vor der Tür eine Zeitung. Der Sachschaden ist gering. Die Norder Polizei, 04931/9210, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Täter geben können.

Auf der Bahnhofstraße in Norden kam es am Montag, 18.11.2019, gegen 12.00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Die 22-jährige Fahrerin eines PKW BMW übersah dabei das verkehrsbedingte Bremsmanöver des vor ihr fahrenden PKW Opel. Sie fuhr auf den Opel auf, wobei ein Schaden in Höhe von ca. 7.000,- EUR entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Zu einem Verkehrsunfall kam es ebenfalls am Montag, 18.11.2019, gegen 12.40 Uhr in der Krummhörn. Die 48-jährige Fahrerin eines PKW Ford befuhr die Störtebeker Straße und wollte die Schoonorther Straße überqueren. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines PKW, der von einem 55-jährigen geführt wurde. Trotz einer Vollbremsung konnte der Audi-Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Beide Fahrer wurden leicht verletzt und vorsorglich mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beträgt nach erster Schätzung über 8.000,- EUR.

Auch auf dem Parkplatz beim E-Center in Hage, Baantjebur, kam es am Montag, 18.11.2019, zu einem Verkehrsunfall. Zwischen 07.55 Uhr und 13.30 Uhr stand dort ein PKW Opel geparkt. Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer war in der Zeit gegen den Opel gefahren und hatte diesen an der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher. Die Schadenshöhe wird auf 3.000,- EUR geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norden, 04931/9210, zu melden.

Eine allgemeine Fahrzeugkontrolle wurde durch die Norder Polizei am Dienstag, 19.11.2019, nachmittags in Hage im Lagerweg durchgeführt. Gegen 16.10 Uhr wurde ein Skoda angehalten. Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten bei dem 66-jährigen Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1,5 Promille. Eine Blutprobe wurde daher entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Unbekannte Täter brachen in Norden den Tank eines Baggers auf. Die Tat ereignete sich in der Nacht zu Mittwoch, 20.11.2019. Der Bagger stand zu der Zeit auf einem Feld am Barenbuscher Weg. Aus dem Tank zapften die Täter ca. 50 Liter Dieselkraftstoff ab. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Aurich, 04941/606-215, erbeten.

Auf dem Woldeweg in Osteel kam es am Mittwoch, 20.11.2019, gegen 17.55 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Bei dichtem Nebel waren hier zwei PKW, ein Mercedes und ein Ssangyong, seitlich aneinander gefahren. Dabei entstand erheblicher Sachschaden, geschätzt ca. 8.000,- EUR. Die Polizei konnte nicht klären, welcher der beiden Unfallbeteiligten möglicherweise gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen hat. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norden, 04931/9210, zu melden.

Auf der Ostermarscher Straße in Norddeich kam es am Donnerstag, 21.11.2019, gegen 14.50 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Dabei kam der 50-jährige Fahrer eines Fiat-Wohnmobils aus ungeklärten Gründen mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr und prallte hier frontal mit einem entgegenkommenden PKW Mazda zusammen. Durch den Unfall wurde die 36-jährige Mazda-Fahrerin sowie das ebenfalls im Mazda befindliche 9-jährige Kind leicht verletzt und mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschäden wird auf über 23.000,- EUR geschätzt.

In Norden wurde von unbekannten Tätern ein VW Transporter aufgebrochen. Die Tat ereignete sich zwischen Donnerstag, 21.11.2019, 15.00 Uhr, bis Freitagmorgen, 22.11.2019. Das Fahrzeug stand in der Zeit in der Waldstraße. Die Täter hatten eine Seitenscheibe eingeschlagen und die leere Kassette entwendet. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Norden, 04931/9210, erbeten.

Am Freitagmorgen in der Zeit von 07.50 – 08.40 Uhr wurde ein Kia Sportage auf einem Schotterparkplatz in Norden, Marschweg, beschädigt. Der Verursacher stieß beim Ein- oder Ausparken gegen den Kia und beschädigte diesen. Anschließend entfernte er sich von dem Parkplatz, ohne Angaben zu seiner Person zu machen. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei Norden in Verbindung zu setzen.

Zu einer Unfallflucht ist es am Freitag im Mühlenweg in Norden gekommen. Ein 12 Jahre altes Mädchen war gegen 7.15 Uhr mit dem Fahrrad auf dem Mühlenweg unterwegs und stieß in Höhe der Posthalterslohne mit einem Auto zusammen. Das Mädchen stürzte und wurde leicht verletzt. Der bislang unbekannte Autofahrer entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um das verletzte Mädchen zu kümmern. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizei Norden zu melden unter Telefon 04931 9210.

Am Freitagnachmittag gegen 16.15 Uhr fiel ein 49-jähriger Fahrradfahrer auf, der in Berumbur auf der Hauptstraße fuhr. Bei einer Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,91 Promille. Durch die Beamten wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.

Bei der Kontrolle eines PKW in Norden, Uffenstraße, stellten die Beamten fest, dass der 33-jährige Fahrer offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Am Samstagnachmittag, 23. November, etwa zwischen 15:30 Uhr und 17:00 Uhr, kam es in Hage zu einem Verkehrsunfall. Ein Verkehrsteilnehmer stellte seinen blauen Ford Focus Kombi vor dem Helenenstift auf dem Parkstreifen ab und stellte bei Rückkehr zu seinem Fahrzeug einen Schaden fest. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Örtlichkeit, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen. Wer Hinweise zum Unfallgeschehen oder zum Unfallverursacher geben kann, wendet sich bitte an die Polizei in Norden.

Obgleich die Nadörster Straße in Halbemond derzeit aufgrund der Baustelle nur einseitig befahrbar ist, befuhr ein erheblich alkoholisierter 48-jähriger Mann aus Großheide diese am Samstagabend entgegen der Fahrtrichtung. Dabei stieß er mit seinem PKW mit dem entgegenkommenden PKW eines 22-jährigen Mann aus Moordorf zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Die eingesetzten Polizeibeamten ordneten beim Verursacher eine Blutentnahme an und beschlagnahmten umgehend seinen Führerschein.

Am späten Samstagabend randalierten mehrere Jugendliche auf dem Popke-Fegter-Platz in Norden, wo sie unter anderem gegen abgestellte Fahrzeuge traten, Fahrräder umwarfen und gegen Scheiben des „Norder Tors“ schlugen. Bei Eintreffen der Polizei lag eine der Personen am Boden, weshalb zunächst von einer Notlage ausgegangen wurde. Nach Ansprache durch die Polizei sprang der Jugendliche auf und attackierte eine dritte Person. Beim Trennen der Parteien schlug eben jene Person einem 28-jährigen Polizeibeamten ins Gesicht. Zur Verhinderung weiterer Angriffe und Straftaten musste der 17-jährige mittels körperlicher Gewalt fixiert und in Gewahrsam genommen werden. Er leistete erhebliche Gegenwehr, stieß durchgehend wüste Beleidigungen aus und spuckte um sich. Dabei verfehlte er eine 24-jährige Polizeibeamtin nur knapp. Auch verunreinigte er einen Streifenwagen sowie die Gewahrsamszelle durch sein Verhalten, bis ihm ein Spuckschutz aufgesetzt werden konnte. Weiterhin wurde festgestellt, dass er zuvor den Inhaber einer im „Norder Tor“ ansässigen Gastronomie mit einem Messer bedrohte und ebenfalls scharf beleidigte. Auf den jungen kommen nun neben mehreren Strafanzeigen auch die Kosten für die Reinigung der Zelle und des Streifenwagens zu.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 24. November ist aus bislang ungeklärter Ursache ein Müllcontainer in der Rheinstraße in Norden in Brand geraten. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr Norden gelöscht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein 30-jähriger Norder hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrfach den polizeilichen Notruf missbraucht. Dem Disponenten der Polizei gab er an, dass bei ihm eingebrochen worden sei. Seine Adresse wollte er jedoch nicht angegeben und gab an, er hieße Adolf Hitler. Durch Rückverfolgung der Anrufe wurde der Mann an seiner Wohnanschrift ausfindig gemacht. Alle Angaben stellten sich als falsch heraus.

 

Schlechte Sicht und Gutes Licht

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen und gerade heute morgen war es doch recht neblig und trüb. Ein Selbstverständnis für jeden Autofahrer und Autofahrerin ist der Griff zum Lichtschalter, um gut gesehen zu werden. Es gibt aber auch Autos, die haben ein automatisches Lichtsystem. Das Tagfahrlicht geht automatisch an und alles ist gut. Aber es ist bei vielen dieser Fahrzeuge tatsächlich nur das vordere Licht. Hinten ist alles dunkel, weil die Technik mit trübem Licht oder dem Nebel nichts anfangen kann. Daher rät die Polizei auch für diese Verkehrsteilnehmer den Griff zum Lichtschalter. Alles kann die Technik doch noch nicht allein.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar