Wintertage im Norderland

Unbekannte Fotos und Filme aus 80 Jahren erzählen am 29. November im Bürgerhaus Geschichten rund um den Winter im Altkreis Norden.

„Als das Wattenmeer von Eisschollen bedeckt war“, „250 Norderneyer schaffen Wattweg über das Eis“ oder „Ein Wintertraum anno 1979“ – so könnten Schlagzeilen lauten, die den anstehenden Vortrag von Helmut Fischer am Freitag, den 29. November 2019, um 20.00 Uhr im Bürgerhaus in Norden umschreiben. Aus dem Altbildarchiv des Medienzentrums Norden des Landkreises Aurich und aus Beständen früherer Filmer und Fotographen aus dem Norderland ist in den letzten Wochen von Helmut Fischer viel Material gesichtet, teils digitalisiert und mit Hintergrundinformationen versehen worden.

In dem audiovisuellen Vortrag werden unterschiedliche Orte im Norderland besucht und mit Ereignissen eines ostfriesischen Winters verbunden. Die Zeitreise durch das „winterliche“ Norderland beginnt vor dem Deich im Wattenmeer und den davor gelagerten ostfriesischen Inseln. Man könnte sagen, es herrschte „Eiszeit im Wattenmeer“, für fünf Personenautos der damaligen Regierung in Aurich kein Hinderungsgrund über das zugefrorene Wattenmeer nach Norderney zu fahren..…

Eine fotografische Momentaufnahme gelang dem ersten Leiter der früheren Kreisbildstelle Norden Gerhard Klaffke bei der Begleitung von Wehrmachtssoldaten rund um die Stadt Norden. Während die Schülerinnen und Schüler mit „Breinermoorer Schlittschuhe“ auf dem Schulhof vor der Pestalozzischule schöfelten, dokumentierte Klaffke den Alltag dieser Wehrmachtssoldaten, die in den Klassenräumen unter der Wohnung von Klaffke einquartiert worden waren.

 

Der Große Winter von 1979

Unbekannte Fotos und Filme aus 80 Jahren erzählen am 29. November im Bürgerhaus Geschichten rund um den Winter im Altkreis Norden.

Das Jahr 1979 begann natürlich mit dem „Großen Winter“, der das Leben in der früheren Kreisstadt und dem Umland lahm legte. Feuerwehr, das technische Hilfswerk und schließlich die Bundeswehr waren gefordert, Schneeverwehungen zu beseitigen und wichtige Straßenverbindungen frei zu halten. Doch auch in der Stadt Norden selbst wurde mächtig geschaufelt, Nachbarschaftshilfe wurde groß geschrieben, wie ein Schmalfilm rund um die Tulpenstrasse zeigt. Eine winterliche Traumlandschaft zeigt abschließend ein Film des früheren Schmalfilclubs Norden.

Herbert Visser erkundete mit seiner Super8-Kamera seinen Heimatort und die Marschlandschaft. Es gab wohl auch einen „strahlend blauen Winterhimmel mit wärmender Sonne und kristallem Schnee“ in diesen Wintermonaten des Jahres 1979…..

Karten für die Veranstaltung am 29. November für 8,00 € sind erhältlich

  • bei der Bürgerstiftung unter 0151/21105147,
  • per Email unter kultur@buergerhausnorden.de,
  • auf der Homepage www.buergerstiftung-norden.de,
  • im SKN-Kundenzentrum (Neuer Weg 33, Norden) oder
  • an der Abendkasse.

Veranstaltungsort; Bürgerhaus Norden, Am Markt 55, 26506 Norden

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar