Grundeinkommen für Landwirte?

Am 15.11. geht ein Workshop in Norden der Frage nach, wie die Landwirtschaft aussähe, wenn für das Auskommen von Bäuerinnen und Bauern garantiert gesorgt wäre.

Wie sähe die Landwirtschaft aus, wenn für das Auskommen von Bäuerinnen und Bauern garantiert gesorgt wäre? Dieser Frage geht ein halbtägiger Workshop am Freitag, 15.11.2019 von 14 bis 18 Uhr in der KVHS Norden auf den Grund. Unter der Leitung von Dr. Michael Berndt geht es ausführlich um die Wirkung des bedingungslosen Grundeinkommen in der Landwirtschaft.

Ein Weizenfeld in Norden-Westermarsch. (Foto: gf / cc-by-sa)

Nach einer kurzen Einführung in die Grundzüge eines „Bedingungslosen Grundeinkommens“ werden in einem etwa einstündigen Podiumsgespräch mit Verbandsvertreter*innen aktuelle Probleme in der Landwirtschaft- und Milchwirtschaft erläutert. Dabei wird auch die Frage diskutiert, welche Auswirkungen ein Grundeinkommen auf Erzeugungs- und Vermarktungsstrukturen haben könnte.

Nach einer halbstündigen Pause, in der auch die Ausstellung zum Bedingungslosen Grundeinkommen in der KVHS Norden besucht werden kann, können die Zuhörer im Rahmen eines „World Cafés“ in kleinen Gesprächsrunden Fragen an die Podiumsteilnehmer stellen und diskutieren. Gegen ca. 17:00 Uhr werden in einem Abschluss-Podium die Diskussionsergebnisse der Gesprächsrunden vorgestellt und gemeinsam erörtert. Der Eintritt ist frei, alle Interessierten und Betroffenen sind willkommen.

Stichworte: , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar