Schwangere angegriffen, Betrunkene am Steuer

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um den Angriff auf eine Schwangere, außerdem waren diverse Verkehrsteilnehmer betrunken unterwegs.

Altkreis Norden (ots) – Ein 26-jähriger Norder schlug am Mittwochabend, 30. Oktober gegen 17:30 Uhr einer 25-jährigen Frau aus Norden in einer Drogerie auf den linken Arm und verletzte sich dabei leicht. Die junge Frau ist schwanger und stellte Strafantrag gegen den Beschuldigten. Zeugen haben den Vorfall beobachtet. Die herbeigerufene Polizei schlichtete den Vorfall und leitete ein entsprechendes Strafverfahren ein.

Anwohner der Linteler Straße vernahmen am späten Mittwochabend gegen 22:30 Uhr sehr laute Knallgeräusche und beobachteten eine flüchtende Jugendgruppe. Der Verursacher, ein alkoholisierter 17-jähriger Jugendlicher aus Norden, konnte durch eine Streifenbesatzung in der näheren Umgebung festgestellt und in die Obhut von Bekannten gegeben werden. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Am Hafengelände auf Juist ist ein Handwagen gestohlen worden. Unbekannte entwendeten den Wagen zwischen Mittwoch, 12 Uhr, und Donnerstag, 31. Oktober, 14 Uhr. An dem Handwagen befindet sich ein Schild mit dem Aufdruck „Michel & Henri“. Hinweise auf den Verbleib des Wagens nimmt die Polizei Juist entgegen unter Telefon 04935 1210.

Im Rahmen einer verkehrsrechtlichen Kontrolle im Innenstadtbereich Norden wurde am Freitagmittag, 1. November ein 21-jähriger Pkw-Führer aus Dornum festgestellt, welcher zum wiederholten Male im öffentlichen Verkehrsraum ein Kfz führte, obwohl dieser nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Im Rahmen der Kontrolle wies sich der 21-Jährige zudem mit einem gefälschten Führerschein aus. Zusätzlich wurde ein Kind auf dem Beifahrersitz festgestellt, welches nicht entsprechend gesichert war. Der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Ein 25-jähriger Fahrzeugführer aus Münster befuhr am Samstagmorgen, 2. November, gegen 03:05 Uhr, mit seinem PKW die K 214, Itzendorfer Straße, in Rtg. Norden und kam aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen dort befindlichen Baum. Bei der Unfallaufnahme wurde durch die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein Alcotest wurde abgelehnt, so dass eine Blutentnahme angeordnet wurde. Am PKW entstand Sachschaden, die Verunreinigungen der Kreisstraße und die Gefahrenstelle durch einen abgerissenen Baumstumpf auf dem dort befindlichen Radweg wurden durch die Kreisstraßenmeisterei in den Morgenstunden beseitigt.

Ein 18-Jähriger aus der Gemeinde Großheide verunfallte am Samstag gegen kurz nach 07:00 Uhr im Mühlenweg in Großheide. Er kam mit seinem Mofa in einer scharfen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und geriet anschließend in den angrenzenden Graben, wo er schwer verletzt liegen blieb. Nach einer Erstversorgung in einem hiesigen Krankenhaus wurde er mittels Rettungshubschrauber in eine Oldenburger Klinik verlegt. Da der Verdacht einer alkoholischen Beeinflussung vorlag, wurde bei dem jungen Mann eine Blutprobenentnahme veranlasst.

Auf dem Parkplatz eines Discounters mit Backshop in der Handelsstraße in Pewsum ereignete sich am Samstag eine Unfallflucht, bei dem ein geparkter grauer Golf auf der Beifahrerseite beschädigt wurde. Der Nutzer des Golfs stellte das Fahrzeug dort nach eigenen Angaben gegen 09:45 Uhr ab, ging in den Backshop und kehrte nach 5 Minuten zu seinem Fahrzeug zurück, als er den Schaden feststellte. Ein Verursacher hat sich nicht gemeldet. Zeugen, die Hinweise zu diesem Ereignis liefern können, mögen sich bei der Norder Polizei (Tel. 04931-9210) melden.

Eine 44-.jährige Frau aus Eversmeer wurde am Samstag gegen 13:00 Uhr als Pkw-Fahrerin auf dem Königsweg in Großheide durch Polizeibeamte angehalten und kontrolliert. Die Frau stand unter dem Einfluss alkoholischer Getränke und pustete über 1 Promille. Die Polizeibeamten veranlassten eine Blutprobe bei der Frau und stellten ihren Führerschein sicher. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Zu einer Unfallaufnahme nach Roggenstede (Gemeinde Dornum) wurden Polizeibeamte am Samstag gegen 18:20 Uhr gerufen. Dort war es im Bereich Fulkumer Weg / Wiesenweg zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung zweier Pkw gekommen. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde bei einem 23-jährigen Unfallbeteiligten aus der Gemeinde Großefehn Alkoholeinfluss festgestellt. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von über 1 Promille. Bei dem jungen Mann wurde eine Blutprobe angeordnet, sein Führerschein wurde sichergestellt. Nach bisherigen Feststellungen blieben die Unfallbeteiligten unverletzt.

Ein Streit zwischen einem 22-jährigen Mann und einer 19-jährigen Frau eskalierte am Samstag gegen 21:30 Uhr in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses in der Innenstadt. Es kam zu gegenseitigen Körperverletzungshandlungen, bei denen beide Personen leicht verletzt wurden. Die hinzugerufenen Polizeibeamten beendeten den Streit und leiteten gegen beide Personen Strafverfahren ein. Der Mann verließ anschließend freiwillig die Wohnung der 19-Jährigen.

Ein 21-Jähriger aus Hinte befuhr am frühen Sonntag gegen 00:30 Uhr mit seinem Pkw öffentliche Straßen im Gemeindegebiet, als er von einer Streifenwagenbesatzung der Polizei kontrolliert wurde. Dabei ergab sich der Verdacht, dass der junge Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gestanden haben könnte. Eine Blutprobe wurde fällig. Bei einem entsprechenden Untersuchungsergebnis muss der junge Mann mit einem empfindlichen Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen.

Ein 30-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades aus Norden wurde am ebenfalls Sonntag, 3. November um 02:35 Uhr durch die Polizei kontrolliert, als er mit seinem Fahrzeug auf der Itzendorfer Straße unterwegs war. Der Mann stand erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke, woraufhin die Beamten eine Blutprobe anordneten sowie den Führerschein des Mannes sicherstellten. Ein Strafverfahren gegen ihn wurde eingeleitet.

Auf dem Hollander Weg in Norden hat die Polizei am Sonntagnachmittag einen Fahrradfahrer aus Norden kontrolliert. Der 39-Jährige stand offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein erster Test ergab einen Wert von mehr als 2,7 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Zwei Radfahrerinnen sind am Sonntag auf Norderney zusammengestoßen. Eine 54-Jährige war mit ihrem Rad gegen 19:40 Uhr auf der Knyphausenstraße unterwegs und missachtete an der Kreuzung zur Luciusstraße die Vorfahrt der von rechts kommenden 46-jährigen Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Frauen stürzten und wurden leicht verletzt.

Am Tjücher Moortun in Marienhafe ist am Montag, 4. November ein Pedelec entwendet worden. Das schwarze Fahrrad der Marke Batavus war zur Tatzeit zwischen 7:30 Uhr und 8:30 Uhr am Kiessee abgestellt. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04934 4129.

Ein Audi RS 6 ist am Montag auf der Brookmerlander Straße in Osteel mit einem Mercedes Vito zusammengestoßen. Der Audi-Fahrer war gegen 9 Uhr auf der Bundesstraße unterwegs und überholte mehrere Fahrzeuge. Der Fahrer eines Mercedes Vito, der sich in der Fahrzeugschlange befand, bog in dem Moment nach links ab. Es kam zum Zusammenstoß. Der Audi-Fahrer flüchtete nach bisherigem Erkenntnisstand zunächst von der Unfallstelle, kehrte jedoch wenig später zurück. Es entstand Sachschaden schätzungsweise im fünfstelligen Bereich. Verletzt wurde offenbar niemand. Personen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen können oder denen das Fahrverhalten des Audi-Fahrers aufgefallen ist, werden gebeten sich bei der Polizei Norden zu melden unter Telefon 04931 9210.

Ein weißes Auto mit Wohnanhänger ist am Montag in Norden mit einem VW zusammengeprallt und geflüchtet. Der unbekannte Autofahrer stieß gegen 8:15 Uhr im Baustellenbereich zur Bundesstraße 72 im Gegenverkehr mit dem VW zusammen, der an der roten Baustellenampel wartete. Es entstand Sachschaden schätzungsweise im vierstelligen Bereich. Hinweise auf den Fahrer des Autos mit Wohnanhänger nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Wurzeldeicher Straße sind am Montag gegen 13:30 Uhr drei Personen verletzt worden. Eine 59 Jahre alte Norderin kam mit ihrem VW Tiguan nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet beim Gegenlenken nach links in den Gegenverkehr. Sie stieß frontal mit einem 20 Jahre alten Fahrer eines Opel Corsa zusammen. Die VW-Fahrerin sowie ihr 59-jähriger Beifahrer und der Opel-Fahrer wurden leicht verletzt.

Eine Pedelec-Fahrerin aus Upgant-Schott ist am Dienstag, 5. November bei einem Unfall schwer verletzt worden. Die 56 Jahre alte Frau war gegen 9:40 Uhr mit dem Pedelec auf der Sebastianstraße unterwegs. Im Kreuzungsbereich zur Straße Mühlenloog stieß sie mit einer von rechts kommenden BMW-Fahrerin aus Upgant-Schott zusammen. Die Pedelec-Fahrerin stürzte und wurde schwer verletzt.

Stichworte: , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar