Das Teemuseum im September

Faltboote, plattdeutsch und Krimi mit Musik: Im Ostfriesischen Teemuseum Norden ist im September viel los.

Die Sonderausstellung „Fahr fröhlich in die weite Welt…“ zur Geschichte des Faltbootes ist täglich während der Öffnungszeiten von 10 bis 17 Uhr zu sehen. Wie sich das Faltboot von den ersten Eigenbauten bis zum modernen Hightech-Sportboot mauserte und wie man mit einem zerlegbaren Boot und weiteren „faltbaren“ Utensilien auf große Fahrt geht, zeigt diese Ausstellung.

Eine plattdeutsche Lesung bei Tee und Gebäck findet am Mittwoch, 4. September, um 15 Uhr im Teemuseum statt. Im Rahmen des „Septembermaant is Plattdüütsmaant“ lesen unter dem Motto „Platt boot Brüggen“ (Platt baut Brücken), eigene und fremde Texte zum Thema Familienfeier: Heyo Bogena / Marienhafe, Marianne und Holger Eden / Großheide, Grieta Bottin / Berumerfehn, Helga Meiners-Sikken, Dorothea Meints, Adolf Sanders und Hans-Hermann Briese / Norden. Der Einritt ist frei.

Der Tod kommt aus Nordwest, und zwar am Freitag, 20. September, 19:30 Uhr mit einer musikalischen Krimilesung mit Manfred C. Schmidt (Autor aus Esens) und Helmut Bengen (Sänger und Gitarrist aus Blomberg) im Rahmen der Ostfriesischen Krimitage. Schmidts schwarzer Humor ist ein Markenzeichen seiner Krimis. Gelesen werden abgeschlossene Texte. Die Besucher dürfen sich auf einen lesestarken, musikalischen und dabei unterhaltsam-spannenden Krimiabend freuen. Der Eintritt beträgt 12 €.

Mehr zum Veranstaltungsprogramm findet man auf der Homepage des Teemuseums.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar