Messerattacke, Schläger verhaftet, Einbruchserie

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um eine Messerattacke und eine Schlägerei auf Norderney sowie um eine aufgeklärte Einbruchserie.

Altkreis Norden (ots) – Unbekannte haben in Halbemond einen abgestellten Anhänger beschädigt. Zwischen Freitag, 16.08.2019, 15 Uhr, und Donnerstag, 22.08.2019, 15 Uhr, beschädigten sie an dem Anhänger vier Ventile und einen Bremsschlauch. Zum Tatzeitpunkt stand der Anhänger auf einem Acker hinter einem Vereinsgebäude an der Straße Am Koldehörn. Der entstandene Schaden liegt schätzungsweise im vierstelligen Bereich. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04934 4129.

Ein roter Renault Clio ist am vergangenen Donnerstag, 22.08.2019, auf der Leezdorfer Straße in Leezdorf beschädigt worden. Im Begegnungsverkehr geriet ein entgegenkommendes Fahrzeug gegen 20:40 Uhr auf die andere Spur und touchierte den Renault am linken Außenspiegel. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr die Verursacherin davon. Sie soll einen blauen Kleinwagen gefahren sein. Die Verursacherin und Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen unter Telefon 04931 9210.

Ein grauer VW Golf ist am vergangenen Donnerstag, 22.08.2019, an der Lessingstraße in Norden beschädigt worden. Ein unbekannter Autofahrer fuhr vermutlich beim Vorbeifahren gegen das geparkte Auto und beschädigte es an der Front der Fahrerseite. Der Wagen war zum Tatzeitpunkt zwischen 21 Uhr und 23 Uhr am Fahrbahnrand abgestellt. Der Verursacher fuhr davon, ohne eine Regulierung des Schadens zu ermöglichen. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

In ein Wohnhaus an der Hans-Böckler-Allee in Hinte ist zwischen Donnerstag, 22.08.2019, und Sonntag, 25.08.2019, eingebrochen worden. Unbekannte verschafften sich zwischen Donnerstag, 11:30 Uhr, und Sonntag, 10 Uhr, gewaltsam Zutritt zu dem Haus und durchsuchten Räume und Schränke. Ob etwas entwendet wurde, ist Gegenstand von Ermittlungen. Die Polizei bittet mögliche Zeugen um Hinweise unter Telefon 04941 606215.

Behandeltes Holz, Metall und Teerpappe verbrannte ein 58-jähriger Mann am Freitagnachmittag, 23. August auf seinem Grundstück in Leezdorf in einer ausrangierten Wäschetrommel. Alarmierte Polizeibeamte nahmen den Sachverhalt auf und leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann ein.

Ein 43-jähriger Mann aus Upgant-Schott befuhr ebenfalls am Freitagnachmittag mit einem Pkw öffentliche Straßen im Bereich des Brookmerlandes, obwohl er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Beamte der Norder Polizei stellten dies bei einer entsprechenden Kontrolle fest. Sie untersagten ihm die Weiterfahrt und leiteten gegen ihn ein Strafverfahren ein. Im Zuge der Kontrolle wurde zudem festgestellt, dass der Pkw bereits im September 2017 hätte zur Hauptuntersuchung vorgeführt werden müssen.

Ein Pedelec der Marke Hansa ist am Freitag in Großheide gestohlen worden. Das schwarz-silberne Rad war zum Tatzeitpunkt zwischen 20:30 Uhr und 22:30 Uhr auf einem Veranstaltungsgelände am Kruisweg abgestellt. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04936 343.

Ein 50 Jahre alter Autofahrer hat am vergangenen Freitag auf Norderney einen Unfall verursacht und ist geflüchtet. Dabei hat er unter Alkoholeinfluss gestanden. Der Mann fuhr gegen 18:40 Uhr mit einem Ford von einer Einfahrt am Karl-Rieger-Weg und stieß mit dem Heck gegen ein Verkehrsschild, dessen Pfosten bei dem Aufprall samt Betonsockel aus dem Boden gedrückt wurde. Er fuhr mit dem Ford davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Polizei konnte den Fahrer ermitteln. Gegen 19:30 stellten die Beamten fest, dass der flüchtige Unfallverursacher inzwischen nicht mehr mit einem Ford, sondern mit einem Citroen auf der Hafenstraße unterwegs war. Sie stoppten ihn und mussten feststellen, dass er zudem unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Gegen den 50-Jährigen wurden mehrere Verfahren eingeleitet.

Zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 63 Jahre alten Mann und einem 72 Jahre alten Mann ist es Freitagabend gegen 23:30 Uhr auf einem Grundstück in Hinte gekommen. Der 63-Jährige griff den 72-Jährigen nach bisherigem Erkenntnisstand mit einem Messer an und stach oberhalb des Hüftbereichs zu. Der 72-Jährige wurde schwer verletzt und alarmierte den Rettungsdienst. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr war nicht ausgeschlossen. Das Motiv der Tat ist zurzeit noch unklar. Gegen den 63-jährigen Tatverdächtigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 03:30 Uhr, ist ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer in Hage, Hauptstraße, beim Durchfahren des dortigen Verkehrskreisels nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, überfuhr dort ein Verkehrszeichen und stieß gegen einen Straßenbaum. Dadurch entstand Sachschaden. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Norden unter 04931 9210.

Ein dunkler BMW, gefahren von einer bislang unbekannten Person, sollte am Samstag, 24. August gegen 11:35 Uhr in Norden, Burggraben, angehalten und kontrolliert werden. Das Anhaltesignal der Polizeibeamten wurde missachtet, die riskante Fahrt durch die Innenstadt von Norden in überhöhter Geschwindigkeit fortgesetzt. In diesem Zusammenhang werden auch zwei Fußgänger gesucht, die im Bereich Kirchstraße diesem BMW ausweichen mussten. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Norden unter 04931 9210.

Am Samstag, gegen 20:30 Uhr, geriet aus bislang ungeklärter Ursache in Hage, Am Geestrand, eine Restmülltonne in Brand. Das Feuer griff auch auf eine Altpapiertonne und eine Auflagenbox über. Der Dachüberstand der Garage wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr Hage löschte den Brand. Die Ermittlungen dauern an.

Ein Feuerwehrhaus in Wirdum ist zwischen Samstag, 24.08.2019, 17:30 Uhr, und Sonntag, 25.08.2019, 10:30 Uhr, beschädigt worden. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte zwei Türschlösser. Die Türen waren dadurch von außen nicht mehr zu öffnen. Der entstandene Sachschaden liegt schätzungsweise im dreistelligen Bereich. Zeugenhinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung ist es am frühen Montagmorgen, 26. August auf Norderney gekommen. Drei männliche Personen im Alter von 20, 29 und 34 Jahren wurden von zwei bislang unbekannten Männern nach einem Diskobesuch gegen 3:30 Uhr auf der Kirchstraße angegriffen. Offenbar ohne Vorwarnung schlugen die beiden Männer mit den Fäusten auf die mutmaßlichen Opfer ein und traten sie. Eine weitere Person soll zugeschaut haben. Die unbekannten Täter sollen sich in italienischer Sprache verständigt haben.

Die Polizei hat aufgrund zahlreicher Zeugenhinweise inzwischen zwei 20-Jährige ermitteln können, die die drei Männer angegriffen haben sollen. Es handelt sich bei den mutmaßlichen Tätern um zwei männliche Personen aus dem Altkreis Norden. Sie stehen im Verdacht, in der Nacht zu Montag gegen 3:30 Uhr nach einem Diskobesuch die drei Männer im Alter von 20, 29 und 34 Jahren geschlagen und getreten zu haben. Die Polizei hatte Zeugen des Vorfalls gebeten sich zu melden. Daraufhin waren bei der Polizei Norderney zahlreiche Hinweise eingegangen, die schließlich zur Ermittlung der beiden Tatverdächtigen führten. Die Ermittlungen dauern an.

Ein Autofahrer aus Norden hat am Montagabend in Norden in einem Kreisverkehr einen Radfahrer übersehen und ihn erfasst. Der 57 Jahre alte Norder fuhr mit seinem VW Passat gegen 22:15 Uhr auf der Straße Burggraben in Richtung Norddeich. Am Verkehrskreisel Westerstraße übersah er offenbar den 22 Jahre alten Radfahrer aus Norden, der auf dem Radweg des Kreisels in Richtung Marktplatz fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer stürzte und wurde leicht verletzt.

 

Serie von Einbrüchen und Sachbeschädigungen aufgeklärt

Die Polizei hat eine Serie von Einbrüchen und Sachbeschädigungen im Stadtgebiet Norden aufgeklärt. Die Taten ereigneten sich zwischen Juni und August 2019. Als mutmaßlichen Täter ermittelte die Polizei einen 24 Jahre alten Mann aus dem Altkreis Norden. Die Beamten des PK Norden hatten ihn nach einer der Taten geschnappt und mutmaßliche Tatwerkzeuge in einem beigeführten Rucksack festgestellt.

Der 24-Jährige war geständig und räumte bei der Vernehmung mehr als 30 Taten ein, darunter zahlreiche Sachbeschädigungen und auch Einbruchsdiebstähle. Die Schadenshöhe der eingeräumten Taten liegt schätzungsweise bei mehr als 70.000 Euro.

Nach bisherigem Erkenntnisstand zerstörte er vorwiegend mit Pflastersteinen mehrfach Fensterscheiben von Bankinstituten und Geschäften in der Innenstadt sowie Scheiben zahlreicher Autos, die auf Parkplätzen abgestellt waren. Bei den ihm zugeordneten Einbruchsdiebstählen in Geschäftsräume entstand Sachschaden von schätzungsweise mehr als 30.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Stichworte: , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar