Schlägereien, Unfall auf Fähre, Kasse gefunden

Im Polizeibericht aus dem Altkreis Norden geht es u.a. um Schlägereien in Norden, einen Unfall auf der Fähre nach Norderney und den Fund einer Registrierkasse.

Altkreis Norden (ots) – Bei Baumfällarbeiten wurde Ende Februar (26.02.2019) eine Registrierkasse auf einem Acker an der Hauptstraße in Rechtsupweg gefunden. Ermittlungen haben inzwischen ergeben, dass es sich bei der weiß-grauen Ladenkasse der Marke Intertek möglichweise um Diebesgut handelt. Sie war in einem Müllsack verpackt. Die Polizei bittet um Hinweise, woher die Kasse stammt und sucht Zeugen, die das Ablegen möglicherweise beobachtet haben. Hinweise nehmen die Beamten in Aurich entgegen unter Telefon 04941 606 215.

Wer kann Hinweise zur Herkunft dieser Kasse geben?

Unbekannte haben sich in der vergangenen Woche gewaltsam Zutritt zu einem Baucontainer in Norden verschafft. Aus dem Container, der sich auf dem Gelände eines Blumencenters an der Gewerbestraße befand, entwendeten der oder die Täter unter anderem einen Kernbohrer der Marke Conel. Der Vorfall ereignete sich zwischen Donnerstag, 28. März, 14 Uhr, und Montag, 1. April, 6:30 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Auf dem Parkplatz eines Gaststätten- und Hotelbetriebes in Wirdum wurde vermutlich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, 29. März (ca. 19:30 Uhr bis 06:30 Uhr) ein grauer Mercedes (C 180) im Bereich der vorderen Stoßstange durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Norden zu melden (Tel. 04931-9210).

Der Besitzer eines schwarzen VW Passat stellte seinen PKW am Freitagabend auf dem Parkplatz Schwanenteich an der Zuckerpolder Straße ab. Als der Norder sein Auto am Samstag wieder benutzen wollte, musste er feststellen, dass sein hinteres Kennzeichen, NOR-DN 540, fehlt. Er vermutet einen Diebstahl. Hinweise dazu nimmt die Polizei Norden unter der Telefonnummer 04931-9210 entgegen.

In einer Gaststätte in der Norder Westerstraße kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag, 30. März gegen 00:30 Uhr zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 59-jährigen Mannes aus Norden. Dieser erschien nachts auf der Polizeiwache und zeigte an, dass er in der Gaststätte durch einen unbekannten Mann grundlos durch einen Schlag in das Gesicht verletzt worden sei. Polizeibeamte suchten daraufhin die Gaststätte auf und nahmen die Ermittlungen auf.

An einer Steingartenmauer eines Einfamilienhauses in der Straße Am Addinggaster Tief wurden ebenfalls in der Nacht von Freitag auf Samstag durch Unbekannt die Zahlen 420 mit schwarzer Farbe aufgesprüht. Hinweise dazu nimmt die Polizei Norden unter der Telefonnummer 04931-9210 entgegen.

Ein 31-jähriger Mann aus Hage befuhr am Samstag gegen 00:05 Uhr mit seinem Pkw die Zeppelinstraße in Hage. In einem Kurvenbereich kam es nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Mit dem stark beschädigten Fahrzeug entfernte sich der Mann vom Unfallort, konnte aber wenig später durch Polizeibeamte an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Dort wurde festgestellt, dass der Fahrer alkoholisiert war. Ein Vortest ergab einen Wert über 1 Promille. Durch einen Arzt wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Passanten beobachteten am Samstagnachmittag gegen 15:15 Uhr in der Großen Neustraße in Norden einen 43-jährigen Mann mit Norder Herkunft, der inzwischen in Meppen wohnt, wie dieser einem 46-jährigen Mann aus Norden einen Faustschlag ins Gesicht versetzt. Streitigkeiten sollen vorausgegangen sein. Die herbeigerufene Polizei stellte Alkoholeinfluss bei den Kontrahenten fest. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme gab der Tatverdächtige zudem falsche Personalien an. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Ein 24-jähriger Norder befährt am Samstagnachmittag mit einem Audi Q5 und Anhänger den Burggraben in Norden. Im Rahmen einer durchgeführten Verkehrskontrolle stellen die Beamten fest, dass das Gesamtgewicht des Gespannes eine andere Führerscheinklasse erfordert, als der Fahrer vorweisen kann. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet, die Weiterfahrt untersagt.

Eine 28-jährige Emderin ist am Sonntagmorgen, 31. März mit ihrem Auto in einen Graben gefahren. Sie war auf der Emder Landstraße aus Pewsum kommend in Richtung Emden unterwegs. Mit ihrem Opel Astra geriet sie gegen 08:30 Uhr von der Straße ab und kam in einem angrenzenden Straßengraben auf dem Dach zum Stehen. Das Auto war nicht mehr fahrbereit. Am Unfallort stellten die Polizeibeamten bei der Emderin einen Atemalkoholwert von 1,18 Promille fest. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Das Auto musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Bei einem Verkehrsunfall wurde am Sonntag ein schwarzer Opel Adam beschädigt. Das Auto war zwischen 4 Uhr und 13:30 Uhr an der Focko-Ukena-Straße in Norden geparkt. Nach derzeitigem Erkenntnisstand fuhr ein Unbekannter mit seinem Wagen gegen den Opel. Dann flüchtete er vom Unfallort. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich zu melden unter Telefon 04931 921115.

Ein 82-jähriger Autofahrer aus Dornum ist am Montag, 1. April auf der Osterstraße in Norden mit einem Pedelec-Fahrer zusammengestoßen. Der 82-Jährige VW-Golf-Fahrer übersah offenbar beim Linksabbiegen den entgegenkommenden Pedelec-Fahrer aus Norden. Es kam zum Zusammenstoß, woraufhin der 81-jährige Pedelec-Fahrer stürzte. Er wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Auf der Insel Norderney ereignete sich am Montag gegen 14:15 Uhr ein Verkehrsunfall an der Kaiserstraße, zu dem die Polizei Zeugen sucht. Dabei musste der 53 Jahre alte Fahrer eines Ford einem entgegenkommenden Transporter ausweichen. Laut Zeugen soll er auf der Fahrspur des Fords gewesen sein. Der Autofahrer wich nach rechts aus und touchierte einen Metallpfosten. Infolgedessen entstand Sachschaden, schätzungsweise im unteren vierstelligen Bereich. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter Telefon 04932 9298121.

Ein unbekannter Geländewagen-Fahrer hat am Montag auf der Wurzeldeicher Straße in Norden den Straßenverkehr gefährdet. Der Fahrer eines dunklen Geländewagens fuhr gegen 14:50 Uhr in Richtung Norden und überholte zwischen dem Woldeweg und dem Ortseingang Norden mehrere Fahrzeuge. Dabei achtete er offenbar nicht auf einen entgegenkommenden Motorradfahrer. Dieser musste stark abbremsen und an den rechten Straßenrand fahren, um einen frontalen Zusammenstoß mit dem Wagen zu verhindern. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei entgegen unter Telefon 04931 9210.

Ein roter VW Polo wurde am Mittwoch, 3. April an der Straße Große Hinterlohe in Norden beschädigt. Der Fahrer eines anderen Wagens touchierte das auf einem Kundenparkplatz abgestellte Auto und verursachte einen Schaden im unteren vierstelligen Bereich. Anschließend entfernte sich der Verursacher vom Unfallort, ohne die Regulierung des Schadens zu ermöglichen. Ereignet hat sich der Unfall zwischen 13:30 Uhr und 14 Uhr. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 04931 9210.

Ein 50 Jahre alter Mann aus Osnabrück hat am Donnerstag, 4. April auf der Fähre nach Norderney mit seinem Auto einen anderen Wagen beschädigt. Er touchierte beim Verlassen der Fähre mit seinem Opel einen VW. Bei der Unfallaufnahme an Land stellten die Beamten fest, dass der Osnabrücker offenbar alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 2,3 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein beschlagnahmt.

Ein 44 Jahre alter Mann aus Wiesmoor ist am Donnerstag in Krummhörn mit einem Transporter von der Fahrbahn abgekommen. Der Wiesmoorer war gegen 6:20 Uhr auf der Schoonorther Straße in Richtung Norden unterwegs und geriet aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Transporter in einer Linkskurve in den Straßengraben. Nach derzeitigem Erkenntnisstand blieb der 44-Jährige unverletzt. Es entstand Sachschaden, schätzungsweise im oberen vierstelligen Bereich.

Eine 47 Jahre alte Frau aus Norden ist am Freitag, 5. April bei einem Verkehrsunfall in Norden leicht verletzt worden. In einem Kreisverkehr auf der Westerstraße hielt sie gegen 10:50 Uhr mit ihrem Ford Fiesta verkehrsbedingt an, um einen Fußgänger über die Straße zu lassen. Ein hinter ihr fahrender 48 Jahre alter Mann aus Berumbur bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr mit seinem VW auf den Ford auf. Die 47-jährige Norderin wurde leicht verletzt.

Stichworte: , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar