Von Fips und Hans und Fuchs und Gans

Der Oldenburger Schauspieler und Pantomime René Schack ist am 6. April mit Werken von Wilhelm Busch im Bürgerhaus Norden zu Gast.

Am Samstag, dem 6. April um 20 Uhr gibt es im Bürgerhaus Norden einen witzigen und humorvollen Theaterabend. Der Oldenburger Schauspieler und Pantomime stellt Fabeln von Wilhelm Busch dar, dem wohl bedeutendsten humoristischen Dichter Deutschlands. Es ist ein besonderes Erzähltheater, wie es selten auf der Bühne zu sehen ist. Mit viel Spiellust werden die Fabeln vorgetragen und dargestellt. Es gibt viel zum Nachdenken, zum Schmunzeln und zum herzhaften Lachen, über Hans Huckebein, dem Häschen, oder dem Tanz von Fuchs und Gans. Auch darf natürlich Fips, der Affe nicht fehlen.

„Mit seiner treffsicheren und lebensprallen Darbietung von Buschs ebenso knappen und dichten Reimen bringt René Schack die Zuschauer zum Jubeln.“ (Allgäuer Zeitung)

Gerade in den Fabeln hat Wilhelm Busch seinem freigeistigen Denken und seinem derben, kompromisslosen und auch bitterbösen Humor besonders deutlich Ausdruck verliehen. Auch heute noch halten uns die Gechichten über Eitelkeit, Gier und Egoismus einen Spiegel vor. Einerseits lassen sie uns mit den geschundenen Kreaturen mitleiden, andererseits dürfen wir auch herzhaft über sie lachen.

 

Über René Schack

Der Oldenburger Schauspieler und Pantomime René Schack ist am 6. April mit Werken von Wilhelm Busch im Bürgerhaus Norden zu Gast.

René Schack studierte Pantomime und Tanz in Paris bei Marcel Marceau und Karin Waehner. Es folgte ein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Von 1992 bis 2014 war er festangestellter Schauspieler am Staatstheater Braunschweig, Nationaltheater Mannheim, Staatstheater Saarbrücken und am Oldenburgischen Staatstheater. Zur Zeit ist er freier Schauspieler, Regisseur und als Dozent für Schauspiel, Pantomime Clownerie und Sprechen tätig. Er ist mit eigenen Stücken („Die kleine Zoogeschichte“ und „Der Kontrabass“, „Wilhelm Busch Abend“) fest im Spielplan des Theater hof/19 in Oldenburg eingebunden.

In Ostfriesland ist er durch Regiearbeiten an verschiedenen Niederdeutschen Bühnen bekannt, z.B. 2018 „Een Platz för Keerls – Männerhort“ bei der Niederdeutschen Bühne in Norden und „ As in Himmel“ bei der Niederdeutschen Bühne Aurich. Er führt auch Regie bei dem historischen Theater-Projekt der Arbeitsgemeinschaft Ostfriesischen Volkstheater e.V. zum Gedenken an den 300. Todestag des Orgelbauers Arp Schnitger, an dem auch auch Darsteller der Niederdeutschen Bühne in Norden mitwirken.

 

Karten

Karten für die Veranstaltung am Samstag, dem 6. April 2019 um 20 Uhr zum Preis von 15,00 € sind erhältlich

  • bei der Bürgerstiftung unter 0151/21105147,
  • per Email unter kultur@buergerhausnorden.de,
  • auf der Homepage www.buergerstiftung-norden.de,
  • im SKN-Kundenzentrum (Neuer Weg 33, Norden) und
  • an der Abendkasse.

Veranstaltungsort: Bürgerhaus Norden, Am Markt 55, 26506 Norden

Stichworte: , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar