Anbaden auf Norderney

Am 1. Januar ist es wieder soweit: Das 20. Traditionelles Norderneyer Anbaden lockt Wagemutige und Schaulustige an und ins winterliche Wattenmeer.

Am 1. Januar ist es wieder soweit: Zum mittlerweile 20. Mal treffen sind dann Hunderte Wagemutige am Weststrand auf Norderney zum ersten Sprung des Jahres in die kühle Nordsee. Das Neujahrs-Anbaden ist ein wunderbares Spektakel für kleine und große Gäste und lockt alljährlich zahlreiche Schaulustige auf die Insel.

Das traditionelle Bad im Meer an Neujahr lockt nicht nur viele Teilnehmer, sondern auch zahlreiche Schaulustige. (Foto: © Staatsbad Norderney GmbH)

Dass sich viele unerschrockene Schwimmer am Neujahrstag gemeinsam in die Fluten stürzen ist jedoch keine alleinige Norderneyer Tradition, sondern allgemein in Ostfriesland ein beliebtes Ritual zum Jahresbeginn. So ist das Neujahrsschwimmen zum Beispiel auch auf Borkum, im Wangerland und in der Nordsee-Lagune Butjadingen alle Jahre wieder ein riesiges Spektakel.

 

Bei den Nachbarn abgeschaut

Seinen Ursprung hat der urige Trend vermutlich in den Niederlanden, vor über 50 Jahren sollen hier die ersten Schwimmer ein erfrischendes Nordseebad am Neujahrstag genommen haben. Über die Jahre wurde daraus an der gesamten niederländischen Küste eine Tradition – auch hier feiern Tausende Menschen am 1. Januar Jahr für Jahr das Anbaden.

Werbung:

Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar