GEO-Tag der Natur auf Norderney

Am 16. und 17. Juni 2018 findet der GEO-Tag der Natur mit hunderten Aktionen in ganz Deutschland statt. Auch in Norderney gibt es eine Reihe von Veranstaltungs-Highlights.

GEO-Tag der Natur im Zollverein Essen. (Foto: obs/Gruner+Jahr, GEO/Benne Ochs Für GEO)

Forscher und Naturinteressierte schwärmen an dem Juniwochenende aus, um festzustellen, welche Tier- und Pflanzenarten in Wäldern, Feldern und an Flussufern, aber auch in Metropolen, Städten und Gemeinden leben. Deshalb ist neben der ostrfriesischen Insel Norderney die Elbmetropole Hamburg genauso dabei wie das waldreiche Thüringen.

Über 220 Aktionen mit öffentlichen Führungen, Vorträgen und Exkursionen finden an diesen drei Hauptveranstaltungsorten statt und sollen auf die Artenvielfalt vor unserer Haustür aufmerksam machen. Hauptförderer des GEO-Tags der Natur ist die Heinz Sielmann Stiftung, die zahlreiche Partner gewinnen konnte.

GEO-Tag der Natur auf Norderney

Auf Norderney bietet die Nationalparkverwaltung Nierdersächsisches Wattenmeer am 17.06. ein umfassendes Vortragsprogramm sowie einen Informations-Markt rund um den Lebensraum Wattenmeer an.

Naturexperten und Institute wie der NABU, das Watt°N-Freiwilligennetzwerk und das WattWelten Besucherzentrum laden am 17.06. von 09:00 bis 12:00 Uhr ins Conversationshaus am Kurplatz Norderney ein. Dieser Informations-Markt Wattenmeer bietet regen Austausch und Einblicke in den Lebensraum Wattenmeer und die Artenvielfalt in der Region.

Die Flora und Fauna im niedersächsischen Wattenmeer steht im Zentrum einer Vortragsreihe, die am 17.06. ab 09:00 Uhr ebenfalls im Conversationshaus am Kurplatz Norderney losgeht: Mehr als 10.000 verschiedene Pflanzen- und Tierarten sind von den Ostfriesischen Inseln bekannt, das ist etwa ein Viertel der deutschen Flora und Fauna. Naturexperte Rolf Niedringhaus gibt Einblicke in die Biodiversität des Lebensraums Wattenmeer. Im Anschluss folgen bis 12:00 Uhr weitere Experten-Vorträge, unter anderem zur Unterwasserwelt im Hafen, der Beziehung von Milben und Insekten sowie neuen Methoden der Artenbestimmung.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei, eine Anmeldungen ist nicht erforderlich. Weitere Informationen zum GEO-Tag der Natur e.V. sind unter www.geo-tagdernatur.de zu finden. Naturinteressierte können auf der Website übrigens auch eigene Projekte anmelden und über das Angebot deutschlandweit informieren.

Stichworte: , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Redaktion NOR-A

Hier schreibt die Redaktion von NOR-A, bestehend aus Arne Fiebig (af), Georg Frost (gf), Timo Schneider (ts) und Lisa de Vries (lv).

Schreiben Sie einen Kommentar