Die konservative Revolution

Der Vortrag des Politologen Siebo Janssen am 1. Juni in der KVHS Norden stellt den Begriff der konservativen Revolution und seine Geschichte vor.

„Auf die linke Revolution der Eliten folgt eine konservative Revolution der Bürger“, schrieb der Chef der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Alexander Dobrindt, zu Beginn des Jahres hoffnungsvoll in einem Gastbeitrag für die Zeitung „Die Welt“. Bewusst oder unbewusst griff Dobrindt damit ein neurechtes Konzept auf. Im Zuge des Widererstarkens rechtspopulistischer und nationalistischer Parteien in Europa geistert der Begriff der „Konservativen Revolution“ aus den 1920er Jahren als ein Leitbild der (neuen) Rechten durch die Debattenseiten der Feuilletons.

Der Vortrag des Politologen Siebo Janssen am Freitag, 01.06.2018 ab 19:30 Uhr in der KVHS Norden stellt diesen Begriff und seine Geschichte vor. In dieser Veranstaltung geht es um die Frage, was die angebliche „Konservative Revolution“ in der Weimarer Republik war, wer sie inhaltlich prägte, wie nah bzw. fern die heutige Neue Rechte den Denkern der „Konservativen Revolution“ tatsächlich steht und ob und welche Gefahren von dieser intellektuellen Szene ausgehen. Der Eintritt beträgt 6 Euro.

Stichworte , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

About Presseverteiler

Über dieses Konto werden Pressemitteilungen veröffentlicht, die NOR-A per E-Mail erreichen.

Schreiben Sie einen Kommentar